Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tischfußball im Gamezone-Test

    Im Grunde war es eine gute Idee ein Tischfußballspiel für die Wii umzusetzen, wenn man sich Mühe gegeben hätte...

    Wenn man eine Wii-Umsetzung von Tischfußball in den Händen hält, fragt man sich bei einem Preis von etwa 30 Euro unweigerlich, ob ein Spiel in der örtlichen Kneipe und mit der richtigen Gesellschaft vielleicht etwas spaßiger ausfallen könnte. Dennoch, wenn die Qualität stimmt, hat auch Tischfußball 2008 bestimmt seine Daseinsberechtigung, zumal die Wii-Steuerung eine unterhaltsame Steuerung verspricht.

    Gnade, Tischfußball kommt

    Tischfußball Tischfußball Alle Hoffnung ist eigentlich schon nach 30 Minuten Spielzeit verflogen, Tischfußball 2008 scheint kein sehr gutes Spiel zu sein, ganz im Gegenteil. Zu aller erst wird man wohl das Tutorial anwählen, um sich mit der Steuerung vertraut zu machen. In vielen Lektionen bringt uns das Programm den Tischfußball näher. Schnell sind alle Aufgaben erfüllt und man will sich an das erste offizielle Turnier wagen. Tischfußball 2008 hat übrigens eine offizielle Lizenz, was erstmal positiv auffällt, vor allem wenn man den Sport auf irgendeine Weise verfolgt. Vorher kann man im Menü jedoch noch einstellen, ob man auf eine Arcade- oder Simulations-Steuerung zurückgreifen will.

    Wählt ihr die Arcade-Steuerung, kommt noch so etwas wie Spaß auf. Anders als im echten Leben könnt ihr alle Kicker-Reihen gleichzeitig bedienen. Mit dem Nunchuk oder Wahlweise mit der Wiimote bewegt ihr die Reihen nach oben oder unten. Per Knopfdruck dürft ihr die Bälle spielen. Wahlweise kann auch die Wiimote geschwungen werden. Die Steuerung per Analog-Stick des Nunchuks und das traditionelle Knöpfchendrücken hat sich jedoch als die viel besser Alternative herausgestellt. Die Bewegungsteuerung ist kaum zu gebrauchen.

    Tischfußball Tischfußball Tatsächlich, die erste 2-3 Spiele sind im Arcade-Modus recht amüsant, manchmal verkommt ein Spiel gegen den CPU zwar im kompletten Chaos, unkoordinierte Spielzüge sind die Regel, doch erste Erfolge stellen sich schnell ein. Dennoch merkt man schnell, dass Tischfußball 2008 nicht viel mehr bietet als ein seichtes Match nach dem anderen, bei dem die KI Gegner stets identisch agieren. Im Gegensatz zum realen Spielgerät kann man immerhin aus einigen, wenigen Aufstellungen wählen, wodurch sich das Gameplay jedoch kaum ändert. Zudem können verschiedene Bälle mit unterschiedlichen Eigenschaften frei gespielt werden, doch auch hier gilt, dass dies keinen wirklich merklichen Einfluss auf das Spiel hat.

    Wenn man denkt, dass es nicht schlimmer kommt...

    Tischfußball Tischfußball Fünf verschiedene Spieltische und fünf Figuren-Designs lassen sich anwählen. Leider muss man erneut festhalten, dass alle Variationen nur die Optik verändern. Ohnehin lässt die Präsentation stark zu wünschen übrig. Man starrt ständig aus der Vogelperspektive auf einen der Tische, Kamerabewegungen gibt es nicht. Die Grafik ist dementsprechend unspektakulär und wäre in dieser Form auch auf einem N64 ohne Probleme möglich. Entscheidet man sich für ein freies Spiel, kann man immerhin die Spieldauer, Anzahl der Sätze und einige andere Einstellungen vornehmen. Ansonsten ist man schnell gelangweilt.

    Tischfußball Tischfußball Da hätten wir fast doch den Simulations-Modus vergessen (besser wäre es wohl), denn hier muss man mit der Wiimote jede einzelne Stange greifen. Aufgrund des hektischen Gameplays und der äußerst unvorteilhaften Steuerung ist dieser Modus im Prinzip unspielbar und schlicht eine Frechheit. Bis zu vier Spieler können sich an die Wii setzen und ein Ründchen spielen. Obwohl hier auch sehr schnell die Luft raus ist, rettet der Multiplayer das Spiel im Prinzip vor einer noch schlimmeren Wertung. Man mag tatsächlich kurzzeitig so etwas wie Spaß empfinden, doch der geringe Umfang und die nicht vorhandene Motivation weiter zu spielen, lassen Tischfußball 2008 kaum länger als eine Stunde in der Wii rotieren. Grausam ist übrigens auch der Sound: Die dudelige Fahrstuhlmusik gleicht mittelalterlichen Foltermethoden.

    Tischfußball (Wii)

    Singleplayer
    3,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    3/10
    Sound
    1/10
    Steuerung
    4/10
    Gameplay
    2/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    im Arcade-Modus kommt ganz kurz so etwas wie Spaß auf
    Vier-Spieler-Modus
    offizielle Tischfußball-Lizenz
    ganz nettes Tutorial
    mehrere Steuerungsvariationen
    mangelhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis
    geringer Umfang
    kaum freispielbare Extras
    motivationslose Spielmodi
    zu hektisch und unübersichtlich
    Steuerung im Simulations-Modus nicht zu gebrauchen
    Bewegungssteuerung überflüssig
    lahme Präsentation
    steinzeitliche Grafik
    grausamer Sound
  • Tischfußball
    Tischfußball
    Publisher
    THQ
    Developer
    505 Games
    Release
    08.08.2008

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Wii Sports Resort Release: Wii Sports Resort
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991855
Tischfußball
Tischfußball im Gamezone-Test
Im Grunde war es eine gute Idee ein Tischfußballspiel für die Wii umzusetzen, wenn man sich Mühe gegeben hätte...
http://www.gamezone.de/Tischfussball-Spiel-38964/Tests/Tischfussball-im-Gamezone-Test-991855/
18.08.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/08/348755a3e2cce4295b09e21733bbffaa.jpg
tests