Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Legend of Zelda: A Link to the Past - Das phantastische Abenteuer - Leser-Test von Rpgmaniac-No1

    The Legend of Zelda: A Link to the Past - Das phantastische Abenteuer - Leser-Test von Rpgmaniac-No1 Es ist die Geschichte der Goldenen Macht, die das Volk der Hylia "Triforce" nannte. Es sind Erzählungen, die eine auserwählte Welt der Hylianer beschreiben. Es sind die Sagen und Legenden einer längst vergangenen Zeit, die das Leben in einem Land Hyrule bestimmen. Und sie sind es, die Link einen mutigen jungen Mann, in ein gefährliches Abenteuer schicken. Der Böse Ganon will in Besitz von ganz Hyrule gelangen und die somit die beiden Welten Licht und Schatten in sich verschmelzen um die Macht über das ganze Land zu erhalten. Ausserdem hat er die sieben Weisen in Verliesen eingesperrt um seinen Plan zu vollenden. Links spannendes Abenteuer erstreckt sich über zwei Welten die Licht und die Schattenwelt. Immer wieder wird Link zum Wanderer zwischen diesen zwei Welten, um verzwickte Rätsel zu lösen. Er muss sich durch verzwickte Labyrinthe, dunkle Verliese, prachtvolle Paläste und neblige Wälder durchkämpfen um seinen Ziel zu erreichen. Links Abenteuer beginnt in den frühen Morgenstunden. Noch weiß er nicht, worauf er sich einlässt, sobald er das Haus verlässt. Ein Weg voller Gefahren liegt vor ihm. Wird Link seiner Bestimmung gerecht und der Held werden, dessen Erscheinen die Legenden verkündeten?

