Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tekken 5: Zweikämpfe in traumhaften Kulissen - Leser-Test von Batrider

    Tekken 5: Zweikämpfe in traumhaften Kulissen - Leser-Test von Batrider # Inhalt / Gamedesign

    Mishima Zaibatsu Hauptquartier in Honmaru. Das vierte King of Iron Fist Tournament ist dem Ende nah. Und Heihachi Mishima liegt von seinem eigenem Sohn Kazuya Mishima besiegt am Boden, als plötzlich Hubschrauber das Gebäude umkreisen. Mit ihren Blicken auf die Helikopter gerichtet, springt ihnen sogleich eine überwältigende Armee von Jack-Einheiten entgegen und stürmt das Hauptquartier. Frei von jeglichen Differenzen schließt sich ihr beider Willen im Kampf gegen die Angreifer zusammen. Doch der angeschlagene Heihachi zeigt Schwäche, die ihn durch die Unbarmherzigkeit des Sohnes ins Verderben stürzt. Den fliehenden Sohn noch kurz im Blick, sieht er im darauf folgenden Moment seinem Tod entgegen. Der mit einer riesigen Explosion den Fall der Mishima Zaibatsu besiegelt.
    Doch einige Zeit später scheint eine neue Führung die Geschäfte übernommen zu haben. Und kündigt das King of Iron Fist Tournament 5 an.
    An diesem kann der Spieler nun mit 20 Kämpfern teilnehmen, wobei im Laufe des Spiels noch weitere zur Verfügung stehen werden. Tekken 5 bietet dabei eine Vielzahl an Spielmöglichkeiten. Eine davon ist der Story-Kampf. Hier erfährt man bei jedem Teilnehmer seine ganz persönliche Geschichte innerhalb des Turniers. Die mit guten handgezeichneten Bildern oder Dialogen zwischen den Kämpfen, erzählt wird. Zum Ende gibt es, nach dem schwierigen Abschlusskampf, dann meist noch ein hübsches Video. Der nächste Modus ist der Arcade-Kampf. Dort steigt man als Anfänger mit einem niedrigen Rang ein und erhält mit erfolgreich beendeten Kämpfen im Laufe der Zeit einen höheren. Des gleiche erfahren allerdings auch die anderen Teilnehmer. Neben verschiedenen Rängen erhält man zusätzlich noch Preisgelder. Die im Bildschirm - Charakter anpassen - für neue Outfits und Dinge, wie Brillen oder Accessoires ausgegeben werden können. Im Zeitangriff gilt es sich so schnell wie möglich durch zu kämpfen. Während man im Modus Überleben solange gegen andere Teilnehmer kämpft, bis die eigene Lebensanzeige leer ist. Damit man aber erst einmal die notwendigen Techniken jedes Kämpfer beherrscht, sollte man sich im Training dem fast übermäßigem Angebot an Schlägen, Tritten und Würfen (etwa 100) jedes einzelnen widmen. Was durchaus zu einer Zeit fressenden Angelegenheit werden kann. Grundsätzlich wird die Spielfigur mit dem Steuerkreuz vor und zurückbewegt (auch im Laufschritt). Wobei man sie und den Gegner im dynamischen Panorama von der Seite sieht. Es ist aber auch möglich sich in den Raum hinein oder heraus zubewegen (perspektivisch gesehen). Drückt man das Steuerkreuz nach oben oder unten, springt oder duckt sich die Figur. Im allgemeinen schlägt oder tritt sie durch Drücken der entsprechenden Tasten mit links oder rechts zu. In Abhängigkeit der Haltung (stehend oder geduckt) entstehen dabei so, hohe, mittlere und niedrige Angriffe. Abgewehrt werden diese durch das Drücken der Richtungstaste entgegen der Blickrichtung der eigenen Figur, ebenfalls in Abhängigkeit der Haltung. Oder man wehrt durch einen schnellen Gegenschlag ab. Der Gegner kann aber auch gepackt und geworfen werden. Was, wie so viele andere Techniken auch, durch das kombinierte Drücken mehrerer Tasten erfolgt. Hat man fleißig geübt, einige Schläge und Tritte verinnerlich und seinen Lieblingskämpfer ausgewählt sollte einem siegreichen Kampf nichts mehr im Wege stehen. Der auf vielen zu Auswahl stehenden, begrenzten Arenen in vorgegebener Zeit und Rundenanzahl, dann ausgetragen wird.
    Neben dem Spiel für einen Spieler, kann in Tekken 5 selbstverständlich auch zu zweit gekämpft werden. Dazu gibt es in erster Linie den VS-Kampf, in dem auch unterschiedlich begabte Spieler, durch festlegen der Länge des Gesundheitsbalkens, ihren Spass haben werden. Der zweite Modus heißt Team-Kampf. Dort stellt jeder Spieler sich aus allen Kämpfern eine feste Auswahl und Reihefolge zusammen, mit der er dann antritt. Im Kampf stehen sich darauf die jeweils ersten gegenüber. Und während der Sieger mit der gleichen Figur weiterkämpft, muss der andere Spieler den nächsten aus seinem Team verwenden. Gewonnen hat dann der Spieler, der alle Teammitglieder des anderen Spielers besiegt hat.
    Neben dem Hauptspiel gibt es in Tekken 5 aber noch andere Dinge zu entdecken. Zum Beispiel das äußerst eintönige Minispiel: Tekken Devil within. Dort kämpft man als Jin Kazama aus einer Beobachterperspektive in fünf Labyrinth artigen Spielstufen gegen verschiedene Jack-Einheiten. Und verfolgt dabei eine Handlung, die sich um das Geheimnis seines Teufelsgens dreht. Viel interessanter dagegen ist die Arcade-History. Dort sind nämlich die spielbaren Automatenversionen von Tekken, Tekken 2 und Tekken 3 versteckt. Die man sich in all ihrer geschichtlichen Pracht zu Gemüte führen kann. Als Bonus gibt es noch das Kino, in dem neben Trailern auch der Soundtrack zum Spiel zu finden ist.

  • Tekken 5
    Tekken 5
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    27.06.2005
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1002880
Tekken 5
Tekken 5: Zweikämpfe in traumhaften Kulissen - Leser-Test von Batrider
http://www.gamezone.de/Tekken-5-Spiel-36803/Lesertests/Tekken-5-Zweikaempfe-in-traumhaften-Kulissen-Leser-Test-von-Batrider-1002880/
15.09.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/06/TV2005062211322400.jpg
lesertests