Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Test Drive Unlimited im Gamezone-Test

    Die PC-Version bietet uns exakt dieselben Features wie die Xbox 360 Fassung, inkl. des kostenlosen Online-Gamings per Gamespy.

    Spiele die ganze Genres revolutionieren sollen gibt es ja immer wieder. Meist jedoch entspricht diese vollmundige Aussage, erdacht von PR gewandten Fachleuten, nicht unbedingt der Wahrheit, und wir bekommen doch nur ein paar neue Features geboten, aber keine spielerische Revolution. Was uns die Eden Studios aber mit "Test Drive unlimited" offerieren kann diesen Anspruch eventuell doch erfüllen, denn eine so gigantische Spielwiese auf der sich Tausende virtuelle Rennfahrer gleichzeitig tummeln, ist doch etwas recht einmaliges und auch auf dem PC recht einzigartig. Dazu gesellt sich ein breit gefächertes Angebot verschiedenster Herausforderungen, Werkstätten und Luxuswohnheimen, die nicht nur Lust auf mehr machen, sondern einen auch für eine halbe Ewigkeit beschäftigen werden können. Ob viel auch zuviel sein kann, oder ob die Eden Studios mit diesem MMO-Rennspiel tatsächlich das Genre revolutionieren werden, lest ihr in unserem Test.

    Sommer, Sonne, Strand und Meer...

    Home sweet home Home sweet home Man hätte sich keine schönere Umgebung für dieses Rennspiel aussuchen können als die Sonneninsel Hawaii. Sie bietet dem autobegeisterten Rennspieler wirklich alles was man sich wünschen kann. Lange und schnurgerade Bundesstrassen die geradezu dazu einladen das Gaspedal bis zum Anschlag durchzudrücken wechseln sich ab mit kurvigen Serpentinen die sich die von den Vulkanen gebildeten Verwerfungen hinauf und hinab winden. Was könnte man sich mehr wünschen wenn man in seinem Cabrio zum nächsten Autohändler fetzt, während der Verkehr fast schon verträumt die Strassen entlang bummelt und uns die Südseesonne auf die Glatze des virtuellen Egos strahlt?

    ...da fällt der Anfang gar nicht schwer.

    My first Audi My first Audi Autos natürlich, und bitte nur von der edlen und besonderen Sorte, bloß keine spritsparenden Familienkutschen die einen zwar von Punkt A nach Punkt B bringen können aber mit einem Charme aufwarten der einer Küchenmaschine gleich kommt. Denn das ist es worum es in Test Drive unlimited geht, den automobilen Traum zu spielen. Darum besteht unser erster Gang, sobald wir auf der Insel angekommen sind, darin, einen der noch wenigen verfügbaren Autohändler aufzusuchen und unser erstes Auto zu kaufen. Die gibt es in den Klassen G, was der langsamsten entspricht, bis hin zur Klasse A, welche vorerst noch unerschwinglich sind. Ebenfalls unabdingbar ist eine Unterkunft, denn sie bietet die dringend benötigten Stellplätze für unsere schon bald wachsende Autosammlung. Haben wir uns dieses besorgt, ist auch erst einmal Ebbe im Portemonnaie und wir sehen uns um wie wir an frisches Geld kommen können. Eine bestehende Internet-Verbindung zum Gamespy-Server vorausgesetzt, entdecken wir zwei verschiedene Arten von Herausforderungen, nämlich die Off- Und Online-Rennen, welche uns in den Farben Blau und Orange auf dem in jedem Wagen vorhandenem Navigationssystem angezeigt werden. Um an diesen Rennen teilzunehmen genügt es die angezeigte Stelle anzufahren und dort die entsprechende Taste zu drücken. Dahinter kann sich ein normales Rennen mit bis zu acht Teilnehmern ebenso verbergen wie ein Zeitrennen bei dem es eine bestimmte Zeit zu unterbieten gilt, ein Radarrennen bei dem man eine bestimmte Durchschnittsgeschwindigkeit erreichen muss oder eine Beschleunigungs-Herausforderung, bei der es darum geht in den wenigen vorgegebenen Sekunden eine bestimmte Geschwindigkeit zu erreichen. Ebenso variiert ob man die Rennen auf belebten Strassen fahren muss oder ob der zivile Verkehr ausgeblendet wird. Ist dem nicht so, heißt es besonders vorsichtig zu fahren, denn die Verkehrshüter von Hawaii sind nicht blind und versuchen jeden Verstoß zu ahnden. Dabei bedient sich das Spiel einer ähnlichen Mechanik wie die Fahndungsstufe in GTA, je mehr Unfälle wir also produzieren desto aggressiver versucht die Polizei uns zu erwischen. Ist ihr das gelungen, dürfen wir kräftig löhnen, denn die Strafen sind mitunter recht empfindlich, besonders wenn die Geldbörse mal wieder leer ist weil man eben seine ganze Kohle in den neuesten Luxusschlitten investiert hat. So lernt man schnell den Verkehr zu achten und wenigstens etwas Rücksicht walten zu lassen.

