Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Total Immersion Racing: Eintauchen in den GT-Zirkus - Leser-Test von sinfortuna

    Total Immersion Racing: Eintauchen in den GT-Zirkus - Leser-Test von sinfortuna Rennspiele insbesondere für die Sony Playstation 2 haben es spätestens seit Mega-Krachern wie "Gran Turismo" (Rennsimulation), "Ridge Racer" (Arcaderacer) und "Colin McRae" (Rallyespiel) wahnsinnig schwer: durch die immense Klasse jener Vorzeigetitel liegt die Meßlatte mittlerweile enorm hoch, insofern nahezu jeder seitdem erschienene Rennspiel-Titel auf der PS2 verblassen muss. Ähnliches trifft auch auf "Total Immersion Racing" zu, welches zwar den ein oder anderen interessanten Ansatz aufweisen kann, insgesamt aber nur als Durchschnittstitel zu bezeichnen ist. In erster Linie gefällt TIR durch eine saubere Technik, in punkto Präsentation wirkt das Ganze aber zu bieder und wenig innovativ, als dass es gehörig auf sich aufmerksam machen kann. Dass ein Zweispielermodus berücksichtigt wurde, der zumindest für ein paar Tage beim Rasen um die Wette im Splitscreen-Modus unterhalten und auf Wunsch auch auf ein Lenkrad statt eines Joypads zurückgegriffen werden kann, ist durchaus zu begrüßen, gehört aber mittlerweile speziell bei Rennspielen zum Standard bzw. ist praktisch schon Pflicht, schätze ich.

    Immerhin wandelt das Entwicklerteam von Empire Interactive auf unüblichen Rennspielfaden, abseits der üblichen Racergefilde ist hier unter anderem die GT-Klasse vertreten, ergänzt von der GTS und Pro-Liga. Das Prozedere an sich unterscheidet sich hingegen kaum vom üblichen Rennspiel-Alltag, denn auch hier bei TIR steigen wir als junger, hochmotivierter und entsprechend über alle Maßen engagierter Newcomer in das Cockpit unseres bis zum Abwinken aufgemotzten Autos, um die Fahrerkonkurrenz in ihre Schranken zu weisen. Erfreulich ist, dass wir auf Originalstrecken umherdüsen, soll heißen dass Freunde des Rennsports sich über berühmte Kurse wie das deutsche Hockenheim, das englische Silverstone und das italienische Monza freuen dürfen. Gewöhnt Ihr Euch zunächst in Einzelrennen an Fahrzeug und Streckenführung, so seid Ihr früher oder später so ungeduldig, dass es endlich ans Eingemachte gehen muss, was im vorliegenden Fall natürlich das Gerangel um die Meisterschaft der jeweiligen Rennklasse bedeutet. Als Kernstück dieses Rennspiels fungiert dabei der Karrieremodus, welcher zumindest für einige Tage für ausreichend Motivation sorgen sollte, eventuell auch für ein paar Wochen. Letzteres liegt wahrscheinlich daran, dass knapp zwanzig Fahrzeuge verschiedenster Klassen zur Auswahl stehen, welche (natürlich) über teils sehr unterschiedliche Fahreigenschaften verfügen und sich entsprechend steuern lassen. Schließlich werdet Ihr im Falle guter Leistungen in den Kurzmeisterschaften mit dem Freischalten weiterer Fahrzeuge und Rennstrecken belohnt, vorausgesetzt dass Ihr die jeweiligen Herausforderungen meistert, versteht sich.

    Was den Rennverlauf an sich angeht, so zeigt sich zumindest die Spieltechnik von ihrer Schokoladenseite, diese stellt meines Erachtens die größte Stärke dieses Racers für die PS2 dar. Unterschiedliche Perspektiven erlauben Euch entsprechend divergierende Ansichten auf das Renngeschehen, wobei die Egoansicht aus dem Inneren des Autos typischerweise sehr spektakulär aussieht und für eine sehr dichte Atmosphäre im Rennen sorgt, darunter aber gewohntermaßen mangels Übersicht die Orientierung leidet und auch das Reagieren auf unvorhergesehene Ereignisse äußerst schwer fällt. Immerhin dürft Ihr Euch in der Innenperspektive auf den Rückspiegel verlassen, welcher bei der Außenansicht (natürlich) völlig wegfällt. Demnach werdet Ihr in der Regel auf die Ansicht von schräg hinten zurückgreifen, aus der Ihr leicht erhöht auf das Heck Eures Wagens schaut und frühzeitig bzw. rechtzeitig die Kurven erkennt und auch auf Rempeleien der Konkurrenten besser reagieren könnt. Letzteres kommt relativ häufig vor, so dass Ihr Euch auf die ein oder andere Rangelei mit hartnäckigen CPU-Konkurrenten gefasst machen könnt, zu begrüßen ist hier, dass unfaire Situationen eher selten sind: vergleichsweise selten fliegen wir ohne eigenes Verschulden von der Bahn und auch die CPU-Meute wird nicht chronisch übervorteilt (was ja in so manch einem anderen Racer leider öfters der Fall ist). Die Steuerung geht Euch schnell in Fleisch und Blut über, ist aber alles andere als simpel ausgefallen: der zweite Pluspunkt von TIR. Es wird Euch somit möglich sein, durch ein wohldosiertes Umgehen mit Gas und Bremse und einem entsprechend guten Timing beim Überholen und Einlenken in die Kurven entsprechend vordere Plätze zu erreichen und dies regelmäßig. Eine kleine Karte am linken unteren Bildschirmrand verschafft Euch zudem die nötige Orientierung und Richtungspfeile geben Euch Aufschluss darüber, wie der nächste Streckenabschnitt (Gerade, Kurve) geraten ist, so dass Ihr Euch frühzeitig auf das Euch kurz Bevorstehende einstellen könnt. Wer sich mit der Ideallinie tatsächlich noch nicht so auskennen sollte, erfreut sich an den gut erkennbaren Bremsspuren auf dem Asphalt, so dass Ihr spätestens in der zweiten Runde im 6er-Starterfeld wissen sollte, wie Ihr am besten die jeweilige Kurve in Angriff nehmt.

  • Total Immersion Racing
    Total Immersion Racing
    Publisher
    Empire Interactive
    Developer
    Razorworks
    Release
    06.11.2002
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004025
Total Immersion Racing
Total Immersion Racing: Eintauchen in den GT-Zirkus - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Total-Immersion-Racing-Spiel-39516/Lesertests/Total-Immersion-Racing-Eintauchen-in-den-GT-Zirkus-Leser-Test-von-sinfortuna-1004025/
10.04.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/11/tv000012_223_.jpg
lesertests