Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Threads of Fate: Squares gelungenes Action RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1

    Threads of Fate: Squares gelungenes Action RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1 Mit Threads of Fate brachte Squaresoft damals einen Hit unter den Action Rollenspielen. Die total detalierte Polygongrafik und die recht interessante Story, konnte damals jeden Rollenspiel Fan begeistern. Vor allem interessant sind die einzelnen Momente und die dazu passenden Spielsequenzen, die der Geschichte einen gewissen Reiz geben und sie zusätzlich noch vorantreiben. Es sind schon fast drei Jahre vergangen als der mutige Junge namens Claire durch einen hinterhältigen Angriff eines mysteriösen Mannes mit einer großen Kralle tragisch gestorben ist. Ein gutmütiger junger Held namens Rue, den Claire für einige Zeit bei sich wohnen ließ und ihn wegen einigen persönlichen Problemen bei sich aufgenommen hat, hat jetzt nichts anderes mehr im Sinn als seinen treuen Freund wieder zu beleben. Eine Sage erzählt nämlich von einem verschollenen Artefakt, welches einem Besitzer jeden Wunsch erfüllen kann. So macht sich Rue auf den Weg das verlorene Artefakt zu finden um seinen Freund zu helfen. Zu derselben Zeit wird jedoch eine verwöhnte Prinzessin namens Mint durch ihr unmoralisches, schlampiges Benehmen von der Thronfolge ausgeschlossen. Ihre jüngere hinterhältige Schwester Maya übernimmt stattdessen ihre Stelle. Voller Wut und Hass macht sich Mint auf den Weg nach den verschollenen Artefakt zu suchen, um mit der Hilfe der wertvollen Steintafel ihre Thronfolge zurück zu bekommen und über die ganze Welt zu herrschen....

    Wie wir bereits schon wissen brachten die Spielehersteller von Squaresoft im Jahre 2000 sehr interessante Rollenspiele wie zum Beispiel Final Fantasy 9, Crono Cross oder das Strategie Rollenspiel Front Mission 3, heraus. Später brachte Squaresoft auch Legend of Mana welches mit dem neuen Spielkonzept jeden Rollenspieler überraschte. Vor den Titeln jedoch waren die Spielehersteller von Square ein wenig unzufrieden da sie das Jahr 1999 mit einen völlig anderen Rollenspiel überraschen wollten. Da Square mit ihren Arbeiten nicht ganz zufrieden war, kündigten sie noch zusätzlich ein weiteres Action Rollenspiel namens Dewprism welches schon im Oktober 1999 in Japan erschienen ist und bereits im Vorfeld als der inoffizielle Nachfolger von Brave Fencer Musashi galt. Da die Übersetzer Studios in Amerika anscheinend was Wichtigeres zu tun hatten als das Spiel ins englische zu übersetzen, dauerte es bis 16. Juli 2000, bis das Spiel unter dem Titel Threads of Fate in die amerikanischen Läden kam. Ungeduldige Rollenspieler konnten sich allerdings schon im Frühjahr 2000 mit einer wunderschönen, halbstündigen Demo CD vergnügen, die in der amerikanischen Version von Vagrant Story dabei war. Threads of Fate ist bis heute noch eines der interessanten Rollenspiel Titel welches durch die spannende Story und durch die Grafikengine überraschen kann.

    Von der Story her kann Threads of Fate vollkommen überzeugen. Threads of Fate bedeutet übrigens nichts anderes weiter als Schicksalsfäden was meiner Meinung nach das eigentliche Spielprinzip genau umschreibt. Die Story bietet sehr viele überraschende Momente mit denen man überhaupt nicht rechnen kann. Die einzelnen Schicksale de Charaktere sind wunderbar erzählt und können den Spieler so richtig fesseln. Besonders interessant ist, dass die manche Momente im Spiel mit abwechslungsreichen Spielsequenzen versehen sind die die Story noch zusätzlich vorantreiben. Jetzt kommt allerdings die größte Überraschung. Zu Beginn des Spiels wird der Spieler nicht von einer pompösen Videofilmsequenz begrüßt. Ehrlich gesagt es findet sich keine gerenderten Filmsequenzen im Spiel. Alle Intros, verschiedene Zwischensequenzen oder Abspäne werden mit der eigentlichen Spielgrafik dargestellt was meiner Meinung nach für Square keine große Besonderheit darstellt. Der Spieler hat zu Beginn des Spiels die Auswahl zwischen zwei Charakteren, den gutmütigen Helden Rue und der verwöhnten Prinzessin Mint. Das interessanteste an der Geschichte ist, das die beiden Charaktere trotzt der unterschiedlichen Motiven jedoch auf dasselbe Ziel hinarbeiten. Sie suchen nämlich nach dem verschollenen Artefakt welches jedem Besitzer jeden Wunsch erfüllen kann. Dies bedeutet jedoch nicht das beide Charaktere sofort zwei unterschiedliche Spiele darstellen sondern jeder der beiden Charaktere präsentiert nur einen Blickwinkel der Geschichte. Interessant jedoch ist, dass sich die beiden Charaktere im Laufe der Story öfters begegnen und auch miteinander interagieren. Ausserdem haben die beiden Charaktere einen großen Anteil an eigenen Zwischen Sequenzen, Gegnern oder Personen. Dadurch muss man erst mit beiden Charakteren das Spiel durchspielen damit sich die ganze Geschichte erschließt. Dieses Konzept erinnert übrigens stark an Star Ocean 2 The Second Story wo die Storyline entweder von der Sicht eines verschollenen Weltraum Kadetten oder eines einheimischen Mädchens gespielt werden konnte.

  • Threads of Fate
    Threads of Fate
    Release
    01.09.2000
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 01/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 01/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
997630
Threads of Fate
Threads of Fate: Squares gelungenes Action RPG - Leser-Test von Rpgmaniac-No1
http://www.gamezone.de/Threads-of-Fate-Spiel-38659/Lesertests/Threads-of-Fate-Squares-gelungenes-Action-RPG-Leser-Test-von-Rpgmaniac-No1-997630/
09.01.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/06/threads_of_fate__ntsc_-front_1_.jpg
lesertests