    Du bist nicht allein

    Das GPS Das GPS Was das Cruisen auf Hawaii zu so einem besonderen Erlebnis macht, ist neben der herrlichen Optik und des niemals endenden Tages die Anwesenheit der anderen Online-Spieler. Denn auf der Insel ist man nicht alleine, sobald man sein Heim in der gewählten Karosse verlässt befindet man sich im MMO-Part (Massive Multiplayer Online) von Test Drive Unlimited. Denn alle Online-Spieler befinden sich gleichzeitig auf der Insel, insofern sie nicht gerade ein Rennen fahren oder sich anderweitig beschäftigen. Sie begegnen einem auf der Strasse und werden natürlich ebenfalls im Navigationssystem angezeigt, welches uns verrät wer sich eben wo befindet. Begegnet uns ein Online-Spieler können wir ihn per Lichthupe zu einem Duell herausfordern, welches dieser annehmen oder ablehnen kann, je nachdem ob er eine Siegchance wittert oder ob er unser Fahrzeug für zu übermächtig hält. Kommt es zum Duell, darf der Herausgeforderte noch den Zielpunkt auf der Karte wählen, gestartet wird am Punkt der Herausforderung, und schon kann das Duell beginnen. Wie wir unser Ziel erreichen spielt dabei keine Rolle, es wird also keine feste Route vorgegeben sondern nur die Start- und Zielpunkte. Selbstverständlich finden die Duelle auf belebter Strasse statt, man kämpft also auch gegen den fließenden Verkehr, der einem besonders vor Kreuzungen das Leben schwer machen kann. Um beispielsweise Freunde auf der Karte herauszufordern existiert die Möglichkeit direkt an schon erkundete Abschnitte der Insel zu springen, wo sich dieser befindet. Der Knackpunkt ist ob wir die besagte Strasse schon befahren, also erkundet haben, oder nicht. Denn nur erkundete Abschnitte können direkt angesprungen werden, so wie auch die dort vorhandenen Punkte auf der Karte, egal ob es sich dabei um Rennen, Autohändler oder sonst was handelt. Ist ein Gebiet noch nicht erkundet, können wir den Zielpunkt unseres Navisystems dort anlegen und müssen manuell hinfahren. Sodann gilt diese Strecke als erkundet und lässt sich jederzeit direkt anspringen. Das ist bei der gigantischen Größe der Karte auch bitter nötig, denn selbst im schnellsten Fahrzeug und mit einem Profi am Steuer benötigt man von einem Ende Hawaiis bis zum anderen Ende locker mal eine halbe Stunde und mehr, je nach gewähltem Wagen und Geschick des Fahrers.

    Die Innenansicht Die Innenansicht Eine besondere Herausforderung stellt dabei die Inseltour dar, ein Rennen einmal um die komplette Insel herum, was einer Strecke von 189 Kilometern entspricht. Bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 189 km/h also braucht man dafür exakt eine Stunde, was besonders Online eine angenehme Herausforderung darstellt und vor dem Start gut überlegt sein sollte. Denn Pinkelpausen sind ebenso unmöglich wie ein schneller Griff zum Trinkglas, da während des gesamten Rennens durch den Straßenverkehr durch die vollste Konzentration vom Fahrer gefordert wird. Schließlich will man keine Unfälle riskieren und am Ende noch vor der Polizei flüchten während man versucht die Führung zu behalten. Ebenfalls recht anspruchsvoll sind die Anhalter-Missionen, denn die mitgenommenen Personen verzeihen einem das verlassen der Strasse ebenso wenig wie das Rammen der anderen Verkehrsteilnehmer, trotzdem wollen sie möglichst schnell ans Ziel gebracht werden. Dabei zeigt uns ein Balken mit der maximal zu erspielenden Summe an wie viele Fehler wir bereits gemacht haben. Jede Berührung des Fahrzeugs oder das verlassen der Strasse lässt den Balken sinken, bis der Anhalter genug hat und aussteigt. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren auch die Model-Missionen, bei denen ein hübsches Mädchen möglichst flott ans Ziel gebracht werden möchte. Auch diese stellen schon vor dem Start gewisse Ansprüche, wie eine bestimmte Automarke oder beispielsweise einen Sportwagen mit zwei Sitzen. Entspricht der gewählte Wagen nicht ihren Vorgaben, steigt sie erst gar nicht ein. Hingegen völlig freie Fahrzeugwahl genießen wir bei den Paket-Missionen, die einfach möglichst schnell ans Ziel gebracht werden wollen.

