Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Transformers: The Game im Gamezone-Test

    Ob Autobot oder Decepticon, wo sie auftauchen bleibt nicht ein Stein auf dem anderen, selbst wenn wir das wollen.

    Wer kennt sie nicht, die Autobots und die Decepticons, die sich ausgerechnet unseren schönen Planeten ausgesucht haben um ihren Konflikt auszutragen. Zugegeben, ich bin kein Transformers Spezialist, weiß aber worum es geht und wer die Guten und wer die Bösen sind. Da gibt's also die lieben Autobots, die einen Narren an den Menschen gefressen haben und sie deswegen ganz selbstlos verteidigen, und die Decepticons, die böse sind und alles zerstören wollen. Das Besondere an "Transformers - The Game" ist dabei, dass uns das Spiel zwei Kampagnen bietet, nämlich eine in der wir in die Rolle der Autobots schlüpfen, und die andere welche wir als Decepticons spielen.

    Transformers: The Game Transformers: The Game Vom grundlegenden Aufbau her kann man Transformers in dieselbe Schublade stecken wie all die anderen Sandkastenspiele die uns in einer frei erkundbaren Stadt diverse Aufgaben bietet, die erfüllt werden müssen um im Spiel fortzuschreiten. Doch schon die erste Mission lässt uns ahnen, dass wir bei weitem nicht soviel Freiheit genießen wie anfänglich geglaubt. Das liegt aber nicht an der Spielumgebung selbst, sondern an dem Missionsdesign, welches uns von Anbeginn an stresst, indem es uns in schneller Abfolge ständig neue Punkte auf der Karte vorgibt, die wir möglichst flott erreichen müssen um die dort aufgetauchten Decepticons, oder eben Autobots, je nachdem welche Kampagne wir spielen, platt zu machen. Dazu gesellt sich das unglückliche Feature der Combat Zones, was bedeutet, dass wir uns nur in einem bestimmten Abschnitt der Karte bewegen dürfen, da die Mission ansonsten sofort abgebrochen wird und wir das Kapitel neu starten müssen. Das relativiert den Sandkasteneffekt natürlich und ist auch nicht ganz verständlich, besonders wenn uns die Warnung, wir würden die Combat Zone verlassen, mitten im Kampf erreicht.

    Können wir uns Anfangs noch an der hohen Geschwindigkeit mit der wir die Kampfmaschinen durchs Spiel steuern erfreuen, denn die Transformers sind alles andere als behäbig und bewegen sich nicht nur superflott, sie verwandeln sich auch ruckzuck in Autos, Flugzeuge oder Ähnliches, reicht das oft trotzdem nicht den nächsten Missionspunkt rechtzeitig zu erreichen. Denn oft handelt es sich dabei um sich bewegende Gegner, die aber keinerlei Ziel verfolgen, sondern mit waaghalsigen Manövern versuchen uns zu entkommen. Erwischen wir sie nicht rechtzeitig, was besonders als Autobot mitunter recht frustrierend sein kann, heißt es wiederum, Kapitel gescheitert. Denn als Autobot kann man sich nicht so rücksichtslos durch die Städte bewegen wie als Decepticons, denn wir gehören der guten Seite an und sollen möglichst nichts zerstören und keine Menschen gefährden.

    Transformers: The Game Transformers: The Game Genau das aber ist in der Praxis schwieriger als man es sich erwartet, denn unsere Kampfmaschinen mähen alles nieder was ihnen in den Weg kommt. Die Autos und die komplette Stadtmöblierung fliegen bei der geringsten Berührung in hohem Bogen durch die Gegend, und ganze Häuserblocks stürzen ein nur weil wir sie touchieren. Das sieht zwar spektakulär aus, wirkt sich aber negativ auf unsere Bewertung aus und kann im Extremfall, ihr ahnt es schon, zum Missionsabbruch führen, wenn wir zuviel zerstört haben. Aber selbst als Auto müssen wir höllisch aufpassen nichts zu berühren, weswegen es oft besser ist querfeldein zu fahren als die Strasse zu benutzen. Da stehen uns nur diverse Bäume und Grünzeug im Weg, die wir natürlich ebenfalls einfach beiseite schleudern. Doch aufgepasst, auch wenn unser Autobot durch ganze Häuser einfach durchlaufen kann, während sie in sich zusammenkippen, an Dingen wie einem Sonnenschirm bleibt er dann doch hängen, der Koloss.

    Transformers: The Game Transformers: The Game Da weiß man dann auch nicht mehr, ob man sich freuen soll, dass die beiden Kampagnen verhältnismäßig kurz ausgefallen sind. Zwar gibt es noch diverse Dinge einzusammeln, für die man auch Achievements erhält, so richtig bei der Stange halten kann einem das aber auch nicht. Trotzdem muss man sagen, dass sich die Kampagne der Decepticons etwas besser spielt, denn die sind ja zum zerstören da, und das können unsere Transformers hervorragend. Schade hingegen ist, dass uns das Spiel, bis auf die zwei Kampagnen, überhaupt nichts bietet. Man erwarte ja keinen Online-Mode, aber ein paar Goodies hätten nicht geschadet, denn so landet das Spiel nach einmaligem durchzocken definitiv im Schrank zum verstauben.

