Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Toy Commander: Krieg im Kinderzimmer - Leser-Test von okanato

    Toy Commander: Krieg im Kinderzimmer  - Leser-Test von okanato Wer von Euch gedacht hat, ich sei nicht flexibel, der irrt. Na gut, ich gebe es ja zu, fast schon selbstverständlich handelt es sich auch beim nun folgenden Videospielrückblick um ein Game für den Sega Dreamcast, insofern hat sich nichts geändert. Immerhin habe ich wieder einmal das Genre gewechselt, denn bei "Toy Commander" handelt es sich nunmehr um eine Mischung aus Renn-, Action- und Ballerspiel.

    Vorwort:
    Allerdings ein pausenloses Rasen und Schießen ohne Sinn und Verstand Euch hier eindeutig nicht besonders weit bringen dürfte, vielmehr ist auch ein gehöriges Maß an Geschicklichkeit gefragt. Zwar ist dieses Spiel nicht unbedingt für jeden Dreamcastbesitzer ein Pflichtkauf, doch näher anschauen sollte man sich dieses Game trotzdem einmal schon. Ich selber kam in den Besitz dieses Spiels irgendwann im Jahr 2000, seinerzeit war es einige wenige Monate auf dem Markt. Verständlicherweise müsst Ihr heutzutage noch nicht einmal annähernd den damaligen Kaufpreis von ungefähr 90 DM bezahlen, sondern maximal nur noch ein Drittel, eher weniger, circa 10 bis 15€ erscheinen mir da realistisch. Aus diesem Grund riskiert Ihr auch nicht mehr allzu viel, solltet Ihr irgendwo im Internet fündig werden, denn "Toy Commander" ist ganz sicher alles andere als ein Flop.

    Inhalt:
    Zu Beginn des Spiels merken wir schnell, dass die Aufmachung etwas kindlich erscheint, doch lasst Euch durch die (zugegebenermaßen banale) Handlung nicht blenden, denn "Toy Commander" ist keineswegs nur etwas für blutige Anfänger beziehungsweise kleine Kinder. Jedenfalls ist im Zimmer des kleinen Jungen, der auf den Namen Guthy hört, das Chaos ausgebrochen, denn der Teddybär unserer Hauptfigur wagt es tatsächlich zu revoltieren und rebelliert mit Unterstützung anderer Kinderspielzeuge gegen den "Hausherrn". Dass diese Rebellion nicht friedlich von statten geht, liegt im Grunde auf der Hand, genauso verständlich ist es aber auch, dass die kriegerische Auseinandersetzung des Kinderspielzeugs mit dem jungen Guthy völlig unblutig verläuft.

    Der Teddybär namens Hugolin hat es sich auf jeden Fall in den Kopf gesetzt, Herrscher über das gesamte "Reich" im Kinderzimmer werden zu wollen und diesem finsteren Plan stellen wir uns schließlich in der Rolle von Guthy entgegen. Schauplatz der kriegerischen Auseinandersetzungen ist das gesamte Haus des Jungen, dabei geht es querbeet in knapp 50 Missionen teilweise drunter und drüber. Der Spielverlauf ist dabei in acht unterschiedliche Abschnitte unterteilt, so zum Beispiel in Küche, Wohnzimmer, Badezimmer und Keller und am Ende eines solchen Levels wartet dann zähnefletschend ein Endgegner auf Euch.

    Jeder Spielabschnitt wird von einem solchen Oberboss besetzt, dessen Aufgaben wir erst erfüllen müssen, um das entsprechende Gebiet befrieden zu können. Nach und nach kämpft Ihr Euch somit durch das ganze Haus, schaltet neue Gebiete frei und erklimmt höhere Level. Dabei seid Ihr allerdings keineswegs die ganze Zeit zu Fuß unterwegs, vielmehr warten nahezu 40 unterschiedliche Fahrzeuge auf Euch, mit denen Ihr durch das Haus düst. Überraschend unterschiedlich sind dabei nicht nur der Spielverlauf (es wechseln sich Autorennen mit Flug- und Schießpassagen ab), sondern auch die Art und Weise wie die Missionen im Einzelnen gestaltet sind beziehungsweise diese erfolgreich zu bewältigen sind. Mal seid Ihr mit einem Kampfjeep unterwegs und müsst eine feindliche Armee möglichst schnell auslöschen, bevor diese weiteres Unheil anrichten können, dann versenkt Ihr in einem Kampfjet feindliche U-Boote, mal macht Ihr Jagd auf Kakerlaken oder rettet die Tiere auf einem Bauernhof vor dem vorzeitigen Tod, dann wiederum seid Ihr Teilnehmer einer Flugstaffel und müsst in einem Jet eine möglichst schnelle Runde absolvieren.

  • Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Last Hope Release: Last Hope redspotgames , NG:Dev.Team
    Cover Packshot von Border Down Release: Border Down G.Revolution , G.Revolution
    Cover Packshot von The King of Fighters 2002 Release: The King of Fighters 2002 Playmore , Playmore
    Cover Packshot von Ikaruga Release: Ikaruga Sega , Treasure
    Cover Packshot von Evil Twin Release: Evil Twin Ubisoft , Utero
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001406
Toy Commander
Toy Commander: Krieg im Kinderzimmer - Leser-Test von okanato
http://www.gamezone.de/Toy-Commander-Classic-39604/Lesertests/Toy-Commander-Krieg-im-Kinderzimmer-Leser-Test-von-okanato-1001406/
13.01.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/01/toy_commander_1__1_.jpg
lesertests