Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Toy Story 2: Spielzeug ganz groß - Leser-Test von sPout-fan

    Toy Story 2: Spielzeug ganz groß - Leser-Test von sPout-fan Toy Story ist eigentlich ein Film, der sich ziemlich großer beliebtheit erfreut. Der erste Teil war sehr erfolgreich, und es war nur ein Frage der Zeit bis ein zweiter in die Kinos kommt. Und der kam, und mit ihm eine Spielversoftung. Ob diese gut ist, oder nur wieder eine 08/15 Filmumsetzung ist, lest ihr hier.

    Story
    Die Story des Spiels orientiert sich am Film. Diese wird in Zwischensequenzen, die aus dem Film sind weitererzählt. Mehr aber leider nicht. So erfährt man wärend des spielens nichts genaueres, sogar im Gegenteil, man erfährt fast nichts über die Geschichte. Es gibt mehrere Gebiete, die frei begehbar sind. In diesen müsst ihr für eure Spielzeugkollegen Aufgaben erfüllen, damit sie euch Punkte geben, mit denen ihr dann weitere Level freischaltet. Meistens müsst ihr Aufgaben erfüllen, die mit dem eigentlichen Film nichts zu tun haben. Das ist einerseits gut, aber andererseits auch schlecht. So macht es Spaß diese Aufgaben zu erfüllen, weil man nicht weiß was einen als nächstes erwartet. Aber für Fans des Films wirds eine Enteuschung sein, weil sie Sachen machen müssen, die so im Film nie möglich gewesen wären. Die Story hinterlässt einen Zwispältigen Eindruck, da es kaum eine gibt. Klar, ihr müsst Woody retten, aber das wars auch schon. Viel mehr wird im Spiel nicht verraten.

    Gameplay
    Das Gameplay ist gelungen. Ihr müsst für andere Spielzeuge Aufgaben erledigen, und das in einer vollkommen freien Welt, oder zumindest Gebiet. Diese Gebiete unterscheiden sich grundsätzlich von einander, und sind sehr abwechslungsreich. So seit ihr z. B. im ersten Leven im Haus von Andy, euren Besitzer. Im zweiten dagegen habt ihr den Garten des Nachbarn zur verfügung. Aber was wäre so eine Welt, ohne Freude sie zu erkunden. Doch zum Glück gibts auch die. Denn es gibt viel zu entdecken, wie Münzen und Spezialmünzen, die euch zugang zu anderen Levels gewären. Aber es macht einfach nur Spaß als Spielzeug ein ganzes Haus zu erkunden, denn ihr könnt beinahe überall hinauf, hinunter und hinein. Es gibt nur selten Grenzen in diesem Spiel. Und doch hat das Gameplay auch einige Schwächen. So z. B. die Abwechslung. Die Level sind zwar unterschiedlich gestalltet, und es gibt viel zu entdecken, aber auf die Dauer wird es doch etwas eintönig. Es macht Spaß wenn man in einem neuen Level kommt, und dort alles sehen will, aber wenn man erst mal alles gesehen hat, und man kommt einfach nicht weiter wird das Spiel schnell langweilig. Trotzdem ist das Gameplay im oberen Durchschnitt anzusiedeln.

    Grafik und Sound
    Die Grafik ist für die PS1 echt gut gelungen. Die Welt ist für ein Spielzeug rießig, und so wird es auch präsentiert. Die große Welt fängt die Atmosphäre toll ein, und sieht auch noch gut aus. Es gibt viele Gegenstände, wie in einem echten Haus liegt alles an seinem Platz, und man weiß sofort was ein Gegenstand ist, und muss nicht erst nachdenken was das sein könnte. Aber auch hier offenbaren sich Schwächen. Dieses mal erwischts die Gegner. Es sieht so aus, als ob es im gesamten Spiel nicht mehr als 5 Gegnertypen gibt (Abgesehen von den Bossgegnern). So trefft ihr im ersten Level auf die gleichen Spielzeugroboter wie im letzen. Aber das fällt kaum auf. Auch die Hauptfigur, Buzz Lightyear, ist gut Design und animiert. Der Sound hingegen ist eher dürftig ausgefallen. Die Synchronisation ist zwar gut gelungen, aber der Rest ist einfach nur eine Zumutung. Immer und immer wieder das selbe dumme Lied egal in welchen Level man sich befindet. Aber auch hier kann man wieder sagen, so oft fällt das gar nicht auf. Der Sound ist nervig, und er stört nach der Zeit, aber er fällt nicht groß auf, wenn man nicht hinhört.

    Steuerung und Schwierigkeitsgrad
    Zu beiden lässt sich nicht viel sagen. Die Steuerung funktioniert nicht so gut, wie man es sich erhofft. Sie ist sehr schwammig, und nicht sehr präzise. Das merkt man vorallem im 2. Level, wenn man den Baum erklimmen will. Aber was die Steuerung falsch macht, macht der Schwierigkeitsgrad wieder gut. Der ist sehr ausgeglichen, und nie unfair. Mehr lässt sich zu beiden nicht sagen.

    Fazit
    Toy Story 2 ist leider wieder nur eine typische Filmversoftung geworden. Es hat zwar einige sehr interessante Ansätze, die auch teilweise richtig gut umgesetzt wurden, aber es hat einfach zu viele Defizite um ein gutes Spiel zu sein. Aber Fans des Films, und kleine Kinder werden bestimmt ihre Freude am Spielen haben.

    Negative Aspekte:
    schwache Story, schlechte Steuerung

    Positive Aspekte:
    offene Welten, viel zu entdecken

    Infos zur Spielzeit:
    sPout-fan hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Toy Story 2

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: sPout-fan
    6.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Steuerung
    6/10
    Sound
    5/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Aktuelles zu Toy Story 2

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1008386
Toy Story 2
Toy Story 2: Spielzeug ganz groß - Leser-Test von sPout-fan
http://www.gamezone.de/Toy-Story-2-Spiel-39615/Lesertests/Toy-Story-2-Spielzeug-ganz-gross-Leser-Test-von-sPout-fan-1008386/
28.04.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/02/toystory_2_a.jpg
lesertests