Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Story of Thor: Prinz Ali und die vier Geister - Leser-Test von Stig

    The Story of Thor: Prinz Ali und die vier Geister - Leser-Test von Stig In den 1990er Jahren brachten verschiedenste Entwicklerstudios eine Vielzahl an sehr guten bis genialen Action Adventures für Nintendos SNES auf den Markt, für den 16-Bit Konkurrenten aus dem Hause Sega, dem Mega Drive, kamen bis auf Landstalker, Soleil und eben The Story of Thor keine wirklich ernsthaften Spiele in den Handel. Und da ich zu Landstalker und Soleil bereits ein Review verfasst habe, ist heute "The Story of Thor" an der Reihe.

    1995 brachte Sega mit ihrem selbst entwickelten "The Story of Thor" einen weiteren ernst zu nehmenden Action-Adventure Titel für ihr damaliges Flagschiff Mega Drive in den Handel. Neben den bereits erwähnten Genrebrüdern Landstalker und Soleil sollte "The Story of Thor" eine weitere Alternative und Konkurrenz zu der Vormachtstellung des SNES bieten. Das Spiel hat zwar einige nette Reize, eine tolle Grafik aber leider gibt's da auch einige kleine Punkte die negativ aufgefallen sind - dazu jedoch später mehr.

    Morgenland trifft Abendland?
    Wer sich bei "The Story of Thor" eine Hintergrundgeschichte erwartet, die sich in der nordischen Mythologie abspielt - was auf Grund des Namens zu erwarten ist - der irrt. Denn das Spiel ist eher im Morgenland, also im arabischen Raum, angesiedelt und erinnert eher an Helden wie Aladin oder persischen Prinzen denn an Thor bzw. andere Götter oder Sagengestalten aus dem hohen, kalten Norden.

    Wir schlüpfen also in die Rolle des Prinzen Ali aus dem Land Oasis. Während einer Reise im Umland entdeckt Ali eine Grotte, wo er ein goldenes Amulett findet, welches ihm sogleich eine alte Sage erzählt. Eine Sage längst vergangener Schlachten. "Vor vielen Jahren gab es eine zerstörende Schlacht im Königreich von Oasis. Sie fand statt zwischen zwei mächtigen Zauberern. Reharl benutzte sein goldenes Amulett für die Macht der vier Geister. Agito benutzte sein silbernes Amulett, um Chaos und Zerstörung zu schaffen.". Unnötig zu erwähnen dass es sich bei den Amuletten eigentlich um Armschienen handelt. Nachdem die Erzählung der Geschichte zu Ende ist, beginnt die Grotte zu beben, Ali flüchtet und beginnt seine schicksalhafte Reise auf der Suche nach dem silbernen Amulett (Armschiene!?). Dazu kann er die Hilfe von vier Geistern in Anspruch nehmen, über die er als Besitzer des goldenen Amuletts verfügen darf. Das sind Effret (Feuer), Dytto (Wasser), Schatten (Schatten) und Bogen (Pflanzen). Diese Geister können jedoch nur an bestimmten Stellen gerufen werden. Zum Beispiel kann man den Geist des Wassers, Dytto, nur in der Nähe von Gewässern o.ä. beschwören. An manchen Stellen des Spiels kommt man auch nur weiter, wenn man einen der Geister richtig einsetzt. Somit kommt dem ganzen auch noch eine strategisch-taktische Komponente zu Gute.

    Viel Action, heiße Finger
    "The Story of Thor" wird bekannterweise als Action-Adventure deklariert, was eigentlich auch richtig ist, jedoch sollte erwähnt werden, dass das Verhältnis Action zu Adventure wohl 75 zu 25 lautet. Sehr viele Actioneinlagen wie Sprungpassagen und ähnliches halten die Daumen fit. Die Steuerung ist auch genau auf das ausgerichtet. Logischerweis edient das Steuerkreuz zur Richtungsbestimmung und die Buttons A, B, und C des Mega Drive Joypads sorgen für Attacken, Sprünge und Spezialtechniken wie kriechen, ausweichen oder Sprungtritt. Es gibt auch einige Spezialattacken für einzelne Waffentypen wie Schwert oder Armbrust, die im Laufe des Spiels erlernt werden können. Das Spiel spielt sich zusätzlich auch sehr dynamisch und schnellebig, weshalb Verschnaufpausen eher die Seltenheit sind.

  • Aktuelles zu The Story of Thor

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Home Alone Release: Home Alone
    Cover Packshot von Night Trap 32X Release: Night Trap 32X Sega , Digital Pictures
    Cover Packshot von Light Crusader Release: Light Crusader Sega , Sega
    Cover Packshot von Fahrenheit CD/32X Release: Fahrenheit CD/32X Sega , Sega
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1003733
The Story of Thor
The Story of Thor: Prinz Ali und die vier Geister - Leser-Test von Stig
http://www.gamezone.de/The-Story-of-Thor-Classic-38334/Lesertests/The-Story-of-Thor-Prinz-Ali-und-die-vier-Geister-Leser-Test-von-Stig-1003733/
02.03.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/12/the_story_of_thor_1_.jpg
lesertests