Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tomcat Alley CD: Ein interaktiver Film für den MegaCD - Leser-Test von snakeskin16

    Tomcat Alley CD: Ein interaktiver Film für den MegaCD - Leser-Test von snakeskin16 Die 90er waren ja bekanntlich ein Jahrzehnt, in dem Sega sehr viel ausprobierte - auch wenn man des Öfteren dabei auf die Nase viel.
    Dazu gehörten auch die interaktiven Filme, welche Sega für ihren MegaCD produzierten. Unmengen von Geldsummen wurden für die Produktionen dieser Spiele und die Gehälter echter Schauspieler ausgegeben, einzig und allein in der Hoffnung, ein neues Spielezeitalter ein zu läuten. Doch leider ging auch dieser Schuss bei Sega nach hinten los. So wurden die interaktiven Spiele in der Fachpresse mit Kritik überhäuft, was zumeist daran lag, dass bei der aufwändigen Produktion die eigentliche Spieltiefe auf der Strecke blieb.

    Tomcat Alley ist eines dieser Spiele, dass 1994 - also genau in der Hochphase der interaktiven Filme - auf dem MegaCD erschien. Doch ist dieser Titel wirklich so schlecht, wie die Presse zu jener Zeit berichtete?
    Die Story ist sehr einfach, was allerdings bei Shoot em Up Spielen keine Seltenheit ist: Der Spieler ist Bordschütze einer Tomcat innerhalb der US-Militärs. Zurück im Kalten Krieg werden die USA von angreifenden MIG bedroht. Es liegt nun am Spieler diese Gefahr abzuwehren.
    Kaum hat der Spieler die CD eingelegt und das Spiel gestartet, befindet er sich auch schon im interaktiven Film. Schon das Einführungsvideo wird dem Spieler als Film präsentiert. Im Cockpit der Tomcat angekommen beginnt das Spiel. Der Spieler muss nun versuchen alle gegnerischen Flugzeuge vom Himmel zu holen. Zu den Aufgaben des Bordschützen gehören jedoch nicht nur das Anvisieren und Abschießen der gegnerischen Flugzeuge. Sehr wichtige Faktoren im Kampf gegen die MIGs sind ebenso das Absetzen von Störkörpern (so bleibt man selbst unentdeckt) und die Wahl des Waffensystems (Luft - Luft Raketen oder Luft - Boden Raketen). Vielleicht hört sich das Spiel jetzt noch nicht sonderlich spannend oder abwechslungsreich an, sehr viel unterhaltsamer wird das Geschehen jedoch zusätzlich durch schnelle Kamerawechsel und Szenenwechsel.

    Grafik
    Die Grafik des Spiels hebt sich natürlich deutlich von der gewohnten Grafik eines16-Bit Spiels ab. Das liegt natürlich in erster Linie an Genre des interaktiven Films: Alle Umgebungstexturen und Gegner stellen original Gebirge bzw. originale Flugzeuge dar und keine animierten 2-D Welten. Auch bei den Videosequenzen handelt es sich um aufwendig gedrehte Filmausschnitte mit richtigen Schauspielern.
    Spieler die bis dato nur die bekannten 2-D Spiele auf dem MegaDrive gespielt haben, werden im ersten Moment von der Grafik begeistert sein. Doch schnell fallen auch dem ungeübten Auge die starken Schwächen der interaktiven Filme auf: Die starke Unschärfe und die geringe Farbwahl, wobei hier das eine aus dem anderen Resultiert. Bekanntlich besitzt der MegaDrive ja eine Farbpalette von genau 16 Farben. Mit denen lassen sich nun reale Texturen farblich nur sehr schwer darstellen. Und genau hieraus entwickelt sich nun die Unschärfe: Alle Videosequenzen und Umgebungstexturen sind sehr pixelig. So erklärt es sich schon fast von selbst, dass die Fachpresse die Umsetzung der interaktiven Filme mit schlechten Kritiken überhäufte.

    Sound
    Zu den Sounds lässt sich sagen, dass sie sehr zum Spielgeschehen passen. Zumindest in der englischen Version von Tomcat Alley sind die Sprüche und Ansagen sehr deutlich und unterstützen das schnelle Spielgeschehen. Anders ist es in der deutschen Version des Spiels. Anscheinend aus Kostengründen wurde hier bei der Synchronisation der Stimmen gespart. Zudem wirkt die deutsche Sprachausgabe etwas krächzend.

    Allgemein
    Wer sich mit der etwas pixeligen Grafik von Tomcat Alley anfreunden kann, der wird mit diesem Spiel sicherlich ein paar nette Stunden verbringen. Gerade das schnelle Gameplay macht das Spiel interessant für MegaCD Besitzer. Man sollte beim Kauf jedoch darauf achten, nicht an die deutsche Version zu geraten.

    Negative Aspekte:
    sehr pixelige Grafik, bedingt durch die geringe Farbauswahl

    Positive Aspekte:
    schnelles Spielgeschehen, abwechslungsreich, spannend

    Infos zur Spielzeit:
    snakeskin16 hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Tomcat Alley CD

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: snakeskin16
    7.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    8/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Aktuelles zu Tomcat Alley CD

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004575
Tomcat Alley CD
Tomcat Alley CD: Ein interaktiver Film für den MegaCD - Leser-Test von snakeskin16
http://www.gamezone.de/Tomcat-Alley-CD-Classic-39181/Lesertests/Tomcat-Alley-CD-Ein-interaktiver-Film-fuer-den-MegaCD-Leser-Test-von-snakeskin16-1004575/
25.06.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests