Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The King of Fighters 2002 im Gamezone-Test

    Ignition Entertainment bringt den Kult-Klassiker zum besonders günstigen Budgetpreis auch auf die Playstation 2

    The King of Fighters - ein Name, bei dem Retro-Herzen sofort höher schlagen. Wenn man die Kultserie noch vor ein paar Jahren zuhause Spielen wollte, musste man tief in die Tasche greifen - ein NeoGeo samt KoF-Modul war seinerzeit nur den ganz besonders gut betuchten Spielern vorbehalten. Jetzt endlich können alle die Pixel fliegen lassen: Ignition Entertainment bringt King of Fighters 2002 nun zum besonders günstigen Budgetpreis auch auf die Playstation 2.

    Spiele mit Jahreszahlen im Namen kommen dem langjährigen Spieler natürlich wesentlich schneller veraltet vor als andere. King of Fighters 2002 macht da allerdings - wie all seine Vorgänger und Nachfolger - eine angenehme Ausnahme. Pixel-Prügler sind nämlich ohnehin zeitlos und sprechen die eingeschworene Fangemeinde unabhängig vom Erscheinungsdatum gleichermaßen stark an. Die 2002er Inkarnation der Prügellegende glänzt mit einem auf alten Werten basierenden Kampfsystem und garantiert somit für Prügelspaß pur - sofern man den unübersehbaren Retrofaktor zu schätzen weiß.

    Back to the Roots

    The King of Fighters 2002 The King of Fighters 2002 Der KoF-Jahrgang 2002 beruft sich deutlich mehr auf traditionelle Werte der mittlerweile seit zehn Jahren etablierten Prügelserie. Das altbekannte Striker-System wurde abgeschafft, dafür stehen die bewährten 3-gegen-3-Matches wieder mehr im Vordergrund. Zur Auswahl stehen insgesamt 39 SNK-Charaktere - mit dabei sind Shermie, Chris und Yshiro, aber auch echte Dauerbrenner wie Iori, Terry Bogard und Rock Howard. Wer sich also bereits in den vergangenen Ausgaben der Serie einen Lieblingskämpfer zugelegt hat, wird hier sicher nicht enttäuscht sein. Das Gameplay ist, wie in all den anderen Teilen, nur geringfügig abgeändert worden, schließlich möchte SNK die langjährigen Fans ja nicht enttäuschen. Neben dem bereits erwähnten Abschied vom Striker-System ist dieses Mal auch die bewährte MAX-Anzeige wieder mit von der Partie und kann in drei Stufen aufgeladen werden. Lässt man schließlich den verheerenden Angriff der dritten Stufe auf seinen Widersacher los, hat dieser kaum noch eine reelle Überlebenschance. Natürlich finden echte Profis mit Hilfe der Super-Cancel-Combos auch hier einen Weg, die Gelegenheits-Prügler werden davon aber nur kaum Gebrauch machen und sich mit den "normalen" Spezialmoves der reichhaltigen Kämpferauswahl begnügen.

    The King of Fighters 2002 The King of Fighters 2002 Als Auswahl an Spielmodi besteht aus dem gängigen Standardprogramm, also Team- und Singlekämpfe für Solozocker und Mehrspieler-Runden. Wer sich etwas mehr Herausforderung wünscht, bekommt im Challenge-Modus echte Klassiker wie "Time Attack" oder "Survivial" geboten. Abgerundet wird die Modiauswahl schließlich mit dem obligatorischen Trainingsmodus und einer für die PS2-Neuauflage konzipierten Bildergalerie, welche sich je nach Spielfortschritt automatisch mit Inhalten füllt. Das Ganze hat also in Sachen Umfang Hand und Fuß, lediglich das ziemlich hässlich gestaltete Menüsystem hält einen davon ab, darin länger zu verweilen.

    Veraltete Optik - gleich bleibender Spielspaß

    The King of Fighters 2002 The King of Fighters 2002 In Sachen Grafik wurden natürlich viele Bewegungen und Outfits der Charaktere recycled, jedoch können diesmal vor allem die Hintergrund-Grafiken überzeugen. Hier kommt eine schmucke 3D-Optik zum Einsatz, was dem Ganzen eine ungeahnte Tiefe verleiht und das ansonsten recht pixelige Kampfgeschehen fast schon zeitgemäß erscheinen lässt. Um ein paar Klassen schlechter ist da leider die Hintergrundmusik ausgefallen, welche über eintöniges MIDI-Gedudel nicht hinaus kommt. Andere Titel der Serie hatten da bereits mehr zu bieten und auch wenn das drei Jahre alte Spiel nicht mehr ganz aktuell ist, so hatten bereits damals polyphone Klingeltöne für Handys mehr auf dem Kasten. Auch die Geräuschkulisse von KoF 2002 lässt zu wünschen übrig, da manche Kampfgeräusche einfach nicht sonderlich gut passen und zu synthetisch klingen.

    The King of Fighters 2002 (PS2)

    Singleplayer
    7,5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Sound
    6/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • The King of Fighters 2002
    The King of Fighters 2002
    Publisher
    Ignition Entertainment
    Developer
    SNK
    Release
    20.06.2005

    Aktuelles zu The King of Fighters 2002

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990279
The King of Fighters 2002
The King of Fighters 2002 im Gamezone-Test
Ignition Entertainment bringt den Kult-Klassiker zum besonders günstigen Budgetpreis auch auf die Playstation 2
http://www.gamezone.de/The-King-of-Fighters-2002-Spiel-37758/Tests/The-King-of-Fighters-2002-im-Gamezone-Test-990279/
10.06.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/04/TV2005042217494700.jpg
tests