    The Legend of Zelda A Link to the Past ist ohne Zweifel eines der besten Super Nintendo Spiele. Die Story ist wirklich fantastisch. Euer Abenteuer beginnt in Links Haus wo ihr von Zeldas Stimme geweckt werdet. Sie bittet euch im Traum um Hilfe da sie im Schloss eingesperrt ist. Aus mysteriösen Gründen macht sich euer Onkel ebenfalls auf dem Weg ins Schloss. Anstatt auf euren Onkel zu hören, beschließt ihr ihn zu folgen und die Prinzessin zu retten. Euer Onkel wird jedoch schwer verletzt und stirbt vor euren Augen. Voller Trauer nimmt ihr das Schwert sowie das Schild eures Onkels und macht euch weiter auf dem Weg die Prinzessin zu retten. Wie wir schon aus den NES Titeln kennen versucht der böse Ganon das Reich Hyrule zu erobern. Er versucht die Schattenwelt und die Lichtwelt zu verschmelzen um somit die ganze Macht über das Land zu erhalten. Außerdem hat er die sieben Weisen in Verliesen eingesperrt, die die Schattenwelt vor Gefahren beschützen. Links Aufgabe besteht erstmal darin in der Lichtwelt die drei Amulette zu finden um das Master Schwert zu besitzen welches in den Verlorenen Wäldern ist. Mit dem Master Schwert hat er dann die Möglichkeit in die Schattenwelt zu gelangen um somit Ganns Handwerk zu legen. Die Story ist zwar etwas gradlinig aber dafür sehr unterhaltsam. Die Grafik ist einfach genial. Die Gegner wurden gut gezeichnet und machen einen schönen Eindruck. Die Städte sind sehr farbfroh und detaliert programmiert worden. Die Dungeons sowie Schlösser und Verliese bieten ebenfalls einen schönen Look. Selbst beim einsetzen der Magie bleibt die Grafik weiter sauber und flüssig. Die Landschaften sind sehr detaliert und farbfroh gestaltet worden. Besonders die Verliese sind sehr detaliert und übersichtlich. Auch die Hintergrundlandschaften sind detaliert und sauber. Der Soundtrack ist abwechslungsreich und sehr unterhaltsam. Von lustigen bis zu traurigen Klängen ist alles dabei. Die Musik bietet in vielen Stellen des Spiels eine fantastische Atmosphäre. Jedes Lied ist zu jeder Situation im Spiel angepasst und sorgt für eine gute Unterhaltung. Auch die Soundeffekte beim aussprechen eines Zaubers oder währen wir unseren Helden durch die Welt steuern sind sehr gut gelungen. Man hört sogar Links einzelnen Schritte. Besonders in den Verlorenen Wäldern zeigt The Legend of Zelda A Link to the Past wie genial der Sound ist. Selbst die Gegner sorgen für viele Soundeffekte. Die Steuerung von Legend of Zelda A Link to the Past ist sehr einfach. Das Menü ist sehr informativ und übersichtlich. Jeder Gegenstand oder jede Waffe wird in einen bunten Fernster angezeigt wo man erkennen kann mit welchem Knopf der Gegenstand eingesetzt werden muss. Man kann im Menü unseren Helden mit einem Gegenstand oder einer Waffe ausrüsten. Sehr hilfreich vor allem ist das man sein Spiel jederzeit an jedem Ort abspeichern kann. Allerdings fängt man dann entweder bei Links Haus wieder oder am Anfang eines Dungeons, falls man in einen Dungeon gespeichert hat. Später im Spiel wird man durch eine Flöte an die verschiedenen Orte gelangen können aber am Anfang ist das sehr unpraktisch. Ansonsten lässt sich Link frei und flüssig durch die Gegend steuern. Sobald Link im Besitz der Pegasus Schuhe ist, könnt ihr dann mit dem A-Knopf rennen. Mit dem B-Knopf greift ihr eure Widersacher an und mit dem Y-Knopf könnt ihr Gegenstände, die ihr im Menü ausgewählt habt, einsetzen. Besonders das Einsetzen der Magien und der vielen Waffen wurde einfach gemacht. Der Spielspaß ist total umfangreich. Zelda bietet so viele Geheimnisse und abwechslungsreiche Rätsel das ihr sehr viele Stunden an dem Spiel sitzen werdet. Immer wieder findet sich entweder ein Herzcontainer oder eine neuer Gegenstand. Leider gibt es nicht so große Auswahl an Zaubern. Man kann im Spiel nur drei Zaubermedalien finden, die euch ermöglichen, eure Gegner anzugreifen. Dafür bietet Zelda eine große Auswahl an unterschiedlichsten Waffen und Gegenständen. Besonders in Verliesen gibt es viele Geheimnisse und Gegenstände die ihr erforschen müsst. Erreicht ihr ein Dorf, könnt ihr euch mit Einwohnern unterhalten die euch entweder Tipps oder einen nützlichen Gegenstand geben. Zelda bietet aber auch einige Mini Spiele wo man ebenfalls neue Gegenstände gewinnen kann. Der Spielaufbau ist sehr durchdacht und sehr komplex. Der wichtigste Gegenstand bei Zelda ist allerdings der Traumspiegel. Mit diesem Spiegel kann sich unser Held von Lichtwelt zu Schattenwelt teleportieren und somit weitere Geheimnisse erforschen. Häufig ist man sogar gezwungen, an Orte zurückzukehren, um dort entweder einen Anknüpfungspunkt zu finden oder um ein neues Geheimnis zu lüften. Doch der Traumspiegel ist nicht nur für Geheimnisse und Gegenstände wichtig. Es gibt viele Stellen bei Zelda wo ihr dank des Spiegels einige Rätsel lösen könnt. Es gibt also logische Kreisläufe und Verbindungen zwischen Dorfbewohnern, Gegnern und Gegenständen, die man rausbekommen muss, um die verschiedenen Rätsel zu lösen. Ansonsten sind Rätsel sehr ausgefeilt und einfallsreich. Legend of Zelda A Link to the Past ist ein gelungenes Adventure Rollenspiel von Nintendo. Die geniale Steuerung sowie die saubere und farbfrohe Grafik macht aus diesem Spiel ein echtes Meisterwerk. Besonders die einzelnen Soundeffekte und der abwechslungsreiche Soundtrack kann vollkommen überzeugen. Das Teleportieren zwischen den zwei Welten wird euch nicht so schnell vom Pad loslassen. Dank den vielen einfallsreichen Rätseln, den vielen Geheimnissen und vor allem der tollen Idee sich durch die Licht und Schattenwelt zu teleportieren, ist Nintendo eins der besten Adventure Rollenspiele für das Super Nintendo gelungen.

    Negative Aspekte:
    Gradlinige Story

    Positive Aspekte:
    Einfalsreiches Gameplay, viele Geheimnisse

    Infos zur Spielzeit:
    Rpgmaniac-No1 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    The Legend of Zelda: A Link to the Past

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Rpgmaniac-No1
    8.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • The Legend of Zelda: A Link to the Past
    The Legend of Zelda: A Link to the Past
    Publisher
    Nintendo
    Developer
    Nintendo
    Release
    24.09.1992

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Ratatouille Release: Ratatouille THQ , Heavy Iron Studios
    Cover Packshot von Polarium Advance Release: Polarium Advance Nintendo
    Cover Packshot von Rayman Raving Rabbids Release: Rayman Raving Rabbids Ubisoft
    Cover Packshot von Tom & Jerry Tales Release: Tom & Jerry Tales Warner Bros. Home Entertainment Group , Sensory Sweep
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
996590
The Legend of Zelda: A Link to the Past
The Legend of Zelda: A Link to the Past - Das phantastische Abenteuer - Leser-Test von Rpgmaniac-No1
http://www.gamezone.de/The-Legend-of-Zelda-A-Link-to-the-Past-Classic-37860/Lesertests/The-Legend-of-Zelda-A-Link-to-the-Past-Das-phantastische-Abenteuer-Leser-Test-von-Rpgmaniac-No1-996590/
25.08.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/08/image13.jpg
lesertests