Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Top Spin 3: Top Spin 3 - Leser-Test von Drummer92

    Am 20. Juni 2008 kam der dritte Teil der Tennisspielserie von Top Spin heraus. Nun sind Tennisspiele nicht gerade die Art von Spiele, die besonders im Fokus der Videospieler stehen und sehnsüchtigst erwartet werden, aber heutzutage gibt es ja zu praktisch jeder Sportart ein PC- oder Videospiel, und so auch welche für die Sportart Tennis. Ich werde euch nun den dritten Teil etwas näherbringen und euch meine Meinung zu diesem Spiel schreiben und werde versuchen euch mit diesem Test es leichter zu machen, eine Entscheidung zu treffen, solltet ihr euch überlegen, dieses Spiel zu kaufen.

    Top Spin= Realismus

    Top Spin ist so eine Videospielreihe, welche eine Simulationsreihe ist und somit auch auf den Realismusgrad achtet. Dass dies in Top Spin 3 der Fall ist, merkt man schon nach wenigen Sekunden des Anspielens. Allein schon wie die Tennisspieler sich dem Ball nähern, wie sie dann zum Schlag ausholen und den Ball mit dem Schläger treffen. Oder auch merkt man eindeutig, wenn der Tennisspieler unerwartet auf die andere Seite sprinten muss, um den Ball noch zu erwischen, dass hier sehr viel Wert gelegt wird auf eine realistische Darstellung des Spiels.

    Anfänger aufgepasst!

    Wer noch nie eine Tennissimulation gespielt hat, wird so seine Probleme haben, wenn er die ersten Spiele absolviert, denn es ist gar nicht einfach den Ball immer zu treffen. Was euch, solltet ihr zu den Anfängern gehören, höchstwahrscheinlich sehr oft passieren wird, ist, dass ihr zum Schlag ausholt, aber meistens zu spät und eben nicht zu früh die Taste loslässt, es aber dann schon zu spät ist. Auch ist das so eine Sache mit den verschiedenen Schlägen, die man machen kann. Ich hatte da schon so meine Probleme, zu kapieren, wann man ungefähr welchen Schlag einsetzen sollte. Es gibt nämlich drei Grundschläge: den Flat, den Topspin und den Slice. Im Handbuch steht aber drinnen, für was sie jeweils gut sind. Aber ich habe das eben am Anfang noch nicht so gemerkt diese Vorteile und das könnte euch auch gut so erst mal passieren. Ihr könnt auch dann mal auf Wikipedia oder eine ähnliche Seite gehen und euch dann einmal ein bisschen über Tennis informieren, was schon ganz nützlich sein kann. Also an alle Unerfahrenen: Nicht erschrecken, nach einer gewissen Zeit läuft das dann schon viel besser und dann werdet ihr auch mal einen Satz gewinnen, aber ihr müsst eben geduldig sein, denn nur so werdet ihr dann auch, wenn ihr durchhaltet, langsam durchsteigen, was denn all die Schläge und Tasten, die man machen und bedienen kann, so für einen Nutzen haben wirklich und ihr werdet dann dies auch in der Praxis allmählich merken, dass das alles seinen Sinn hat.

    Top Spin School

    Doch es wird euch auch genügend Hilfe angeboten, um in dem Gewusel von Tasten und Schlägen dann durchzublicken allmählich. Neben dem Handbuch, in dem alles erklärt wird, was es so gibt an Schlägen und so weiter, könnt ihr auch die Top Spin School besuchen. Und dort könnt ihr wirklich alles in der Praxis üben: von den Grundlagen des Aufschlags bis hin zum Üben von Volleys. Und diese Top Spin School kann einen wirklich helfen, dass man schon bald nicht mehr immer verzweifelt am Spielfeldrand herumrennt und die Bälle einem nur um die Ohren gehauen werden von eurem Gegner.

    Köpfchen ist angesagt!

    Es bringt auf Dauer nichts, dem Gegner einfach nur die Bälle entgegen zu schmettern, da muss man auch mal ein bisschen sein Köpfchen einschalten und ein bisschen strategisch denken. Zum Beispiel, wenn es darum geht, es zu versuchen vorherzusagen, in welche Richtung der Gegner wohl den Ball jetzt dann gleich schlagen wird. Und ihr müsst euch ein Gefühl dafür entwickeln, wann ihr einen scharfen Ball schlagen könnt und könnt dies dann anwenden im Spiel. Und auch ist es ratsam nicht immer nur die Taste A zu benutzen, um einen druckvollen Ball zu spielen, sondern auch die anderen beiden Tasten X und B warten mit besonderen Schlägen auf, die man manchmal wirklich gut einsetzen kann, um den Gegner zum Schwitzen zu bringen. Und im Sport Tennis ist es nun auch einmal so, dass du alleine die Schuld trägst, wenn du einen Spielball verloren hast und zwar nur du alleine. Und so ist es auch bei Top Spin. Mag sein, dass es vielleicht ein paar Ausnahmen gibt und man nichts machen konnte, aber der Erfolg hängt letzendlich von dir, deiner Strategie und deinem Köpfchen ab.

    Grafik

    Ich fange zunächst einmal mit den Spielern an. Und über dessen Aussehen kann man sich wirklich nicht beschweren. Wenn man mal das Handbuch nimmt und sich dann hinten die einzelnen Tennisspieler anschaut, dann erkennt man auf alle Fälle Boris Becker und auch Roger Federer schaut seinem Realitätsbild verblüffend ähnlich. Aber nicht nur das. Man kann auch, wenn gerade eine Sequenz mitten im Spiel gezeigt wird und man einen Tennisspieler sieht, den Schweiß erkennen und auch, wenn man sich einmal dann die Kleidung genauer anschaut, bemerkt man, dass auch die nicht mehr ganz sauber ist. Ab leichtem Wind wehen auch die Haare von den Spielern etwas und es gibt auch keinen einzigen Grafikfehler, der mir aufgefallen wäre. Die Spieler stehen wirklich immer auf dem Boden und versinken nicht irgendwie. Auch die Zuschauer sind erstaunlich gut gemacht. Zumindest sieht man sie klatschen und jubeln und sie stehen auch mal auf. Allerdings stehen viele Außenstehende auch einfach nur herum, so zum Beispiel die Balljungen. Sie sind ja dafür verantwortlich die Bälle zu holen, die sich auf dem Spielfeld befinden. Allerdings tun sie das nicht und auch einige andere Außenstehende stehen einfach nur herum und bewegen sich kein bisschen. Da wäre mehr Lebendigkeit drin gewesen.

    Sound

    Wie ich eben oben schon erwähnt habe, jubeln die Zuschauer, stehen auf und klatschen auch mal. Man hört auch ab und zu mal jemanden etwas hereinrufen, das kommt allerdings nicht häufig vor, was allerdings nicht so schlimm ist, denn es ist ja nun einmal ruhig, wenn die Kontrahenten gerade einen Ball ausspielen. Es gibt auch einen Art Stadionsprecher. Er sagt alle Ergebnisse, wirklich alle und sagt auch an, wenn ein Einstand vorhanden ist und wenn jemand den Vorteil hat und nur noch einmal gewinnen muss, um das aktuelle Spiel zu gewinnen. Und selbstverständlich hört man auch etwas auf dem Tennisplatz. Wenn der Ball geschlagen wird, wenn der Tennisspieler- es sind bevorzugt die Frauen- einen kräftigen Schlag mit einem Stöhnen unterstützt.

    Steuerung

    Steuern können wir unseren Spieler mit allem außer dem Steuerkreuz und natürlich außer der Back- und der Starttaste. Auf A, B und X sind die drei Schlagarten verteilt. Sie sind somit gut durchdacht an Stellen angebracht worden, die sehr leicht zugänglich sind. Die RT- Taste ist dafür da, dass man härtere Schläge machen kann, sowohl anwendbar beim Aufschlag wie auch unter dem Spielen. Drückt man neben RT auch noch die LT- Taste und eben eine Schlagtaste, dann kommt ein extrem riskanter Schlag. Allerdings hat das wirklich mit Können zu tun, dass man da einen perfekten Schlag vollzieht. Die vorderen beiden Tasten sind dafür da, dass man zum Beispiel nach einem gemachten Schlag zum Netz aufrücken kann und dass der Spieler sich zur Mitte des Spielfelds an der Grundlinie begibt. Sowohl die Aufschläge wie auch die Stops und Lobs können jeweils auf zwei verschiedene Arten ausgeführt werden, da kann man sich es also aussuchen, was einem besser liegt. Insgesamt ist also die Steuerung sehr bequem zum Benutzen und man hat keine Schwierigkeiten damit, denn schon nach einer kurzen Zeit hat man zumindest die wichtigsten Tasten und Tastenkombinationen verinnerlicht.

    Die Kl

    Mag sein, dass man es erkennen würde, ob man gerade gegen die CPU oder gegen einen menschlichen Spieler spielt, ich konnte das bisher noch nicht testen, aber trotz alledem kann man sich überhaupt nicht über die Kl beschweren. Sie ist sehr gut in Szene gesetzt und selbst auf der Schwierigkeitsstufe sehr leicht ist sie schon auf eine gewisse Art und Weise clever. Sehr erfreut war ich darüber, als meine CPU- Gegnerin auch mal ans Netz aufrückte und auf Risiko etwas spielte, weil sie in der Notlage war, die nächsten Spielbälle zu gewinnen. Auch machen sie, wenn es sein muss, kuriose Schläge, das heißt, dass sie zum Beispiel einen Schlag ausführen, bei dem sie den Schläger hinter den Rücken halten. Auch unser Tennisspieler macht das mal, allerdings können wir das nicht beeinflussen. Allerdings habe ich es bisher noch nie gehabt, dass ein CPU- Gegner auf der leichtesten Stufe einen Stop oder Lob ausführt. Die Kl bleibt also in einem gewissen Maße auf der entsprechenden Schwierigkeitsstufe auch mal fair, damit wir eine Chance haben, uns bewähren zu können.

