Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • TimeSplitters 2: Das beste Partyspiel!!! - Leser-Test von Sunflyer

    TimeSplitters 2: Das beste Partyspiel!!! - Leser-Test von Sunflyer TimeSplitters 2 ist der zur Zeit beste Konsolen- Ego- Shooter, der erhältlich ist, und das nicht zuletzt wegen dem hervorragenden Mehrspielermodus und der klasse Grafik die mit 60 frames/ sec. läuft, was für einen 1st Person- Shooter schon beachtlich ist, wenn man bedenkt wie ruckelig manch andere Games dieser Art laufen, besonders auf der PS 2.
    Aber jetzt erst einmal ein paar Worte zum Storymodus: Dieser dreht sich wieder einmal, um die hässlichen Kreaturen, die man TimeSplitters nennt. Diese Monster leben zwischen Raum und Zeit und versuchen wieder die Menschheit zu unterjochen. Dazu benutzen sie Zeitkristalle, mit denen man Zeittore öffnen kann. Um die Katastrophe zu verhindern müssen die Monster unbedingt daran gehindert werden, die Kristalle zu bekommen und dazu muss man durch die verschiedenen Zeitepochen reisen und den jeweiligen Edelstein vor den Bestien finden. Dies kann man entweder im Alleingang tun oder im Kooperativ- Modus, wobei man alle Szenarien mindestens einmal alleine durchgespielt haben sollte und dies am besten im schwersten Schwierigkeitsgrad, da man so alle Zusatzfeatures freischalten kann. Diese wären zum Beispiel neue Spielfiguren für den Multiplayermodus. Insgesamt gibt es im Storymodus 10 Levels, die sich in der Länge und Aufgabenfülle untereinander genauso unterscheiden, wie sie sich von sich selbst unterscheiden, wenn man einen schweren Schwierigkeitsgrad wählt, das heißt, dass die verschiedenen Spielabschnitte am komplexesten sind wenn man sie auf schwer spielt. Dabei sollt man sich aber nur als echter Profi sofort an den höchsten Grad wenden, denn sonst wirft man das Spiel schon bald gegen die Wand bzw. in die hinterste Ecke und das wäre wirklich schade, da man somit ein sehr gutes Spiel verpasst. Die verschiedenen Levels sind übrigens sehr abwechslungsreich und ansprechend modelliert, so gibt es unter anderem einen Abschnitt der im Wildenwesten um 1853 spielt genauso wie ein Level das sich um eine Roboterfabrik um 2315 dreht. Natürlich hat man in jeder Zeitepoche ein anderes Waffenarsenal zur Hand, so verfügt man einmal nur über eine Armbrust und einen Revolver und ein anderes Mal über ein Science- Fiction Waffe, bei der die Kugeln von den Wänden abprallen. Andererseits werden die Gegner natürlich auch immer schlauer und stärker, so muss man in Notre Dame schon gegen einen riesigen Golem kämpfen, der extrem viel einstecken kann und zusätzlich noch eine Art von Raketen auf einen abfeuert. Außerdem muss man bereits im zweiten Schwierigkeitsgrad zugleich auch noch gegen Zombies kämpfen, die nur sterben, wenn man ihnen den Kopf herunterschießt. Bei diesem Beispiel sieht man bereits, das sich die Rettungsaktion nicht als ganz einfach erweist und dabei ist das erst das dritte Level! Was auch noch erwähnenswert ist, ist das es jetzt auch endlich Zwischensequenzen zu jedem Zeitabschnitt gibt, die sehr witzig gemacht wurden und immer für eine Überraschung gut sind. So spielt man einmal einen Geheimagent a' la James Bond.
    Nun zum Arcademodus. Dieser unterteilt sich in die Modi, Arcade- Liga, hier muss man verschiedene vorgegebene Aufgaben meistern und das in einer bestimmten Zeit, um neue Spielfiguren und Spielvarianten für den Multiplayermodus freizuschalten. Meistens basieren diese Aufgaben, auf so einfachen Sachen wie schalten sie so und so viele Bots in X Minuten aus um Gold zu gewinnen. Durch solche einfachen Aufgaben werden die Fähigkeiten des Spielers gut auf Probe gestellt und verbessert und das hilft einen dann wiederum für den Storymodus. Eine andere Variante von Arcade ist Arcade- Eigen, wobei es sich um einen sehr spaßigen Modus handelt, indem man selbst zwischen verschiedenen Spiel- und Einstellungsmöglichkeiten wählen darf und zusätzlich können in diesem Spielmodus bis zu vier Spieler mit- oder gegeneinander antreten, was bei der Arcade- Liga ausgeschlossen ist, da hier nur ein Spieler erlaubt ist. Eine weitere Funktion ist das Netzwerk, das dafür da ist, dass man über i. Link gegen einen Freund antritt, was allerdings sehr aufwendig ist, da man dafür zwei PS2, zwei Fernseher und zwei TS 2- Games minimal braucht. Der nächste Modus nennt sich Herausforderung und der hat es wirklich in sich. Hier muss man höllisch schwere Aufgaben meistern, wie zum Beispiel mit einem Affen Bananen in einem Labyrinth sammeln, das hört sich zwar nicht schwer an, aber dadurch, das man nur ein sehr geringes Zeitlimit hat, ist das schon extrem herausfordernd. Das wären alle Arcademodi gewesen, wenn da nicht noch der Karteneditor wäre. Mit Hilfe dieser Funktion hat man die Möglichkeit Multiplayerlevels, ganz nach seinem eigenen Wünschen zu erschaffen und man hat dabei fast keine Einschränkungen.
    Der Umfang von TimeSplitters 2 ist enorm. Neben den zehn Storyabschnitten, gibt es nämlich auch noch unzählige andere Maps, wie zum Beispiel, eine ewig lange Straße mit begehbaren Häusern oder eine kleine Wüstenstadt oder ein Krankenhaus etc. Genauso wie die Fülle der Maps ist auch die Anzahl der freischaltbaren Charaktern überwältigend. Es gibt über hundert Figuren, die vom kleinen Affen bis hin zum riesigen Kampfroboter reichen und dabei hat jede Figur ihre eigenen Stärken und Schwächen. So ist zum Beispiel der Affe sehr flink, doch nicht sehr widerstandsfähig und beim eben erwähnten Roboter, verhält sich das Ganze genau andersherum. Außerdem gibt es auch noch eine ganze Menge an Waffen, hierbei dürfte sich die Anzahl zwischen 60 und 100 bewegen, genau weiß ich es aber jetzt auch nicht. Jedoch beschränken sich die Waffen nicht nur auf das Übliche, denn neben Raketenwerfer, Minigun, Shotgun, etc. gibt es auch noch so abstrakte Waffen wie einen Feuerlöscher, den man sogar in Multiplayermatches nehmen kann! Außerdem gibt es auch noch Tretminen, Fernzünderminen, Zeitminen, die man ja auch nicht alle Tage in einem Ego- Shooter vorfindet.
    Nun zur Grafik. Wer denkt, dass die Grafik so schlecht und flimmerig wie im ersten Teil ist, der täuscht sich! Die Entwickler von Eidos haben sich auf ihren Hosenboden gesetzt und versucht alle grafischen Mängel des ersten Teils auszumerzen und das scheint ihnen auch mehr als gelungen zu sein. Neben den oben schon erwähnten 60 frames/sec. sind auch die Texturen der verschiedenen Areale sehr schön gelungen und die Spielermodelle sind ebenfalls 1- A! Natürlich ist auch das Flimmern komplett weggefallen und wurde durch schön zum ansehenden Lichteffekten ersetzt. Auch die zum groß Teil in Spielgrafik gehaltenen Zwischensequenzen sehen hervorragend aus und laden zu mehr ein.
    Wenn mir jetzt schon dabei sind, kann ich auch noch gleich ein paar Worte zu diesen Zwischensequenzen verlieren: Sie wurden zwar nicht synchronisiert, doch das tut dem Anschauen und Spaß haben keinen Abbruch, eigentlich ganz im Gegenteil, dadurch das man die englische Sprache beibehalten hat, ging nichts von dem tollen Flair verloren.
    Nun zum Sound: Die Waffen und Explosion hören sich durchwegs realistisch an und machen immer ein gutes Bild, der Hintergrundsound geht einem jedoch schnell auf die Nerven, allerdings gibt es durchaus die Möglichkeit diesen auszuschalten.
    Jetzt noch zur Gewaltdarstellung: Diese hält sich in Grenzen, es gibt zwar die Möglichkeit Arme und Köpfe wegzuschießen, doch dies gelingt nur bei Untoten und was noch viel wichtiger ist, es spritzt kein Blut. Daher hat TimeSplitters 2 auch von der USK das Altersgebot ab 16 bekommen und liegt damit unter dem Vorgänger, obwohl der auch nicht brutaler gewesen ist.

    Fazit:
    Der zur Zeit beste 1st Person- Shooter, bei dem der Storymodus in den Hintergrund rückt und der Multiplayermodus hervorsticht. Von mir bekommt das Spiel das Prädikat bestes Partyspiel für Leute, die auf Unreal und so weiter stehen! Und auch so verkörpert TimeSplitters 2 einen spitzen Ego- Shooter.

    Negative Aspekte:
    Nichts, was erwähnenswert ist!

    Positive Aspekte:
    Die witzigen Charakter und der Multiplayermodus.

    Infos zur Spielzeit:
    Sunflyer hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    TimeSplitters 2

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Sunflyer
    8.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.5/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • TimeSplitters 2
    TimeSplitters 2
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Free Radical Design
    Release
    16.10.2002

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998065
TimeSplitters 2
TimeSplitters 2: Das beste Partyspiel!!! - Leser-Test von Sunflyer
http://www.gamezone.de/TimeSplitters-2-Spiel-38876/Lesertests/TimeSplitters-2-Das-beste-Partyspiel-Leser-Test-von-Sunflyer-998065/
12.03.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/10/ACF65C.jpg
lesertests