Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri im Gamezone-Test

    Überzeugen die kleinen Tokobots auch auf der PS2 oder stellt dieser Titel nur eine lieblose Portierung der PSP-Version dar?

    Auf der PSP hat sich vor nicht allzu langer Zeit das Jump'n'Run "Tokobot" aus der breiten Masse hervorgehoben, da es ein wenig anders war als der Standard. Viele Vertreter dieses Genres finden kaum Beachtung, weil sie schlichtweg zu gewöhnlich sind. Etwas gänzlich Neues zu kreieren, ist bei der heutigen Fülle an Spielen kaum möglich, aber innovative Ideen und Features, die von der Norm abweichen, gibt es immer wieder. So auch neulich bei "Tokobot". Hier wart ihr als tapferer Junge unterwegs, dem stets eine Truppe süßer Roboter folgte. Erst durch sie wurde das Spiel interessant, denn unser Held musste sich auf verschiedenste Weise zur Wehr setzen, konnte dies aber nur mit Hilfe seiner kleinen Blechfreunde tun. Ohne Teamwork lief also gar nichts. Ob diese interessante Idee auch auf der Playstation 2 gelungen umgesetzt wurde, haben wir für euch herausgefunden und uns an die Fersen der knuffigen Tokobots geheftet.

    Die prähistorische Zivilisation

    Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Vor langer Zeit lebte in Moritari eine Zivilisation, deren Technologie erstaunlich weit entwickelt war. Alles schien in Ordnung zu sein und sie waren glücklich und zufrieden. Doch eines Tages ging diese Zivilisation zu Grunde. Leider gab es nicht viel, was sie hinterlassen haben, denn mit ihnen ging auch ihre Technologie verloren. Lediglich Ruinen erinnerten noch an ihre Existenz. Tausende Jahre zogen ins Land, bis sich eine neue Zivilisation auf dem Kontinent angesiedelt hat, die jedoch sehr viel weniger entwickelt war, als das untergegangene Volk. Die Menschen erschufen eine moderne Karakuri-Technologie, die sich bewährte. Da Legenden an die hochwertige Technologie aus prähistorischen Zeiten erinnerten, bildeten sich Forscherteams, die sich der Erforschung der alten Zivilisation widmeten. Eines davon entstand im Canewood-Labor. Bolt, das neuste Mitglied dieses Teams, macht auf seiner ersten Expedition in die alten Gemäuer der vergangenen Zivilisation einen sensationellen Fund. Der Junge stößt auf kleine Roboter, die sehr freundlich, aber auch ein wenig mysteriös wirken und ihm auf Schritt und Tritt folgen. Es sind die Tokobots! Ob es noch mehr davon gibt und ob in den Gemäuern der Ruinen wohl weitere Geheimnisse warten?

    Teamwork ist angesagt!

    Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Der gute Bolt wird vom Canewood-Labor in die Ruinen gesandt, um Nachforschungen zu betreiben. Er sucht nach Spuren der prähistorischen Zivilisation und trifft dabei auf jede Menge fieser Monster und Fallen, die ihm das Leben schwer machen. Zum Glück sind die Tokobots stets an seiner Seite und helfen ihm wo sie nur können. Nur als Team kommen sie voran und meistern alle Hindernisse. Dazu bilden sie drei unterschiedliche Grundformationen: Die Kreis-, U- und V-Form. Vorher müssen sie sich aber erst alle an den Händen fassen, was durch Druck auf die R-Taste funktioniert. Nun können die verschiedensten Aktionen ausgeführt werden.

    Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Um Gegner anzugreifen eignet sich besonders die V-Formation. Hier ordnen sich alle Robos hinter Bolt an und bilden somit eine Schlange. Beim Betätigen der Viereckstaste packt sich unser Held seine Anhänger und schleudert diese wie eine Peitsche über den Kopf nach vorne. Jeder Widersacher, der die volle Power dieser Tokobot-Kette abbekommt, wird nicht allzu lange standhalten, denn dieser Angriff ist sehr effektiv und kraftvoll. Allerdings ist es auch nicht gerade einfach damit Gegner zu treffen, da das Timing genau stimmen muss. Doch nicht nur im Kampf ist diese Formation nützlich. Es gibt immer wieder Abgründe oder Plattformen, bei welchen ihr mit einem einfachen Sprung nicht weit kommt. Hier gibt es auf der anderen Seite Markierungen, an denen sich die kleinen Roboter festhalten können, sodass sie eine Brücke oder Leiter bilden, über die Bolt dann sicher an sein Ziel gelangt. Befinden sich diese Markierungen mitten in der Luft, so kann unser Held seine Roboter daran festmachen und sich an dieser Kette hin und her schwingen, wie an einem Seil.

    Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Die U-Formation eignet sich besonders dann, wenn ihr von vielen Gegnern umzingelt seid. Hier teilen sich die Tokobots auf: Die eine Hälfte links von Bolt, die andere Hälfte rechts. Sie bilden also eine waagerechte Linie. Mittels schnellem Drücken auf die Dreiecktaste beginnt sich Bolt mitsamt seinen Anhängern wie ein Propeller auf dem Boden zu drehen. Die Drehungen werden immer schneller und kraftvoller. Gegner lassen sich auf diese Weise gut angreifen, da man sich einfach nur in sie hineindrehen muss, allerdings ist der zugefügte Schaden bei diesem Angriff nicht ganz so groß wie bei der V-Formation. Außerdem könnt ihr diese Aktion nicht ewig ausführen, denn nach kurzer Zeit bekommt ihr einen Drehwurm und fallt zu Boden, sobald ihr wieder zum Stillstand gekommen seid. Im Laufe des Spiels kann die Drehung sogar in der Luft ausgeführt werden, so dass ihr langsamer zu Boden gleitet und damit größere Entfernungen zurücklegen könnt.

