Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Turtles Tournament Fighters: Aggressive Turtles - Leser-Test von sinfortuna

    Turtles Tournament Fighters: Aggressive Turtles - Leser-Test von sinfortuna Ein Prügelspiel der etwas anderen Art stellt Tournament Fighters für das Supernintendo dar, bei welchem die altbekannten Turtles eine Hauptrolle spielen. In diesem Beat em Up stehen uns neben der bekannten Schildkrötenbande weitere Figuren zur Auswahl, so zum Beispiel Armageddon, die tapfere Kämpferin Aska oder auch der eigentlich eher fiese Shredder. Habt Ihr Euch für einen der zehn Charaktere entschieden, seid Ihr auch schon mittendrin im Geschehen, ohne größere Umschweife vermöbelt Ihr sämtliche Gestalten, welche Euren Weg kreuzen, wobei uns selbstverständlich auch hier unterschiedliche anwählbare Spielmodi direkt ins Auge fallen.

    Was den Zweispielermodus angeht, dieser dürfte ja auf lange Sicht hin bedeutsamer sein als der Solospielermodus, so gibt es natürlich den üblichen Versus-Modus, in welchem Ihr Euch gegenseitig unaufhörlich bekämpfen könnt, bis einer von Euch endgültig die Segel streicht bzw. die weiße Fahne hisst oder einfach keinen Bock mehr hat. Des Weiteren gibt es hier den Turnier-Modus, was ja auch schon irgendwie aus dem Titel dieses Videospiels hervorgeht. In diesem Turnier kämpfen wir um ordentlich Zaster, wobei das Ganze wie eine TV-Show präsentiert wird. Es existiert nämlich tatsächlich so etwas wie eine Story, wobei Ihr von dieser natürlich nicht allzu viel erwarten dürft. Immerhin gibt es sie aber, in welcher New York wieder einmal in höchster Gefahr schwebt, die wir als besonders heldenhafte Schildkröte möglichst schnell aus der Welt schaffen wollen. Wir kämpfen jedenfalls an unterschiedlichen Schauplätzen und schlagen dort das Gesindel in die Flucht, woraufhin wir blitzschnell den nächsten Ort aufsuchen, in dem urplötzlich das Chaos ausgebrochen ist.

    Mag dies für den ein oder andern verwirrend sein, so dürfte Fans bzw. Kennern der Abenteuer der Turtles einiges bekannt vorkommen, so wird zum Beispiel eine Reporterin des Fernsehens gekidnappt und natürlich ist auch der gute alte oder besser gesagt böse alte Shredder mit von der Partie. Wie es sich für ein zünftiges Beat em Up gehört, verfügt jede Spielfigur über ganz bestimmte Fähigkeiten, die sich vornehmlich auf das Schlagen, Treten und Springen im Kampf beziehen. Natürlich existieren auch Spezialmanöver, ohne dieses wäre ein solches Videospiel nur ein halbes Videospiel, wenn überhaupt. Was auf jeden Fall nicht uninteressant ist, ist das Vorhandensein der regulierbaren Spielgeschwindigkeit und des Weiteren jenes von sage und schreibe acht unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, wer hier also nicht das passende Leistungsniveau für sich findet, dem kann ich dann im Grunde auch nicht mehr weiterhelfen.

    Sowohl in optischer als auch akustischer Hinsicht wird uns bei diesem Beat em Up von und mit den Turtles doch tatsächlich Überdurchschnittliches geboten. Die Farben sind nicht nur sehr bunt, sondern wirken auch sehr frisch, ein typisches Merkmal für Supernintendospiel, die gerade in diesem Punkt den doch oft etwas blasseren Farben des Megadrives von Sega etwas voraus waren, wie ich jedenfalls finde. Überall schaut Ihr auf leuchtende Farbtöne, die teilweise fast schon zu schrill sind. Die Figuren sind dabei für damalige Verhältnisse schön groß gezeichnet und auch die Hintergründe können ab und zu mit einigen überraschenden Details aufwarten, so schaut beispielsweise ein nicht zu übersehender Froschkönig einer Eurer Auseinandersetzungen in aller Seelenruhe zu oder es wird in einer Discothek während eines Kampfes im Hintergrund auf einer Bühne unverdrossen weitergesungen und getanzt. Der Soundtrack ist ebenfalls klar überdurchschnittlich, die einpeitschenden Rhythmen und gelungenen Soundeffekte tragen nicht unerheblich zu einer angenehmen Prügelspielatmosphäre bei.

    Da selbst die Steuerung der Figuren keinen größeren Anlass zur Beschwerde geben dürfte, kann ich bei den Tournament Fighters sowohl von einer guten Präsentation als auch ansprechenden Spielbarkeit sprechen, dieses Beat em Up für das Supernintendo bekommt somit eine Wertung von 75%.

    Negative Aspekte:
    Auf lange Sicht reizt wohl nur noch der Zweispielermodus halbwegs, Prügeln mit den Turtles sicher nicht jedermanns Geschmack

    Positive Aspekte:
    Gelungene Präsentation sowohl im Hinblick von Grafik als auch Sound, zumindest kurzzeitig hoher Unterhaltungswert, ziemlich unproblematische Steuerung, für Turtles-Kenner sicherlich interessant

    Infos zur Spielzeit:
    sinfortuna hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Turtles Tournament Fighters

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: sinfortuna
    7.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 03/2017 WideScreen 03/2017 SpieleFilmeTechnik 02/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1001794
Turtles Tournament Fighters
Turtles Tournament Fighters: Aggressive Turtles - Leser-Test von sinfortuna
http://www.gamezone.de/Turtles-Tournament-Fighters-Classic-40093/Lesertests/Turtles-Tournament-Fighters-Aggressive-Turtles-Leser-Test-von-sinfortuna-1001794/
19.03.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2010/06/teenagemutantninjaturtlestournamentfighters82bi76xo_0_.jpg
lesertests