    Zuerst habe ich gemeint ich sei der einzigste mit diesem Problem, aber ich habe auch jemanden anderen schon gesehen, der auch diesen Fehler vermeldet hat. Wenn man ein neues Spiel startet, dann ruckelt es am Anfang, dann wird eingeblendet wer gegen wen spielt nach einigen Sekunden und wenn man dann auf A drückt, läuft danach, wenn man die Spieler beim Aufwärmen beobachten kann, alles wieder flüssig.

    Nette Zwischensequenzen

    Es sind einige Zwischensequenzen in Top Spin 3 eingebaut worden. So sieht man wie oben schon erwähnt die Spieler sich vor Beginn des Spiels aufwärmen und es werden ein paar Informationen zu dem jeweiligen Spieler eingeblendet, wie zum Beispiel, wann er geboren ist. Auch werden einem Informationen eingeblendet über die Wetterlage, wie hoch die Temperatur ist und noch ein paar andere Dinge. Außerdem erscheint stets eine Sequenz, nachdem ein Spielball beendet worden ist und es werden auch einem manchmal die Emotionen vermittelt, die diese beiden Personen gerade haben. So kann man auch mal Roger Federer sehen, wie er zu sich spricht und auch wenn man nicht hört, was er sagt, sieht man an seinen Gesten, dass er sich Ruhe zuspricht. Insgesamt sind diese Zwischensequenzen nett eingebaut. Allerdings hat man nicht die Möglichkeit diese auszuschalten. Wollt ihr diese also nicht sehen, müsst ihr sie jedes Mal per Tastendruck wegschalten.

    Die Ausdauer

    Zum Schluss möchte ich noch auf die Ausdauer zu sprechen kommen. Bei Beginn eines Aufschlags wird einem angezeigt, wie der Puls seines Spielers aktuell schlägt und damit wird die Ausdauer des Spielers repräsentiert. Allerdings hat man so den Eindruck dass sowohl das Wetter nicht viel Einfluss auf die Ausdauer der Spieler hat, wie auch dass die Ausdauer nicht viel Einfluss auf die Spieler hat, also auch wenn mal die Pulsanzeige sehr hoch ist, ist man weiterhin in der Lage, jeden Ball zu erwischen, wenn man eben clever spielt. Ich habe außerdem einmal die Pulsanzeige meiner CPU- Gegnerin genauer mal betrachtet. Sie hat sich nie geändert im gesamten Verlaufe des Spiels nicht. Vielleicht wird die Ausdauer bei einer höheren Schwierigkeitsstufe wichtiger, aber ich habe jedenfalls bisher nicht de Eindruck gehabt, dass die Spieler keine Ausdauer mehr hätten und aufgrund von Erschöpfung einen Ball nicht gekriegt hätten. Also ich kann da nicht so viel Einfluss spüren.

    Fazit

    Top Spin 3 ist ein Spiel, welches es auf alle Fälle schafft, jeden in seinen Bann zu ziehen, der daran interessiert ist, es einmal zu spielen. Punkten tut dieses Spiel besonders durch eine sehr hohe realistische Darstellung. Die Spieler holen wie bei einem echten realen Match aus und auch wie sie sich bewegen, das ist alles auf einen hohen Grad an Realismus zurückzuführen. Außer einer etwas fragwürdigen Ausdauer und einem speziell für Neulinge hohem Schwierigkeitsgrad ist nichts fehlerbehaftetes dabei, was von Bedeutung wäre. Von mir gibt es daher eine klare Kaufempfehlung.

    Negative Aspekte:
    für Anfänger kann es sehr schwer am Anfang sein, einige Außenstehende leblos, kleiner Ruckler, fragwürdiger Einfluss der Ausdauer und des Wetters auf den Spieler

    Positive Aspekte:
    sehr realistischer Spielablauf, Top Spin School zum Üben, Strategie führt zum Erfolg, insgesamt sehr gute Grafik, toller Sound, sehr bequeme und übersichtliche Steuerung, gute und auch faire Kl, nette Zwischensequenzen,

    Infos zur Spielzeit:
    Drummer92 hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Top Spin 3

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Drummer92
    8.8
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    10/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    8.0/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Top Spin 3
    Top Spin 3
    Publisher
    2KSports
    Developer
    PAM Development
    Release
    20.06.2008

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von NBA 2K16 Release: NBA 2K16 2KSports , 2KSports
    Cover Packshot von FIFA 16 Release: FIFA 16 Electronic Arts , EA Sports
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1010180
Top Spin 3
Top Spin 3: Top Spin 3 - Leser-Test von Drummer92
http://www.gamezone.de/Top-Spin-3-Spiel-39445/Lesertests/Top-Spin-3-Top-Spin-3-Leser-Test-von-Drummer92-1010180/
08.08.2010
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/06/screen14_large_0__120531153934.jpg
lesertests