Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Toshinden S: Ärmel hochkrempeln und auf die Mappe - Leser-Test von sinfortuna

    Toshinden S: Ärmel hochkrempeln und auf die Mappe - Leser-Test von sinfortuna Wem von Euch der Name "Toshinden S" tatsächlich etwas sagt, der sollte nicht mehr zu den ganz blutjungen Videospielern gehören, zumal es sich eher um einen exotischen Titel handelt, welcher den wenigsten Europäern etwas sagen dürfte. Mir jedenfalls ist lediglich die japanische Version aus dem Jahre 1996 für den Sega Saturn geläufig, für den sich im Übrigen Sega höchstpersönlich verantwortlich zeichnete. Eine unüberwindbare Sprachbarriere herrscht trotzdem nicht vor, was seine hauptsächliche Ursache darin haben dürfte, dass es sich im vorliegenden Fall um ein denkbar unkompliziertes Prügelspiel handelt. Und dennoch: es gibt in der Tat eine Story, welche sich bereits in der Intro-Sequenz in einem netten Filmchen die Mühe macht, die einzelnen Hauptdarsteller etwas näher vorzustellen. Nicht schlecht. Des Weiteren ist in der Saturn-Fassung ein Story-Modus enthalten, wer der präsentierten Handlung allerdings nicht unbedingt folgen kann, schaut trotzdem nicht in die Röhre: schließlich geht es unmissverständlich ums erfolgreiche Ausknocken der Gegner, das versteht (fast) jeder unter uns, schätze ich. Einen Zweispielermodus (Versus) gibt es selbstverständlich auch und richtig: wem dieser Titel eher aus dem Playstationreich bekannt vorkommt, der irrt nicht: es existieren allerdings einige Unterschiede zwischen jener Version und dieser hier für den Saturn, sowohl in positiver als auch negativer Hinsicht, worauf ich an den entsprechenden Stellen dann auch kurz eingehen werde.

    Vorweg sei klargestellt: wer besonders viel Wert auf taktische Kämpfe legt, ist hier fehl am Platze, denn wir haben es hier glasklar mit einem Arcade-Prügler zu tun, der seinen Schwerpunkt auf unkomplizierte Action und weniger auf einen hohen Anspruch legt. Einsteiger wird dies sicherlich freuen, Profis rümpfen verächtlich die Nase, schätze ich. Vor dem Hintergrund eines Fantasy-Szenarios treffen wir auf eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Persönlichkeiten, die wir in einem gerenderten Vorspann uns kurz vorgestellt werden. Während der Kämpfe kommen nicht nur die bloßen Fäuste oder Fußfeger zur Geltung, sondern auch Knüppel, Dolche und vor allem Schwerter, mit denen sich das Zerschnibbeln des Feindes traditionsgemäß deutlich leichter in Angriff nehmen lässt. Einen Gegner nach dem anderen knöpfen wir uns in den aufeinanderfolgenden Stages vor, was in der Tat einen langen beschwerlichen Weg darstellt, da insbesondere die Gegner zum Ende hin schwer bis unfair zu bezeichnen sind. Als Belohnung winkt, dass wir jene Fieslinge nach erfolgreichem Kampf fortan selber anwählen dürfen, die Speicherbatterie macht es möglich, dass dies passiert (damals wahrlich keine Selbstverständlichkeit!): ein klarer Anreiz um Durchzocken, was insbesondere sehr wichtig für den Solospieler sein dürfte. Im Klartext: haben wir Obermotz Sho endgültig (endlich!) bezwungen, ist noch nicht Schluss, denn dann machen wir die mehr oder weniger angenehme Bekanntschaft von Cupido, der nahezu jedem von uns einiges abverlangen dürfte. Diesen Schergen eines Tages selber steuern zu dürfen, ist unser Endziel.

  • Toshinden S
    Toshinden S
    Publisher
    Sega
    Release
    1996
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006073
Toshinden S
Toshinden S: Ärmel hochkrempeln und auf die Mappe - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Toshinden-S-Classic-39495/Lesertests/Toshinden-S-Aermel-hochkrempeln-und-auf-die-Mappe-Leser-Test-von-sinfortuna-1006073/
16.06.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests