Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • The Sword of Etheria im Gamezone-Test

    Bei diesem Prügelspiel schnetzelt ihr euch durch ein für Solospieler ausgelegtes Teamspiel der etwas anderen Art.

    Was macht ein Spiel nicht so alles durch, bis es in unseren Gefilden in den Händlerregalen steht. Konami schickt mit "The Sword of Etheria" einen Titel ins Rennen, welcher mit einem eher unbekannten Namen daher kommt. Schaut man sich die Geschichte dieses Action-Adventures mal genauer an, so präsentiert sich dieses Spiel auch unter dem Namen "Oz - Over Zenith" - zumindest was den japanischen Raum betrifft. Nachdem sich viele Spieler aus der restlichen Welt schon um Fiels Leiden gekümmert haben, kommen nun auch wir endlich in den Genuss. Folgt uns in den Kampf gegen die Götter und ihren unermüdlichen Handlangern, seid aber nicht zu erwartungsvoll gegenüber dem eigentlichen Gameplay.

    The Sword of Etheria The Sword of Etheria Nach einem wunderschön inszenierten Hauptmenü, begibt man sich fast schon mit hohen Erwartungen in das Abenteuer, in dem es hauptsächlich um den noch recht jungen Fiel geht. Der Struwwelpeter stammt aus einem kleinen Dorf, das von den Handlangern der Götter angegriffen wird. Für die Rettung der Bewohner kommt er zu spät, diese wurden auf der Flucht in die Berge geschnappt, aber an einer Entführerin kann sich unser Held noch rechen. Ihm gegenüber steht Almira, eine mächtige Götterbotin und wie sich herausstellen sollte, auch ehemalige Kämpferin von Oz. Trotz seiner körperlichen Schwächen gegenüber der mächtigen Gegenspielerin kann er durch einen Sieg Almira, wie auch kurz darauf Leon von einem Fluch befreien. Von nun an stehen die beiden dem Jungen in seinem Rachefeldzug gegen die Götter bei.

    Die kleine Heldentruppe

    The Sword of Etheria The Sword of Etheria Während sich Fiel noch unerfahren und hitzköpfig gibt, bewahrt Almira stets einen klugen Kopf - das logische Denken überlässt man einfach besser ihr. Sie kommt dem nun heimatlosen Jungen recht mütterlich entgegen, während Leon doch eher etwas aufmüpfig wirkt. Er zeigt sich sehr angriffslustig und scheint durch die Gabe der Götter vor nichts Angst zu haben. Im Verlauf der meist in kleinen Videosequenzen oder auch Textform präsentierten Story erfährt Fiel mehr über die Situation zwischen den Göttern und den Bewohnern. Unter anderem scheint auch er kein normaler Mensch zu sein, vor allem da sich ihm Toto, die freche und ungewöhnliche Katze angeschlossen hat. "Devilcat" Toto ist eine ganz spezielle Lebensform, welche Energie aus Etheria zieht und somit Kraft schöpft. Durch ihn erhält Fiel seine Reserven für den Kampf gegen die unzähligen Horden von Gegner, Toto verwandelt sich aber auch in ein blutdurstiges Schwert, welches unser Held den ekeligen Schöpfungen der Götter entgegen schwingt.

    The Sword of Etheria The Sword of Etheria Auf der Suche nach der Wahrheit und den entführten Dorfbewohnern durchstreift ihr meist recht öde Landstriche, welche mit feindlichen Kreaturen geradezu durchtränkt sind. Ähnlich dem Spiel "Chaos Legion" metzeln sich die drei Hauptdarsteller durch feindliche Horden, nur um am Schluss einem übermächtigem Bossgegner gegenüber zu stehen. Ein Level ist stets in kleine Abschnitte eingeteilt, welche in den meisten Fällen nur dann verlassen werden können, wenn alle Feinde dem Erdboden gleich gemacht wurden. Somit ist das primäre Ziel häufig die komplette Auslöschung aller im Feld auftauchender feindlicher Schergen. Ab und an mischen sich aber auch andere Aufgaben hinzu, z. B. müssen einige Objekte zerstört oder Personen befreit werden. Dabei durchwandert ihr streng linear knappe 20 Welten - eventuell. vorhandene Entscheidungsmöglichkeiten und Abzweigungen werden meist durch verschlossene Türen zunichte gemacht, welche dann erst später passierbar sind.

    Kämpft im Team allein

    The Sword of Etheria The Sword of Etheria Nicht wenige dürften aufgrund der Überschrift nun etwas verwirrt vor ihrem PC sitzen, denn alleine als Team zu kämpfen erscheint doch etwas konfus, dennoch entspricht dies der Wahrheit: Für gewöhnlich seid ihr nicht nur mit Fiel und seinem Maskottchen Toto in der weiten Welt des Spiels unterwegs, sondern werdet meist durch ein bis zwei weitere Charaktere unterstützt. Zu Beginn gesellen sich wie schon erwähnt Almira und Leon hinzu, ein kleiner Wechsel der Teamkameraden im Verlaufe des Abenteuers sorgt aber auch mal für frischen Wind in der Kampftruppe. Mit der Quadrat-Taste werden Angriffe gestartet, wird dabei die R1-Taste gedrückt gehalten, so visiert Fiel einen Gegner an und konzentriert sich explizit auf diesen. Ein Schlag auf dem Hinterkopf erhöht aber nicht immer das Denkvermögen, mehrmaliges eindreschen auf feindliche Kreaturen kann sie schnell auch mal benommen machen - nun sind diese eine einfache Beute für unsere kleine Truppe. Falls sich Feinde aber zur Wehr setzen, kann Fiel auch einen Ausweichschritt machen, was sich aber als äußerst uneffektiv und sehr kompliziert herausgestellt hat. Angrifft ist in diesem Spiel meist die beste Verteidigung.

    The Sword of Etheria The Sword of Etheria Egoisten mit einem Drang für wildes Auslösen von Attacken werden aber schneller den roten Game Over Bildschirm sehen, als es ihnen lieb ist. Klüger ist es, den Mitstreitern Befehle zu erteilen und diese so präzise im Kampf mit einzubinden. Hier zeigt das Kampfsystem erst seine Stärken, denn nur im Team erweisen sich die Attacken als effektiv. Mit etwas Geschick werden die Gegner durch kleine Combos in die Luft oder nach vorne hinweg geschleudert, in dem Moment reagieren Almira und Co. und attackieren ebenfalls diesen Gegner. Damit wird ein Kettenangriff gestartet, welcher fast gar unendlich lang weiter geführt werden kann - der Feind darf dabei nur nicht den Boden berühren. Umso länger ein solcher Kettenangriff fortgeführt wird, umso stärker lädt sich auf der rechten Bildschirmseite eine Teamstärkeanzeige auf. Erreicht diese Level 1, kann eine tödliche Attacke mit der Dreieck-Taste ausgelöst werden. Höhere Level sorgen für stärkere Angriffe, die zudem alle Charaktere teils mit einbinden. Ihr müsst aber ordentlich Fingerspitzengefühl und einen Sinn für gutes Timing mitbringen, denn nur wer im richtigen Augenblick auch eine passende Aktion ausführt, wird den Kettenangriff auch lange genug aufrechterhalten können.

    The Sword of Etheria The Sword of Etheria Viele Objekte und vor allem riesige, gepanzerte Endgegner lassen sich nur durch tödliche Angriffe, sprich einer aufgeladenen Teamanzeige, zerstören. Leider ist die Künstliche Intelligenz nicht wirklich das gelbe vom Ei: Im Bereich der Kettenangriffe funktioniert bis auf das eigene Timing meist alles, ansonsten dümpeln die Partner aber eher im Hintergrund herum. Nicht selten schauen sie gar dümmlich zu, wie ganze Massen von Gegner einen in den plötzlichen Tod schicken. Es besteht zwar die Möglichkeit, Befehle zu erteilen, diese werden aber auch nicht immer zufriedenstellend ausgeführt. Schnell vermisst man hier einen menschlichen Mitspieler, welcher optimal reagiert und einem auch zur Hilfe eilen kann. Leider haben die Entwickler das Spiel aber nur für einen Solisten ausgelegt, so dass man sich mit der doch etwas dümmlichen KI herumschlagen muss.

  • The Sword of Etheria
    The Sword of Etheria
    Developer
    Konami
    Release
    22.02.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990652
The Sword of Etheria
The Sword of Etheria im Gamezone-Test
Bei diesem Prügelspiel schnetzelt ihr euch durch ein für Solospieler ausgelegtes Teamspiel der etwas anderen Art.
http://www.gamezone.de/The-Sword-of-Etheria-Spiel-38351/Tests/The-Sword-of-Etheria-im-Gamezone-Test-990652/
27.02.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/02/Sword_of_Ehteria08.jpg
tests