Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Last Blade 1: Bakumatsu 1 - Leser-Test von RAMS-es

    The Last Blade 1: Bakumatsu 1 - Leser-Test von RAMS-es Mit THE LAST BLADE oder auch BAKUMATSU ROMAN - GEKKANO KENSHI für das Neo Geo bleibt SNK dem treu, was sie am besten können: exzellente 2D Beat'em Ups der Spitzenklasse zu kreieren. Zwar hat SNK mit THE LAST BLADE das Genre nicht neu erfunden, aber mit vielen feinen und teilweise frischen Gameplay Features ausgestattet.

    So hat man die Wahl zwischen einem Speed- und einem Power-Mode für jeden der asiatisch gestylten Kobudo Kämpfer. Der Speed Mode bietet mehr und umfangreichere Kombos, dafür aber deutlich geringere Durchschlagskraft und eine geringere Auswahl aus den vier verschiedenen Super Special Moves, bei THE LAST BLADE Secret Slices genannt. Der Power-Mode bietet das entsprechende Gegenteil, also mehr Schmalz in den Kicks und Schlägen, dafür aber deutlich weniger Kombos. Außerdem verfügt THE LAST BLADE über ein offensives Block-System mittels des D-Buttons, das im Grunde einfach zu handhaben ist. Im richtigen Augenblick gedrückt, wird der gegnerische Angriff pariert, und man kann selbst blitzschnell zu umwerfenden Kombos oder Secret Slices greifen.

    Beim Charakter Design findet man auch keine abgedroschenen Klischee Kämpfer, sondern witzige, genauso wie ehrfurchteinflößende Meister aller Klingen, die einige Kniffe in petto haben. Die Entwickler von SNK haben sich die legendären Kämpfer der Bakumatsu Zeit zum Vorbild genommen. Das Bakumatsu bezeichnet den Zeitraum zwischen dem Untergang des Tokugawa Shogunats und dem Anbruch der Meiji Zeit. Durch Intervention der Amerikaner löste sich das altes Gesellschaftssystem Japans auf und es kam zum Bürgerkrieg, den die Rebellen für sich entscheiden konnten. Dieser Bruderkrieg wurde mit äußerster Härte und Brutalität geführt. Jedes Kind in Japan hat seine Lieblingshelden aus dieser Zeit und es gibt viele Geschichten zu merkwürdigen Kämpfern und Kampfarten. Ein ideales Feld um sich für das Charakter Design eines Beat'em Ups (eigentlich ein Slice'em Up) inspirieren zu lassen.

    Der Krieger mit dem Strohhut und der rauhen Killerstimme macht sich mittels Ninjitsu unsichtbar, das kleine Mädchen verwandelt sich in den Gegner, hat somit alle Moves des gesamten Spiels drauf, und Jüngling und Held Kaede transformiert sich in eine andere Spielfigur, die ansonsten nicht anwählbar ist. Schaltet man acht der zwölf Kämpfer aus, warten noch zwei fiese Endgegner der SNK Kategorie ultrahart auf eine Abreibung. Da sind dann, Hand auf Herz, nur die wirklichen Profis gefragt.

    Grafisch bietet THE LAST BLADE bzw. BAKUMATSU ROMAN - GEKKANO KENSHI alles, was man von SNK und seinem Neo Geo erwarten darf. Edle Stage Intros, wunderschöne Schauplätze, wie zum Beispiel der Hafen bei Sonnenuntergang oder die schummrig beleuchtete Höhle und feine Animationen an allen Ecken und Enden sorgen für einen visuellen Overkill. Musikalisch und soundtechnisch gibt es nichts zu mäkeln. Schöne Melodien und glasklare Sprachausgabe sind einfach Standard bei SNK Beat'em Ups. Auch die Spielbarkeit mit Offensivcountern und den erwähnten Features ist über jeden Zweifel erhaben. Die Steuerung ist präzise und läßt einem selbst im schlimmsten Getümmel nicht im Stich. Das einzige Manko an diesem Spitzenspiel ist der etwas zu hoch geratene Schwierigkeitsgrad. Freaks schlagen bedenkenlos zu!

    Niemand dürfte es wundern, daß SNK THE LAST BLADE bzw. BAKUMATSU ROMAN - GEKKANO KENSHI auch für die Playstation umgesetzt. Wer Geld braucht muß halt auf Exklusivität verzichten. Leider muß man bei dieser Portierung auf sämtliche Details verzichten, die das Spiel zu liebenswert gemacht haben. So fielen alle Zwischen- und Nebenanimation raus. Auch im Kampf vermisst man so manche Animationsphase. Dazu darf man sich über lange Ladezeiten ärgern. Auch bei der Steuerung muß man deutliche Abstriche machen. THE LAST BLADE spielt sich mit den Playstation Controllern einfach nur halb so flüssig. Deshalb sollte man es sich genau überlegen, ob man dieses Beat'em Up kaufen sollte.

    Text by AJM/FTL of RAMS-es

    Negative Aspekte:
    Alte PSX Leier : Wackler, Ladezeiten, schlechter Sound, etc.

    Positive Aspekte:
    Immer noch ein klasse Slice´em Up

    Infos zur Spielzeit:
    RAMS-es hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    The Last Blade 1

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: RAMS-es
    7.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    6/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
  • The Last Blade 1
    The Last Blade 1
    Publisher
    SNK
    Developer
    SNK
    Release
    25.02.1999
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Fade to Black Release: Fade to Black
    Cover Packshot von Metal Gear Solid Release: Metal Gear Solid Konami
    Cover Packshot von Urban Chaos Release: Urban Chaos Eidos , Mucky Foot
    Cover Packshot von Syphon Filter Release: Syphon Filter Sony , 989 Studios
    Cover Packshot von Hard Edge Release: Hard Edge
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998649
The Last Blade 1
The Last Blade 1: Bakumatsu 1 - Leser-Test von RAMS-es
http://www.gamezone.de/The-Last-Blade-1-Spiel-37802/Lesertests/The-Last-Blade-1-Bakumatsu-1-Leser-Test-von-RAMS-es-998649/
18.08.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests