Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Toki: Wo ist die Kokosnuß? - Leser-Test von RAMS-es

    Toki: Wo ist die Kokosnuß? - Leser-Test von RAMS-es Gerade in dem Augenblick, als es sich TOKI, in Japan bei den Japanern eher als JUJU (das Spiel heißt ursprünglich als Spielautomat JUJU DENSETSU) bekannt, mit seiner Eva im Paradies so richtig gemütlich machen wollte, wird seine Angebetete von einem dunklen Bösewicht entführt. Außerdem wird TOKI auch noch in einen nicht weniger männlichen Affen verwandelt. Dieser gibt nun sein Bestes, sich durch mehrere Level, wie zum Beispiel urzeitliche Dschungel, Höhlenlabyrinthe und Unterwasserwelten, inklusive aggressiver Pflanzen und Tiere zu schlagen und das auch nur, um seine bessere Hälfte zu retten.

    Als Affe kann TOKI beziehungsweise JUJU springen und in vier verschiedene Richtungen kleine Geschosse spucken. Ab und zu liegen einige Extras herum, die die Spucke etwas hochpowern. Dreifachspucke, dicke Spucke, alles was Lamas gerne sehen, wird geboten. Die Extras sind zwar recht häufig zu finden, aber dafür zeitlich begrenzt. Verschiedene Urvogelformationen ziehen durch den Himmel und verwandeln sich nach erfolgreichem Abschuß in nahrhaftes Obst. Aber auch auf der Erde lauern vielseitige Gefahren. Fallen, wie zum Beispiel plötzlich aus dem Boden schießende Stacheln oder bösartige Affenwidersacher, machen einem das Primatenleben ziemlich schwer. Die Obermotze am Ende jedes Level die im übrigen immer in drei Abschnitte unterteilt sind, lassen sich meist mit einer bestimmten Taktik fertigmachen. Klar lassen sich die ersten Bösewichte ziemlich leicht fertigmachen, später wird es dann ganz schön knifflig.

    Damit THE LEGEND OF TOKI nicht zu schwer wird, kann man im Optionsmenü neben dem Schwierigkeitsgrad auch die Anzahl der Bildschirmleben einstellen. Ansonsten ist TOKI ein Muster für ein besseres Durchschnittsspiel. Es reißt einen nicht wirklich vom Hocker und bietet keine neuen Spielideen. Aber trotzdem bietet es grundsolide Jump'n Shoot Kost. Grafisch und spielerisch nimmt THE LEGEND OF TOKI in den höheren Leveln an Niveau zu. Tatsächlich wurden die Arcade-Level nochmals ordentlich fürs Mega Drive aufgeblasen. Soundtechnisch wird ganz nette Musik geboten, die aber keine Hitqualitäten besitzt, und die FX ist eigentlich nicht erwähnenswert. Problematisch ist vor allem die Kollisionsabfrage, die den Entwicklern anscheinend ein wenig zu pingelig geraten ist. Im Zwei-Spieler-Modus tritt man leider nur nacheinander an. Mir persönlich hat THE LEGEND OF TOKI beziehungsweise JUJU DENSETSU (jetzt sollten eigentlich alle kapiert haben, daß Densetsu mit Legende übersetzt werden kann) eigentlich ganz gut gefallen, aber es ist halt wirklich kein Spiel, das man leicht in Erinnerung behält, Historiker davon einmal ausgenommen.

    Ocean Software konnte nicht umhin TOKI bzw. THE LEGEND OF TOKI nicht auch noch auf die damaligen Homecomputer Systeme Amiga, Atari ST, C64 und die persönlichen Rechenknechte umzusetzen. Auf den 16-Biter macht TOKI auch eine hervorragende Figur. Das Scrolling ist flüssig und die Steuerung ist präzise und leicht gängig. Die Grafik kann sich zwar nicht mit der auf dem Mega Drive messen, aber das erwartet auch niemand. Der Sound gefällt mir auf dem Amiga sogar einen Tick besser. Erstaunlich ist es, daß auf dem Atari ST TOKI nicht hinkt, was ja immer das große Problem auf dem TOS Computern war. Auf Commodores Brotkasten sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. Hier muß man schon etwas masochistisch verlangt sein, um seinen Spaß mit THE LEGEND OF TOKI zu haben. Noch schlimmer wird es auf den Personal Computern. Die Steuerung ist einfach nur zum verzweifeln. Die Grafik würde eigentlich in Ordnung gehen, würde es nicht bei Scrollen so fürchterlich ruckeln. Vom Sound brauchen wir erst gar nicht anzufangen. Man fühlt sich in der Zeit zurückversetzt und man ist froh, daß man den internen Speaker ausgestellt hat. Auf dem Amiga und Atari ST ist THE LEGEND OF TOKI also ein gutes Programm, auf dem C64 muß man deutliche Abstriche machen und auf dem PC ist das Spiel einfach unspielbar.

    Welches Computerspiel und welcher Spielautomat wurde eigentlich nicht für das NES bzw. FAMICOM umgesetzt? Natürlich wurde auch THE LEGEND OF TOKI für die graue Kiste umgesetzt. Die Konvertierung stammt aus dem Hause Taito und deren Entwickler haben eigentlich ganze Arbeit geleistet. Die Grafik und der Sound sind der Hardware entsprechend als gut einzustufen. Alle Levels wurden übertragen, man muß aber auf einige Details verzichten. Die Steuerung mit den Standard Joypads st präzise und leicht zu erlernen, so daß man schnell im Spiel ist. THE LEGEND OF TOKI ist also auch auf den NES ein nettes Spiel, leidet aber unter der exzellenten Konkurrenz. Gegen MEGA MAN und Konsorten sieht THE LEGEND OF TOKI etwas altbacken aus. Es fehlen einfach die Feinheiten, die ein Spitzenspiel ausmachen. Nichts desto trotz wird man eine Anschaffung, und sei es nur aus Sammlergründen, nicht bereuen müssen.

    Text by AJM/FTL of RAMS-es

    Negative Aspekte:
    Etwas schwache Idee.

    Positive Aspekte:
    Gute handwerkliche Leistung!

    Infos zur Spielzeit:
    RAMS-es hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Toki

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: RAMS-es
    6.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    6/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    6/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Toki
    Toki
    Publisher
    Taito
    Developer
    TAD Corporation
    Release
    31.01.1992

    Aktuelles zu Toki

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Shadow of the Beast Release: Shadow of the Beast Atari , Digital Developments
    Cover Packshot von Lynx Casino Release: Lynx Casino Atari , Atari
    Cover Packshot von Xybots Release: Xybots Atari , NuFX
    Cover Packshot von Raiden Release: Raiden Telegames , Fabtek
    Cover Packshot von Blue Lightning Release: Blue Lightning Atari , Epyx
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998664
Toki
Toki: Wo ist die Kokosnuß? - Leser-Test von RAMS-es
http://www.gamezone.de/Toki-Classic-39098/Lesertests/Toki-Wo-ist-die-Kokosnuss-Leser-Test-von-RAMS-es-998664/
20.08.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests