Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tischtennis im Gamezone-Test

    Auch auf der Wii macht der rasend schnelle Sport eine gute Figur, dank der Steuerung aber auch richtig viel Spaß!

    Mitte 2006 überraschte uns Rockstar Games mit ihrer gewagten Exkursion in gänzlich gewaltfreie Gefilde eines Videospielalltags. Denn nicht nur zur Erholung in der Mittagspause sollte Ping Pong gepflegt werden, sondern fortan auch auf der heimischen Xbox 360. "Rockstar Games präsentiert Tischtennis" avancierte schlichtweg zum Achtungserfolg. Die Mannen hinter der ungewöhnlichen Entwicklung erkannten die Gunst der Stunde und sprechen mittlerweile auch den Wii Kunden an - schließlich liegt nichts näher, als eine Wii-Remote als Tischtennisschläger zu missbrauchen. Wir verbrachten einige schweißtreibende Stunden mit der Wii-Edition und haben unsere Eindrücke im folgenden Test zusammengefasst.

    Tischtennis Tischtennis Prinzipiell handelt es sich um eine simple Portierung des Xbox 360 Klassikers, denn am Inhalt hat sich nicht wirklich viel getan. Zu Beginn darf man sich nach wie vor für einen von elf verschiedenen Charakteren entscheiden, welche alle sehr unterschiedlich verteilte Stärken und Schwächen haben. Auf dem ersten Blick kommen deren Vorzüge in der Wii-Portierung nicht ganz so stark beim Spieler an, letztendlich zeigt aber auch dort Jesper und der Franzose Luc eine ernorme Schlagkraft, während der Held des Covers Liu Ping den Allrounder mimt. Oftmals bestimmt das eigene Spiel, welche Sportler geeignet sind. Je nach Kontrahent muss die eigene Taktik und Spielweise aber oftmals auch wieder entsprechend angepasst werden. Um letztendlich auf alle Rekruten im Kader zurückgreifen zu können, muss weiterhin fleißig der Turniermodus gespielt werden. Nach erfolgreichen Events schaltet man neue Tischtennis-Profis frei, darunter sind unter anderem auch die brasilianische Präzisions-Expertin Carmen oder der äußerst präzise Deutsche Spieler Jürgen zu finden. Für Authentizität in Sachen Profi-Tischtennis sorgen außerdem jede Menge verschiedene Outfits, Schläger und Platten von namhaften Marken wie Joola, Butterfly oder Killerspin, welche zum Teil ebenfalls nur mit Fleiß zu ergattern sind.

    Derselbe Spielspaß, aber nur offline

    Tischtennis Tischtennis Essentiell für die Wii-Spieler dürfte der umfangreiche Trainingsmodus sein. Mit ähnlichen Übungen wie in der Xbox 360 Ausgabe führt Rockstar die Neulinge in das Profigeschäft ein und sorgt dafür, dass sich auch Frischlinge recht schnell an der Tischtennisplatte zurechtfinden. Im Besonderen haben die Entwickler darauf geachtet, dass die neuartige Steuerung mittels der Wii-Remote und dem Nunchuck entsprechend zur Geltung kommt - denn sonderlich einfach fällt die neue Handhabe im ersten Moment nicht aus. Dazu kommen wir aber in einem späteren Teil dieses Reviews. Wer den äußerst vorbildlichen Trainingsmodus absolviert hat, kann seine neu erworbenen Fähigkeiten sofort im Turniermodus unter Beweis stellen. Ganz klassisch arbeitet man sich auf unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen bis zum Tischtennis-Weltmeister empor, wobei die von der CPU gesteuerten Gegner von Spiel zu Spiel immer schlauer agieren. Die KI ist durchaus gelungen und auch auf der Wii sehr gut umgesetzt, so dass ein Match gegen den Computer - zumindest auf dem gehobenen Niveau - sehr spannend ausfallen kann. Ballwechsel ohne einen einzigen Fehler bis in den dreistelligen Bereich hinein sind dann keine Seltenheit mehr. Da wird nicht nur aufgrund der aktiven Bewegung vor dem TV der Schweiß über die Stirn laufen.

    Tischtennis Tischtennis Übrig bleibt nach dem Turnier noch das Freundschaftsspiel - mehr hat "Tischtennis" nicht für den Solisten zu bieten. So richtig in Hochform läuft der Titel aber eh erst im Mehrspielermodus auf, wenn zwei Profisportler sich die Wii-Remotes um die Ohren schlagen. Da wird taktiert, da wird geschmettert und jeder noch so kleine Fehler gnadenlos ausgenutzt! Dank der sehr durchdachten Spielsteuerung sorgen viele Feinheiten und Möglichkeiten für ein tiefgründiges (virtuelles) Sporterlebnis. Schade nur, dass der hervorragende Onlinemodus den Rotstift zum Opfer fiel. Dieser sorgte auf der Xbox 360 dafür, dass der Titel auch nach Monaten immer wieder in das Laufwerk eingelegt wurde. Dieser extreme Motivationsschub fällt nun in der Wii-Edition weg, ihr seid also wieder vollkommen auf Freunde und Bekannte angewiesen.

    Dreh- und Angelpunkt: Die Steuerung

    Tischtennis Tischtennis Der Knackpunkt für den hohen Spielspaß in der Xbox 360 Variante war die hervorragend ausgearbeitete Spielsteuerung. Relativ simpel zu erlernen, aber dennoch schwer zu meistern - diese alte Gamerweisheit wurde exzessiv ausgelebt. Prinzipiell gilt dies auch für die Portierung auf die Wii, wobei man sich erst einmal an die spielerischen Freiheiten und den außergewöhnlichen Controller gewöhnen muss. In der Standardvariante wird nur die Wii-Remote eingesetzt. Mittels der Bewegungssensoren kann die Schlagweite und -richtung bestimmt werden. Ein kraftvoller Schwung der Wii-Fernbedienung nach rechts oben pfeffert den kleinen weißen Zelluloidball z. B. in die rechte obere Ecke der Tischtennisplatte. Ein Schlag nach links unten platziert die Kugel dagegen kurz hinter dem Netz auf der linken Seite des Spielfeldes. Die Bewegungen müssen aber sehr präzise durchgeführt werden. Kleinere Fehler oder falsch angegangene Schläge spielen den Ball sofort in eine ungewollte Richtung. Daher kann der Profispieler auch auf den zusätzlichen Nunchuck-Controller ausweichen und ähnlich der Xbox 360 Steuerung den Ball direkt mit dem Stick auf der Platte platzieren. Der Schlag erfolgt aber auch hier erst dann, sobald die Wii-Remote durch die Luft segelt.

    Tischtennis Tischtennis Die spielerischen Feinheiten verstecken sich letztendlich hinter den restlichen Buttons. Aufgrund Tastenmangels verlagert sich die Auswahl von Topspin, Backspin, Leftspin und Rightspin auf das zierliche Steuerkreuz der Fernbedienung. Spieler mit einem relativ großen Daumen rutschen im Eifer des Gefechts nicht selten von der gewählten Richtung ab und schlagen einen ungewünschten Spin an - mit der Zeit hat man den Dreh aber heraus und spielt auch auf der Wii gekonnt schnelle Konterbälle über das Netz. Die Schlagkraft wird abermals durch die Dauer bestimmt, mit der man den jeweiligen Spin gedrückt hält. Dadurch baut sich zusätzlich eine kleine Spezialanzeige am oberen Bildschirmrand auf, welche nach einer Weile für noch fiesere Power-Bälle im so genannten "Focus-Modus" eingesetzt werden kann. Dieses Spielelement bringt zusätzlich eine entsprechende Portion Taktik ins Spiel, da dessen Einsatz mitunter auch spielentscheidend sein kann. Ebenfalls übernommen hat man die äußerst durchdachte Rumble-Funktion, welche recht präzise angab, ob man den Ball über die Platte hinaus spielen wird. Leider fehlen einige Abstufungen in der Intensität, um qualitative Aussagen treffen zu können, dennoch reduziert frühzeitiges Schütteln der integrierten Motoren die Fehleranfälligkeit des Spielers.

    Tischtennis Tischtennis Die Handhabe geht, egal für welche Steuerungsvariante man sich letztendlich entscheidet, im ersten Moment nicht leicht von der Hand. Vor allem mit Nunchuck und Wii-Remote gleichzeitig ist ein Neuling recht schnell überfordert. Der Trainingsmodus schafft aber Abhilfe und hat man die kleine Hürde mal gemeistert, kommen ähnlich tolle und spannende Duelle wie in der Xbox 360 Version auf. Vielleicht fehlt der Wii-Edition ein wenig die Intensität und der Spielfluss, aber allein die Bewegungssensoren sorgen für einen mehr als passablen Ausgleich. Es ist zwar schade, dass man einen Ball schon weit vorher quasi durch den Schlag spielen kann, die Bewegung des Charakters aber stets nachzieht, da der Ball noch unterwegs ist. So kann man auch unerfahren mit wildem Herumfuchteln das Zelluloid treffen.

  • Tischtennis
    Tischtennis
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Rockstar Games
    Release
    19.10.2007

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Wii Sports Resort Release: Wii Sports Resort
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991509
Tischtennis
Tischtennis im Gamezone-Test
Auch auf der Wii macht der rasend schnelle Sport eine gute Figur, dank der Steuerung aber auch richtig viel Spaß!
http://www.gamezone.de/Tischtennis-Spiel-38965/Tests/Tischtennis-im-Gamezone-Test-991509/
24.10.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/10/Tischtennis_Wii_Screen_12.JPG
tests