Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Trackmania im Gamezone-Test

    Abgefahrenere Strecken als TrackMania bietet uns kein anderes Rennspiel, inklusive Streckeneditor.

    TrackMania für den NetManiac

    Es gibt Spiele die sind ein bisschen anders als andere Spiele. Dies trifft auch auf Trackmania zu, welches auf den ersten Blick ein ganz normales Rennspiel zu sein scheint, sich in der Praxis aber eher als Partygame auf vier Rädern entpuppt. Doch keine Angst, ihr habt es hier nicht mit einem Mario Kart-Klone oder ähnlichem zu tun, sondern mit einem ganz einfachem Rennspiel welches sein ganzes Potenzial erst im Spiel mit anderen Zockern per LAN oder Internet entfaltet. Denn wo andere Rennspiele auf einen möglichst authentischen Spieleindruck und ein ausgereiftes Schadensmodel setzen, kredenzt uns Trackmania Spielspaß pur in einer mehr zweckmäßigen als realistischen Umgebung. Denn der Schwerpunkt dieses Games liegt auf dem mitgeliefertem Editor, der es uns erlaubt Anhand Hunderter Einzelteile ganz individuelle Rennstrecken zusammenzustellen. Diese wandeln wir nach der Fertigstellung in sogenannte "Challenges" um, die man ab sofort im Internet oder lokalem Netzwerk benutzen kann. Dabei haben wir die Wahl zwischen den ganz klassischen Rundenrennen oder den viel beliebteren Zeitrennen. Denn anders als in üblichen Rennspielen kann man an diesem jederzeit Teilnehmen, also auch wenn die anderen Spieler bereits feste dabei sind ihre Runden zu drehen. Denn der Host des Spiels legt eine bestimmte Zeit fest die man auf der Strecke verbringen kann. Innerhalb dieser kann man so viele Versuche die Bestzeit zu unterbieten unternehmen wie man will. Auch das aktuelle Rennen abzubrechen und wieder am Startpunkt zu beginnen ist möglich, denn wichtig ist nur die Zeit die man vom Start zum Ziel braucht.. Ähnlich funktioniert das Rundenrennen, bei dem es ausschließlich darum geht in der vorgegebenen Zeit die meisten Runden zu absolvieren. Mehr gibt es zum Spielablauf eigentlich nicht zu erklären, weshalb sich dieses Game auch hervorragend für ein Spiel zwischendurch eignet, wo doch auch die Systemanforderungen mehr als niedrig sind. Bereits ein 450 MHz Pentium II mit einer 32 MB Grafikkarte reicht aus um TrackMania spielen zu können.

    Der Singleplayer-Part bietet uns vier Klassen voller Herausforderungen die nacheinander bestanden werden wollen. Da man diese aber in relativ kurzer Zeit absolviert haben sollte, dienen sie mehr als Beispiel was alles mit dem Editor möglich ist. Denn auch wenn das alleine Spielen mit TrackMania durchaus Spaß machen kann, liegt der Schwerpunkt definitiv beim Multiplayer-Game.

    Neben dem Spiel selbst ist der Editor von rudimentärer Bedeutung. Denn seine Langzeitmotivation bezieht das Spiel aus dem Umstand, dass man im Netz praktisch ständig mit neuen Strecken versorgt wird. Kaum ein Host verwendet die mitgelieferten Pisten um auf Bestzeitenjagd zu gehen, sondern die meisten möchten natürlich die von ihnen selbst erstellten Strecken der Öffentlichkeit zeigen. So merkt man ziemlich schnell wer ein Händchen für den Streckenbau hat und bei wem man sich überhaupt nicht wohl auf dem Asphalt fühlt. Denn der Editor erlaubt selbst die aberwitzigsten Konstruktionen, die nicht unbedingt auch befahrbar sein müssen. Um dem Spieler auch einen Anreiz zu geben Online möglichst gute Zeiten einzufahren, bekommt man für seine Leistung entsprechend Punkte gutgeschrieben. Diese Punkte bestimmen wie viele Bauteile man im Editor verwenden kann. Stellt man sich also nicht der Konkurrenz, muss man sich mit recht kurzen und einfachen Strecken zufrieden geben, denn auch die besonderen Bauteile werden erst nach entsprechender Leistung freigeschaltet. Allerdings ist das Programm in dieser Hinsicht recht Spielerfreundlich und verteilt gerne und viele Punkte, so dass man schon nach wenigen rennen ganz schön beachtliche Konstruktionen hinlegen kann. Denn wie ihr euch vorstellen könnt, kann man in dem Editor mehr Zeit verbringen als mit dem eigentlichen Spiel selbst, so viele Möglichkeiten bietet er uns bei gleichzeitig recht einfacher Bedienung. Zwar muss man sich in die Eigenheiten schon erst einarbeiten, damit man auf Anhieb erkennt welches Teil sich mit welchem kombinieren lässt, nach kurzer Eingewöhnungszeit aber stellt das kein Problem mehr dar. Besonders stolz darf man dann sein, wenn einem die Mitspieler aus dem Netz für die gelungene Strecke loben.

    Gesteuert kann TrackMania entweder mit der Tastatur oder einem angeschlossenem Eingabegerät. Das von uns verwendete Thrustmaster-Gamepad wurde auf Anhieb richtig erkannt und konfiguriert, so dass wir gleich loslegen konnten.

    Über die präsentierte Grafik kann man sich nicht beschweren, auch wenn die erstellten Pisten und Landschaften wegen des dahinterliegenden Prinzips natürlich immer sehr nach Lego-Stadt aussehen, ist man doch Anhand der vielen Ausstattungsgegenstände doch in der Lage dem Ganzen einen recht natürlichen Eindruck zu verleihen. Allerdings ist man immer auf die drei vorgegebenen Themen beschränkt.

    Die Soundkulisse bietet uns neben den Motorengeräuschen eine Handvoll offensichtlich GEMA freier Rocksongs die an Belanglosigkeit kaum mehr zu überbieten sind. Viel mehr gibt es kaum zu hören, bis auf die Starthupe beim Countdown und den unangenehmen Geräuschen wenn wir eine Leitplanke Entlangschliddern oder die Sprungschanze verfehlten. Einen Voice-Chat unterstützt das Spiel nicht, stattdessen kann mit dem Keyboard gechattet werden.

    Trackmania (PC)

    Singleplayer
    7,5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    6/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Mitgelieferter Streckeneditor
    gelungenes Online-Gaming
    hoher Suchtfaktor
    öde Hintergrundmusik
  • Trackmania
    Trackmania
    Publisher
    Deep Silver (DE)
    Developer
    Koch Media
    Release
    28.10.2010

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Forza Horizon 3 Release: Forza Horizon 3 Microsoft
    Cover Packshot von F1 2016 Release: F1 2016 Koch Media , Codemasters
    Cover Packshot von Trials of the Blood Dragon Release: Trials of the Blood Dragon Ubisoft , RedLynx
    Cover Packshot von The Collider 2 Release: The Collider 2 Techland
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989891
Trackmania
Trackmania im Gamezone-Test
Abgefahrenere Strecken als TrackMania bietet uns kein anderes Rennspiel, inklusive Streckeneditor.
http://www.gamezone.de/TrackMania-Spiel-39626/Tests/Trackmania-im-Gamezone-Test-989891/
01.06.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/06/trackmaniatitel.jpg
tests