    Die Motorhaubenkamera Die Motorhaubenkamera Um auch Anfangs schon mal die Luft der superteueren Autos schnuppern zu können gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir können uns beispielsweise bei den örtlichen Autovermietungen ein Auto für eine gewisse Zeit mieten, was natürlich Geld kostet, oder wir fahren beim Händler unseres Vertrauens Probe. Mit einem geliehenem Auto aber können wir an keinen Rennen oder Herausforderungen teilnehmen, die Probefahrt dient ausschließlich dazu das jeweilige Auto mal anzuspielen. Deswegen sind die Heimbring-Missionen so attraktiv, wobei es darum geht irgendwelche Luxusschlitten in die Werkstatt oder zum Autoverleih zurück zu bringen. Dabei kommt dasselbe Prinzip zum Einsatz wie bei den Anhalter-Missionen, allerdings stehen wir dabei nicht unter Zeitdruck. Stattdessen kann man in aller Ruhe über die Insel fahren, das sonnige Wetter und den Motorensound genießen, denn das einzige was zählt ist das Auto ohne Schaden zum Ziel zu bringen.

    Von Autohändlern, Boutiquen und Immobilien

    In der Boutique In der Boutique Wie schon erwähnt, gibt es auf der Insel diverse Autohändler die nach und nach freigeschaltet werden. Ebenfalls zu erstehen gibt es einige Motorräder für Freunde des zweirädrigen Geschwindigkeitsrausches. Im weiteren Verlauf des Spiels werden zudem auch Tuningwerkstätten und Lackierereien zugänglich, so dass wir unsere Autos immer mehr personalisieren können. Ebenfalls personalisieren lässt sich unser alter Ego, den wir anfangs noch aus acht verfügbaren weiblichen und männlichen Charakteren ausgewählt haben. Wir können ihm oder ihr einen komplett neuen Haarschnitt verpassen, das färben der Haare ist ebenfalls möglich, und in den vorhandenen Boutiquen können wir ihn komplett neu einkleiden. Die Kleidung allerdings wird nicht mit Geld bezahlt, sondern per Coupons, welche wir von den rechtzeitig heimgebrachten Models erhalten.

    Neue Schuhe gefällig? Neue Schuhe gefällig? Dienen die käuflichen Klamotten, Schuhe und Brillen noch ausschließlich der optischen Anpassung unseres Charakters an unseren Geschmack, haben die käuflich erwerbbaren Immobilien einen tatsächlichen praktischen Nutzen. Diese nämlich stellen uns, je nach Größe des Anwesens, jeweils eine bestimmte Anzahl an Garagen zur Verfügung, in denen wir unsere gekauften Autos unterstellen können. Denn nur wenn wir noch wenigstens einen freien Stellplatz haben können wir auch ein neues Auto kaufen. Sind alle Garagen besetzt wird es höchste Zeit sich ein weiteres Anwesen zuzulegen. Dabei legt es das Spiel darauf an, dass man sich wenigstens ein Auto jeder der sieben Klassen A bis G zulegt um auch an jedem der gebotenen Rennen teilnehmen zu können.

    Beim Autohändler Beim Autohändler Die Autos kaufen wir bei den verschiedenen Autohändlern, wobei es welche gibt die uns beispielsweise nur Autos einer bestimmten Marke verkaufen, oder welche die sich auf Oldtimer, Importe etc. spezialisiert haben. Das Interessante an den "besonderen Modellen" ist, dass es sie nur selten zu kaufen gibt, so dass es sich lohnt entsprechende Händler immer wieder aufzusuchen. In der Praxis sorgt diese Mechanik dafür, dass es bestimmte Fahrzeuge nur ganz selten in Natura zu bewundern gibt und der Besitzer solcher Fahrzeuge zurecht Stolz auf seine Errungenschaft sein kann. Ebenfalls für selten vorkommende Fahrzeuge, besonders der schnellen A-Klasse und der seltenen G-Klasse Oldtimer, sorgt der Umstand, dass bestimmte Händler ihre Pforten für den Spieler erst nach dem Erringen bestimmter Leistungen öffnen. Gleiches gilt für die Lackierereien und die Tuningwerkstätten.

  • Test Drive Unlimited
    Test Drive Unlimited
    Developer
    Eden Games
    Release
    06.09.2006

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991186
Test Drive Unlimited
Test Drive Unlimited im Gamezone-Test
Die PC-Version bietet uns exakt dieselben Features wie die Xbox 360 Fassung, inkl. des kostenlosen Online-Gamings per Gamespy.
http://www.gamezone.de/Test-Drive-Unlimited-Spiel-37007/Tests/Test-Drive-Unlimited-im-Gamezone-Test-991186/
07.03.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/03/TestDriveUnlimited_2007-03-07_13-29-00-41.jpg
tests