Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tenchu: Return from Darkness - Der atmosphärische Stealth-Gründer hält neben überzeugender Schleich-Kost auch eine Reihe exklusiver Zusätze bereit - kann sich allerdings nicht bis zur Elite durchkämpfen. - Leser-Test von hansi

    Tenchu: Return from Darkness - Der atmosphärische Stealth-Gründer hält neben überzeugender Schleich-Kost auch eine Reihe exklusiver Zusätze bereit - kann sich allerdings nicht bis zur Elite durchkämpfen. - Leser-Test von hansi Die kunstvolle Tenchu-Reihe vom Entwicklerstudio K2 kann nicht nur im weit entfernten asiatischen Raum, sondern auch in Europa auf einen beachtlichen Erfolg und eine große Fangemeinde unter Videospielern zurückblicken. Bereits im Jahre 1998, als noch 32-Bit Konsolen wie beispielsweise Sony's Playstation das Höchstmaß für Leistung im eigenen Wohnzimmer darstellten, erfreuten sich actionversierte Spieler am gehaltvollen Mix aus gehobenen Abenteuereinlagen und markanter Ninja-Action. Nachdem Sony's erster Konsolenverkaufsschlager durch den direkten Nachfolger Playstation 2 abgelöst und das ergänzende Genre Stealth geschaffen wurde, knüpften die Entwickler mit Tenchu: Wrath of Heaven vor etwa einem Jahr an die Erfolgszeiten der beiden Vorgänger Tenchu: Stealth Assassins und Tenchu 2 ohne Einschränkungen an. Nach nun mehr als einem Jahr Stille um den einstigen Schleichvorreiter, entfernt sich Publisher Activision nun von der "Ein-Konsolen-Strategie" und beschehrt allen Xbox-Besitzern exklusiv die Neuauflage des letzten Teils der Ninja-Serie. Ob das Xbox Live-fähige und mit neuem Namen geschmückte Tenchu: Return from Darkness den großen Erwartungen gerecht werden kann oder etwa doch nur im Strudel der aktuellen Highlights unbeachtet untergehen wird, erfahrt ihr nun im Anschluss.

    -> Verbittertes Kampfszenario gegen das Böse
    Der vorgeschichtliche Bereich des Titels präsentiert sich wie in allen bisherigen Serienteilen von seiner mythischsten Seite und wird anhand eines grafisch meisterhaften Vorspanns erzählt. In einer bemerkenswert ruhigen Phase nach erbitterten Kämpfen im großen Japan schlüpft der angehende Hobbyschleicher in die Rolle einer der sogenannten Azuma-Ninjas, um die geplanten Schandtaten des machtbesessenen Tenrai erfolgreich zu unterbinden. Da der obskure Tyrann eine unberechenbare Armeefraktion in der Hinterhand besitzt, wird die erteilte Aufgabe des Fürsten Gohda ungeahnte Größen mit später brachialen Kämpfen und exzessiven Schleichphasen annehmen. Soviel sei damit schon einmal verraten. Doch bevor sich der Spieler auf die Seite des Guten begibt, um für Gerechtigkeit im weiten japanischen Land zu sorgen, bedarf es der genauen Betrachtung der zugrunde liegenden Modi des Titels.

    Nach Einlegen der Xbox-typsichen Doppel-DVD hält das Hauptmenü einen Story-Modus, einen lokalen Multiplayer-Modus für maximal zwei Spielernaturen, ein gewohntes Optionsmenü, den Trainingsbereich Tutorial und einen Online-Bereich für Multiplayer-Partien über Microsoft's Onlinedienst Xbox Live zur Auswahl bereit. Vor Beginn der Reise empfiehlt sich ein ausgiebiger Blick in das Optionsmenü. Hier erwarten den Spieler neben der Änderung des Schwierigkeitsgrades, diversen Soundeinstellungen und einer Save-/Load-Funktion auch die Auflistung der im Spielverlauf erworbenen Fähigkeiten. Besonders letzterer Punkt erweist sich als wichtiges Instrument, um Erlerntes anhand vorliegender Instruktionen genauer zu studieren und erfolgreich ausführen zu können.

    Konnte sich der angehende Ninja-Held mit allen zur Verfügung stehenden Optionen vertraut machen, steht nach Beginn des Hauptteils, dem Story-Modus, die Auswahl des Hauptcharakters auf dem Plan. Zum einen wäre der mit einem Schwert ausgestatte Rikimaru - der über enorme Stärke verfügt - und zum anderen, die pfeilschnelle aber deutlich weniger starke Ayma. Je nachdem für welchen Charakter sich im Endeffekt entschieden wird, verfügt der eigene Protagonist über variierende Attributshöhen. Neben diesen beiden aus der Playstation 2-Fassung bekannten Landschleichern, dürfen sich Vielspieler jedoch noch über einen freischaltbaren und somit dritten Helden freuen. Darüber hinaus sei noch hinzugefügt, dass der Spieler je nach Charakterwahl später von verschiedenen Stellen startet und die Story somit aus unterschiedlichen Blickwinkeln zur Geltung kommt. Doch nun hinein ins Geschehen.

  • Tenchu: Return from Darkness
    Tenchu: Return from Darkness
    Publisher
    NBG EDV Handels &Verlags GmbH & Co. KG
    Release
    17.03.2004

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Harry Potter für Kinect Release: Harry Potter für Kinect Warner Bros. Interactive , Eurocom Entertainment
    Cover Packshot von Justice League Heroes Release: Justice League Heroes Warner Bros. Home Entertainment Group , Snowblind Studios
    Cover Packshot von Eragon Release: Eragon Vivendi , Stormfront Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003198
Tenchu: Return from Darkness
Tenchu: Return from Darkness - Der atmosphärische Stealth-Gründer hält neben überzeugender Schleich-Kost auch eine Reihe exklusiver Zusätze bereit - kann sich allerdings nicht bis zur Elite durchkämpfen. - Leser-Test von hansi
http://www.gamezone.de/Tenchu-Return-from-Darkness-Spiel-36856/Lesertests/Tenchu-Return-from-Darkness-Der-atmosphaerische-Stealth-Gruender-haelt-neben-ueberzeugender-Schleich-Kost-auch-eine-Reihe-exklusiver-Zusaetze-bereit-kann-sich-allerdings-nicht-bis-zur-Elite-durchkaempfen-Leser-Test-von-hansi-1003198/
17.11.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/04/7_1111117.jpg
lesertests