    Bei der Kreisformation sind alle Tokobots rund um euren Helden versammelt. Sie bilden einen Kreis und bleiben sogar in der Luft in dieser Stellung. Drückt ihr nun im Sprung die Kreistaste, führt ihr alle gemeinsam eine wuchtige Stampfattacke aus. Das ist nicht nur gut, um Gegner ordentlich Kopfweh zu bescheren, sondern auch um Schalter zu aktivieren, die sich auf dem Boden befinden. Die Kreisformation kann im späteren Verlauf des Abenteuers außerdem noch als Schleuder benutzt werden. Dazu setzt sich Bolt auf die kleinen Roboter, welche ihn dann mit vereinten Kräften in luftige Höhen befördern, so dass Stellen erreicht werden können, die sonst unpassierbar sind.

    Rätsel und Bossfights

    Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Alle drei Formationen haben ihre Berechtigung, denn jede wird hier und da gebraucht. Es gibt Feinde, die einen Stachel auf dem Kopf tragen und daher nicht mittels V-Formation angegriffen werden können. Andere besitzen Stacheln an der Seite, womit die U-Formation ausscheidet. Immer wieder müssen Abgründe überwunden werden, was meist nur auf eine ganz bestimmte Art und Weise funktioniert. Ein geschickter Wechsel der einzelnen Formationen ist also an der Tagesordnung. Damit ihr diese überhaupt erst bilden könnt, sind mindestens vier Tokobots nötig. Solltet ihr mal welche verlieren, weil einige an Kanten hängen geblieben oder irgendwo runter gefallen sind, ist das kein Problem - einfach die R1-Taste gedrückt halten und kurz darauf tauchen die verlorenen Helfer wieder auf. Obwohl viele Rätsel auf dem System der Formationen aufbauen, gibt es auch einige die ganz allgemein gelöst werden müssen. Ihr verschiebt beispielsweise Kisten um laserschießende Augen zu verdecken, ihr spielt "heißer Draht" (mit einer riesigen Stange durch einen engen Parcours laufen ohne die Seiten zu berühren) oder hebt per Kran einzelne Kisten an und ordnet diese in einem bestimmten Muster neu. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit, dass sich eure Tokobots zu Karakuri-Kombinationen verbinden. Sie nehmen dann eine völlig neue Form an und bilden beispielsweise einen Hammer, Bombenwerfer, Kran oder Schwertkämpfer. Diese dienen teils zur Lösung von Rätseln und teils zum Angriff. Damit man nicht andauernd nur auf solche mächtigen Karakuri-Gestalten zurückgreift, werden beim Einsatz bestimmte Items verbraucht, die immer wieder in Kisten zu finden sind oder von Gegnern hinterlassen werden.

    Der Fokus des Spiels liegt zwar weniger auf dem Kampf mit Gegnern, doch die obligatorischen Boss-Fights dürfen natürlich nicht fehlen. Diese sind ziemlich interessant ausgefallen, da ihr eure verschiedenen Formationen, Angriffe und Karakuri-Kombinationen schlau einsetzen müsst. Leider macht euch die Kamera aber ab und an einen Strich durch die Rechnung, denn bis diese in der gewünschten Form ausgerichtet ist, habt ihr oft schon einen Treffer eingesteckt. Dazu kommen die etwas trägen Angriffe mittels V-Formation, denn wenn euer Gegenüber ein wenig schneller unterwegs ist, habt ihr es damit ziemlich schwer. Trotz dieser kleinen Macken in der Steuerung sind die Endgegner-Kämpfe gelungen und spannend.

    Quietschige Melodien und knuffige Gegner

    Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri "Tokobot Plus" ist rein optisch ein sehr süßes Spiel. Die kleinen Roboter erinnern ein wenig an Bomberman und die Gegnerschar setzt sich aus laufenden Eiern mit Gesicht und ulkigen Vögeln zusammen. Die Welt an sich ist eigentlich gar nicht so übertrieben bunt, wie man es von ähnlichen Spielen oft kennt. Es fehlen jedoch die Details und bei den Texturen hat man auch ein wenig gespart. Außerdem wirkt alles sehr kantig und grob. Der Sound ist äußerst quietschig. Die Melodien vermitteln gute Laune, da sie sehr fröhlich klingen. Auf Dauer kann das allerdings ein wenig auf die Nerven gehen. Aus technischer Sicht gibt es also wenig Highlights, denn spektakuläre Effekte oder musikalische Offenbarungen sollte man nicht erwarten. Allenfalls durchschnittlich.

    Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri (PS2)

    Singleplayer
    7,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Tolles Formationen-Feature
    interessantes Gameplay
    fairer Preis von ca. 20€
    minimale Neuerungen: Sprachausgabe
    Storyelemente
    Bonus-Stages
    Zwischengegner
    Teils etwas träge Steuerung
    Sound gewöhnungsbedürftig
    Kamera nicht immer optimal
    der Stil sagt nicht jedermann zu
    technisch nur durchschnittlich
    simple Portierung ohne nennenswerte Neuerungen
  • Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri
    Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Tecmo Inc.
    Release
    05.01.2007

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991134
Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri
Tokobot Plus: Mysteries of the Karakuri im Gamezone-Test
Überzeugen die kleinen Tokobots auch auf der PS2 oder stellt dieser Titel nur eine lieblose Portierung der PSP-Version dar?
http://www.gamezone.de/Tokobot-Plus-Mysteries-of-the-Karakuri-Spiel-39114/Tests/Tokobot-Plus-Mysteries-of-the-Karakuri-im-Gamezone-Test-991134/
17.01.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/01/tokobot_1.jpg
tests