Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tom Clancy's Rainbow Six: Vegas 2 (dt.) - Willkomen in Las Vegas - Leser-Test von Shadowkiller

    Action, Taktik und Realismus - dafür steht jedes Spiel, das den Namen von Tom Clancy im Titel trägt.
    So auch Rainbow Six Vegas 2, das uns nach Las Vegas führt, wo wir in alter Manier Terroristen ausschalten, bevor sie uns ausschalten.
    Natürlich sterben Terroristen nicht von selbst; und genau deswegen steht uns in Rainbow Six Vegas 2 ein großes Arsenal an Waffen zur Verfügung, von Maschinenpistolen über Maschinengewehre bis hin zu Scharfschützengewehren. Zusätzlich können wir unsere Panzerung farblich anpassen und verbessern, um den optimalen Mix aus Mobilität und Schutz zu finden.
    Etwas schade ist aber, dass wir zwar 3 Teamkollegen haben, die aber totale Nachahmer sind: Egal was für Waffen wir wählen, welche Panzerung wir benutzen - unser Team benutzt die gleichen. Klingt nicht weiter tragisch, ist aber unpraktisch, wenn wir plötzlich keine Scharfschützen im Team haben, während wir selbst aus der Distanz beschossen werden. Hier hätte man sich an "Ghost Recon - Advanced Warfighter" (das sogar denselben Entwickler hat) ein Beispiel nehmen können, wo dem Team vorgeschrieben werden kann, welche Waffen es benutzen soll.
    Haben wir uns also ausgerüstet geht's auch schon los: Die Kampagne - die wir wie jeden OfflineModus auch zu zweit an einer Konsole spielen können - führt uns in verschiedene Bereiche der Stadt: Gerade haben wir uns noch in einem Kasino den Weg durch Terroristen geschossen, fliegt uns der Hubschrauber in eine vorstädtische Gegend, wo wir unsere Feinde hinter Topfpflanzen und Blumenkübeln herauslocken und ausschalten müssen. Dafür haben wir neben unseren 2 Hauptwaffen und unserer Pistole noch 2 Granatentypen, oder sogar C4-Sprengstoff:
    Alle diese Granaten können auch vom Team eingesetzt werden, z.B. können wir ihnen befehlen, eine Tür zu öffnen, auf bis zu zwei markierte Ziele zuerst zu schießen, oder Granaten hineinzuwerfen, nachdem sie die Tür geöffnet haben. Und diese Taktiken sind wichtig, weil wir sehr schnell sterben. Zwar halten unsere Feinde nur sehr wenige Kugeln aus, allerdings sind wir auch nur Menschen und sterben genauso schnell, sogar auf dem niedrigsten der 3 Schwierigkeitsgrade. Rennen wir also unvorbereitet in einen Raum, sterben wir noch bevor wir den ersten Gegner beschossen haben. Gerade weil wir so schnell sterben, ist es auch wichtig, sich eine gute Deckung zu suchen und seinem Team die richtigen Anweisungen zu geben, um sein Überleben zu sichern.

    Aber nicht nur wir sind taktisch veranlagt: In der Story werden wir öfters in Hinterhalte geführt, in denen wir schnell reagieren müssen, um nicht sofort zu sterben. Wenn wir aber den Spieß umdrehen wollen, und dem Gegner selbst in den Rücken fallen wollen, gibt es auch andere Möglichkeiten. So können wir z.B. C4 an einer Tür befestigen und sprengen, während wir uns an der Wand abseilen und die verwirrten, sich auf die explodierte Tür fixierenden Feinde ausschaltet. Auch hier gilt es, das Überraschungsmoment zu nutzen, um seine Gegner zu erledigen. Denn gerät man in ein offenes Feuergefecht hat man auf Grund der eigenen Unterzahl oft schlechte Karten.

    Wenn wir dann genug von der Story haben, können wir uns auf den Terroristen Jagd Modus konzentrieren. Wie der Name schon sagt, suchen wir uns wie gewohnt die Ausrüstung aus, wählen eine der verfügbaren Umgebungen und jagen Terroristen. In diesem Modus gibt es keine weiteren Ziele, wir haben eine bestimmte Anzahl von Versuchen, sterben wir zu oft ist die Mission jedoch gescheitert und wir müssen neu anfangen - mit aufgefüllter Gegner Anzahl. Auch diesen Modus können wir entweder mit einem Freund an einer Konsole, oder Online mit einem anderen Spieler spielen.
    Wie bereits erwähnt, greifen wir auf ein großes Waffenarsenal zu - allerdings nur in der deutschen Version, da hier ordentlich zensiert wurde. So gibt es im Spiel ein Auszeichnungssystem, das zwar auch in der deutschen Version enthalten ist, wurde aber stark gekürzt, sodass einige Auszeichnungen fehlen, da z.B. "Das Töten von Gegnern per Kopfschuss nicht belohnt werden sollte."
    Da Auszeichnungen, genauso wie Abschüsse von Gegnern Erfahrung bringen, mit der man aufsteigt und neue Waffen freischaltet, geht eine Menge Motivation verloren.
    Denn wenn wir von Anfang an jede Waffe besitzen, worauf soll man sich dann beim Aufstieg freuen?
    Erfreulich ist aber, dass im Vergleich zum Vorgänger das Deckungssystem verbessert wurde. Zwar können wir immer noch getroffen werden, wenn wir uns nur hinter einem Tisch verstecken, allerdings können wir jetzt nicht mehr getroffen werden, wenn wir uns hinter einer massiven Steinwand verstecken. Wie gewohnt ändert sich die Perspektive, wenn wir in Deckung sind von der normalen Ego-Perspektive zu einer 3rd-Person-Ansicht, was die Übersicht in Deckung verbessert.

    Rainbow Six Vegas 2 macht jede Menge Spaß: Wenn man mit einem Freund gemeinsam plant, wie man am besten vorgeht, um seine Gegner schnell auszuschalten und dann auch noch Erfolg hat, vergisst man darüber auch schnell mal, dass es in puncto Auszeichnungen einige Abstriche zu beklagen gäbe. Hätte man jedoch nicht von Anfang an alle Waffen freigespielt, wäre noch für etwas mehr Langzeitmotivation gesorgt - So ist Rainbow Six mehr ein Zeitvertreib für zwischendurch, da es keinen großen Anreiz gibt, sich allzu lang mit den Modi zu beschäftigen.
    Denn egal wie viele Gegner man auch tötet; was haben wir davon, wenn wir nicht dafür belohnt werden?

    Negative Aspekte:
    Stark abgeschwächtes Auszeichnungssystem, Teamkollegen sind Nachahmer

    Positive Aspekte:
    gute Feind-KI, 2-Spieler-Modi, viele Taktische Möglichkeiten, Waffenvielfalt

    Infos zur Spielzeit:
    Shadowkiller hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Tom Clancy\'s Rainbow Six: Vegas 2 (dt.)

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Shadowkiller
    8.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    7.6/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Aktuelles zu Tom Clancy's Rainbow Six: Vegas 2 (dt.)

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010755
Tom Clancy's Rainbow Six: Vegas 2 (dt.)
Tom Clancy's Rainbow Six: Vegas 2 (dt.) - Willkomen in Las Vegas - Leser-Test von Shadowkiller
http://www.gamezone.de/Tom-Clancys-Rainbow-Six-Vegas-2-dt-Spiel-39216/Lesertests/Tom-Clancys-Rainbow-Six-Vegas-2-dt-Willkomen-in-Las-Vegas-Leser-Test-von-Shadowkiller-1010755/
11.06.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/05/v-017.jpg
lesertests