Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Torino 2006: Torino 2006 Gold Silber Bronze oder nur ein Platz auf den hinteren Rängen - Leser-Test von Derminator

    Torino 2006: Torino 2006 Gold Silber Bronze oder nur ein Platz auf den hinteren Rängen - Leser-Test von Derminator Der Winter steht, mehr oder weniger, vor der Tür und damit auch die Zeit der Skifahrer, Eisläufer kurz um die Zeit der Wintersportler.
    Für viele Leute übt der Wintersport eine unglaubliche Faszination aus, zu sehn wie Topathleten auf zwei kleinen Skiern einen Berg runterfahren oder von rießigen Schanzen springen und so weiter. Doch den meisten von uns wird es an dem nötigen Talent fehlen diese Sachen selbst einmal zu machen. Mit Torino 2006 kann man es zumindest auf der Konsole.
    Es gibt insgesamt 15 Disziplinen, die man einzeln oder in Kombination spielen kann. Jeder der einzelnen Disziplinen ist gut zusteuern und erfordert nur kurze Übung.
    Ski Alpin steuert man mit dem Analogstick, die Steuerung wird sehr gut und genau im Spiel umgesetzt, aber dennoch sind die Alpinen Disziplinen die schwersten, vor allem Slalom hat es in sich.
    Meine Befrüchtungen in Punkte Eisschnelllauf wurden zum Glück großteils zerstreut. Hatte ich doch Angst dass man seine Figur a la Track and Field per wildem Hämmern auf die Tasten antreiben muss. Doch hier fand man eine gute Lösung. Nur in der Startphase wird zum Zweck der Geschindigkeitsaufnahme auf "Buttonmashing", sprich schnell abwechselndes Drücken zweier Tasen, zurück gegriffen. Im weitern Lauf kommt es dann nicht mehr auf die Geschwindigkeit an mit der man auf die Tasten drückt, sondern mehr auf einen bestimmten Rythmus, der sich auch in den Kurven verändert. Dieses System hat mich sehr gefreut, da es sowohl für Finger als auch die Tasten des Joypads schonend ist und wirklich sehr gut funktioniert.
    Beim Skispringen wurde auf das System von RTL SKISPRINGEN zurück gegriffen und eigentlich genauso übernommen. Während des Anlaufs muss man das Gleichgewicht halten, dann den Absprung richtig timen, in der Luft wieder balancieren und den Zeitpunkt für die Landung treffen. Diese System hat sich bereits in der Serie der RTL Skispringen bewährt'so dass es auch bei Torino 2006 keinen grund zur Kritik gibt.
    Beim Langlauf gibt es auch kein "Buttonmashing", gesteuert wird mit dem linken Analogstick und Tempo wird mit dem X-Knopf gemacht. Hier kommt es darauf an sein Rennen gut einzuteilen und sich nicht am Anfang des Rennens zu verausgaben oder seien Schlußspurt zfrüh anzusetzen. Hier muss ich aber sagen dass mich das System nicht wirklich überzeugt hat und es hier noch Raum zur Verbesserung gibt. So könnte man eine Konditionsanzeige einbauen damit man sieht wie erschöpft der Sportler ist, bzw wie viel Reserven man noch hat.
    Biathlon ist genauso wie der Langlauf nur dass man noch schießen muss, was aber VIEL zu leicht ist. Auch spielt es keine Rolle ob man mit einem Sprint an den Stand kommt oder gemächlich, somit auch hier noch viel Platz für Verbesserung.
    Das Bobfahren und Rodeln hat mir dagegen wieder sehr gut gefallen. Beim Bob wird die Kraft für den Start wieder dadurch aufgebaut in dem man die X-Taste im richtigen Zeitpunkt drückt, genauso beim Rodlen, somit auch hier kein "Buttenmashing". Die Lenkung läuft wieder über den linken Analogstick, und könnte etwas besser sein, da man oft das Gefühl hat dass das Gefährt nicht richtig reagiert.
    Soweit zu den Disziplinen. Aber leider gibts es einen sehr sehr großen Minuspunkt in dem Spiel --- Die Grafik.
    Die Figuren und die Umgebung sind nicht das was man von einer PS2 erwartet, die kann deutlich mehr. Dieses Manko führt zu einem deutlichen Minus in punkto Spielspaß.
    Auch finde ich dass es an Langzeitmotivation fehlt, da es keine Möglichkeit gibt seine Sportler zuverbessern oder Ski, Ausrüstung upzugraden.

    Fazit:
    Gute Ansätze in der Steuerung der Disziplinen und guter Sound können leider nicht über die schlechte Grafik hinwegtäuschen. Für einen kurzen Spielspaß mit Freunden ist es aber trotzdem geeignet so dass es sich durchaus lohnt dieses Spiel mal anzuzocken und sich selbst ein Bild zu machen ob man die grafische Schwäche des Spiels in Kauf nehmen möchte.

    Negative Aspekte:
    Grafik,

    Positive Aspekte:
    Steuerung und kein Buttonmashing

    Infos zur Spielzeit:
    Derminator hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Torino 2006

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Derminator
    7.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Steuerung
    10/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Torino 2006
    Torino 2006
    Publisher
    2KSports
    Developer
    49Games
    Release
    27.01.2006
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1005146
Torino 2006
Torino 2006: Torino 2006 Gold Silber Bronze oder nur ein Platz auf den hinteren Rängen - Leser-Test von Derminator
http://www.gamezone.de/Torino-2006-Spiel-39459/Lesertests/Torino-2006-Torino-2006-Gold-Silber-Bronze-oder-nur-ein-Platz-auf-den-hinteren-Raengen-Leser-Test-von-Derminator-1005146/
06.10.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/02/PSZ0306_Torino_2006_10.jpg
lesertests