Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Tropico 3: Zurück zu den Wurzeln

    Tropico 3 befindet sich augenblicklich bei Heamimont Games in der Entwicklung und wird bekanntlich nicht nur für den PC, sondern auch für die Xbox 360 veröffentlicht werden. Damit können erstmals auch die Konsoleros in die Haut von El Presidente schlüpfen und die Kontrolle über ein fiktives Inselreich und deren Bewohner übernehmen. Nachdem das Piraten-Setting von Tropico 2 wohl nicht so gut bei den Spielern ankam, hat man sich für den dritten Teil wieder der Wurzeln besonnen und wird uns quasi eine Weiterentwicklung und auf den modernsten Stand der Technik gebrachtes Tropico offerieren, welches dank der Grand Ages Rome Engine in ganz neuem Glanz erstrahlen wird. Auf der eben zuende gegangenen gamescom in Köln hatten wir beim Publisher kalypso Gelegenheit Tropico 3 ausführlichst anzuspielen, und wie uns das gefallen hat, lest ihr im Folgenden:

    Beginnt man Tropico 3 stolpert man auch schon über die erste Neuerung, denn es gibt nun nicht nur den einen Presidente, es gibt stattdessen eine breite Auswahl bekannter Diktatoren und auch Diktatorinnen, sowie einen Avatar-Editor um sich seinen ganz persönlichen Presidente zusammenbasteln zu können. Haben wir diesen dann ins Amt gehoben, sollten sich Tropico-Veteranen sofort zurechtfinden, denn das grundlegende Gameplay ist absolut gleich geblieben, es wurde nur an vielen Stellen erweitert und verbessert. So gibt es neuerdings den Rohstoff Öl sowie einen stufenlosen Tag- und Nachtwechsel. Dieser ist aber nur optischer Natur und wirkt sich nicht direkt auf unsere Einwohner aus, was aus Geschwindigkeitsgründen nicht möglich wäre. Nett aussehen tut es trotzdem, wenn Abends die Schatten länger werden und sich die Sonne rot verfärbt. Und damit wir einen noch engeren Kontakt mit unserem Volk pflegen können ist es neuerdings möglich mit El Presidente persönlich das Inselreich zu begehen und mit unserer Anwesenheit direkten Einfluss auf den Spielverlauf zu nehmen. Geht der Bau eines Gebäudes nicht schnell genug? Dann genügt schon die Anwesenheit unseres Avatars und die Bauarbeiter legen sich besonders freudig ins Zeug.


    Besonders interessiert hat uns natürlich wie gut sich das Spiel mit dem Xbox 360 Controller bedienen lässt, und wir stellten erleichtert fest, dass Haemimont diesbezüglich ganze Arbeit geleistet hat. Nicht nur das Interface ist sehr gelungen, es ist kein bisschen überladen und fügt sich herrlich ins Spielgeschehen ein, das Ganze lässt sich auch per Gamepad wunderbar flott bedienen. Mit den Sticks kann die Spielwelt gedreht und gezoomt werden, wohingegen wir mit den einzelnen Tasten das Baumenü oder diverse Infofenster aufrufen können.

    Ebenfalls ganz neu ist die Möglichkeit eine Rede zu halten, die sich direkt auf unser Image bzw. auf das, was unsere Bürger über uns denken, auswirkt. Diese Rede können wir vorher aus diversen Textbausteinen selbst zusammenstellen, und je nachdem welche wir wählten, helfen sie uns unsere Ziele zu erreichen, oder genau das Gegenteil davon, wenn wir den Text ungeschickt wählten. Und wir wären natürlich kein Diktator, könnten wir die Bevölkerung nicht mit Waffengewalt unterdrücken. Natürlich macht das keinen guten Eindruck bei den Touristen, wenn auf unseren Straßen mehr Soldaten herumlaufen als zivile Bevölkerung. Da ist es schon besser politisch unliebsame Personen heimlich "aus dem Weg zu schaffen".


    Die insgesamt 15 enthaltenen Missionen verlangen vom Spieler wieder, dass er bestimmte Ziele erreichen muss, wie bestimmte Rohstoffe zu fördern, Fertigungsstätten zu errichten, diplomatische Beziehungen zu pflegen oder schlicht eine gewisse Summe auf unser Schweizer Bankkonto zu scheffeln. Das geschieht mal mit, mal ohne Zeitlimit. Ebenfalls wieder enthalten ist natürlich auch ein Sandkastenmode für ein Endlosspiel ganz nach den eigenen Wünschen. Allerdings bleibt der sogenannte Timeline-Editor, zum eigenen erschaffen historischer Ereignisse, den PC-Spielern vorbehalten, dieses Feature hat es leider nicht in die Xbox 360-Version geschafft. Sie müssen sich mit den Online-Bestenlisten zufrieden geben um die eigene mit der Leistung seiner Freunde oder gleich der ganzen Welt zu vergleichen.

    Tropico 3 wird von Haemimont Games entwickelt und von kalypso vertrieben und noch dieses Jahr für den PC und die Xbox 360 veröffentlicht werden.

    Quelle: www.gamezone.de

  • Tropico 3
    Tropico 3
    Publisher
    Kalypso Media GmbH
    Developer
    Haemimont Games
    Release
    24.09.2009
    Es gibt 1 Kommentar zum Artikel
    Von BigJim
    Das Spiel klingt interessant. Besonders die breite Auswahl von Diktatoren gefällt mir... 

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    • Es gibt 1 Kommentare zum Artikel

      • Von BigJim
        Das Spiel klingt interessant. Besonders die breite Auswahl von Diktatoren gefällt mir... 
    • Aktuelle Tropico 3 Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
978643
Tropico 3
Tropico 3: Zurück zu den Wurzeln
http://www.gamezone.de/Tropico-3-Spiel-39935/News/Tropico-3-Zurueck-zu-den-Wurzeln-978643/
24.08.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/08/Tropico3-Avatar01_0_.jpg
news