    Transformer-Fans sollten aber trotzdem manchen schönen Moment mit dem Spiel erleben, was an den hervorragend gelungenen Zwischensequenzen ebenso liegt, wie an den Missionen wo man mal als Flugzeug zum nächsten Missionspunkt fliegt oder schlicht die, bei denen es nicht schon wieder darum geht irgendwelche flüchtenden Decepticons abzufangen und zu zerstören.

    Technisches

    Transformers: The Game Transformers: The Game Steuerungstechnisch gewinnt Transformers leider auch keinen Blumentopf, und besonders an der 360er-Version stört, dass man die Playstation-Belegung 1:1 auf das 360er Pad umgelegt hat. Das bedeutet im Falle der Autobots beispielsweise, dass wir mit der A und X-Taste beschleunigen und bremsen, wohingegen wir mit den Triggern die Waffen auslösen. Die Y-Taste dient dazu um uns zu verwandeln, und ist dies geschehen können wir mit der X-Taste zuschlagen, was wir oft und exzessiv tun müssen, sowie mit der B-Taste Dinge greifen, die wir gen Gegner schleudern können. Sogar ganze Transformer können wir so hochheben. Schade ist, dass die Kämpfe mit der Zeit recht eintönig werden, und die meiste Zeit im Spiel tun wir nichts anderes als die X-Taste zu massieren um den Gegner in seine Einzelteile zu zerlegen. Zwar gibt es auch noch verschiedene Fernwaffen, die zeigen aber erstaunlich wenig Wirkung, einfach deswegen, weil die Transformer beider Parteien schlau genug sind immer rechtzeitig ein Schutzschild aufzubauen. Also gehen wir doch wieder direkt ran und prügeln was das Zeug hält.

    Transformers: The Game Transformers: The Game Grafisch fallen besonders die Hauptdarsteller selbst auf, denn die Transformer sind wirklich gelungen und geben keinen Anlass zur Kritik. Besonders der Verwandlungsprozess wurde hervorragend eingefangen und kann sich sehen lassen. Umso auffälliger um wie viel schlechter der Rest aussieht, denn mitunter hinterlässt die Spielungebung auf den NextGen-Konsolen den Eindruck einfach nur höher aufgelöst zu sein, aber dieselben Texturen zu benutzen. Das stimmt zwar nicht ganz, wer aber keinen direkten Vergleich aufstellen kann, könnte das durchaus glauben. Wahrscheinlich hat die Umwelt deswegen so wenige Details, weil alles zerstörbar ist. Und eins muss man dem Spiel lassen, es läuft alles superschnell und flüssig über den Bildschirm.

    Beim Sound hat man ebenfalls nicht gespart und haut uns neben dem Kampflärm auch eine einwandfreie deutsche Synchronisierung um die Ohren. Verwenden wir eine 5.1 Soundanlage sind wir wirklich mittendrin, statt nur dabei. Hier hat man gute Arbeit geleistet und bedient den Spieler mit einer angenehm lauten und zum Spiel passenden Surround-Kullisse. Zwar wiederholen sich viele Sampels relativ häufig, was man mitunter im Kampflärm aber nicht mal bemerkt.

    Transformers: The Game (X360)

    Singleplayer
    6,2 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Sound
    7/10
    Steuerung
    6/10
    Gameplay
    5/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Die Transformer selbst sehen sehr gut aus und sind hervorragend animiert
    gute deutsche Synchronisierung
    tolle Zwischensequenzen
    Bockige Steuerung
    eigenwillige Kamera
    relativ kurze Kampagne
    keinerlei Zusatzmaterial
    die "Combat Zones"
    die Zeitlimits
    die Stadt bricht schon beim Anschauen in sich zusammen
  • Transformers: The Game
    Transformers: The Game
    Developer
    Travellers Tales
    Release
    19.07.2007

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von I Expect You To Die Release: I Expect You To Die
    Cover Packshot von Watch Dogs 2 Release: Watch Dogs 2 Ubisoft , Ubisoft
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991382
Transformers: The Game
Transformers: The Game im Gamezone-Test
Ob Autobot oder Decepticon, wo sie auftauchen bleibt nicht ein Stein auf dem anderen, selbst wenn wir das wollen.
http://www.gamezone.de/Transformers-The-Game-Spiel-39705/Tests/Transformers-The-Game-im-Gamezone-Test-991382/
27.07.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/07/screen2_large_10__120531153946.jpg
tests