Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • UEFA Champions League 2006-2007 im Gamezone-Test

    Die PSP-Variante punktet vor allen Dingen mit ihrem Umfang und den vielen gebotenen Minigames.

    Seit Ende der 90er Jahre erscheinen in unregelmäßigen Abständen immer wieder Versoftungen der Königsklasse des Fußballs. Den Anfang machte Eidos auf der PSone mit der 98/99 Version, es folgte Take 2 und schließlich hat sich Electronic Arts die Lizenzen gesichert. Mit ihrem aktuellen Titel "UEFA Champions League 2006/2007" wollen die Jungs von EA pünktlich zum Viertelfinale die Käufer begeistern. Die Einen sagen viel zu spät, die Andern halten den Zeitpunkt für genau richtig - denn erst jetzt kristallisieren sich die wirklich Favoriten heraus und die Spannung läuft ihrem Höhepunkt entgegen. Allerdings ist der Titel wie so oft nicht PSP-Only, sondern erscheint auch noch für PC, Xbox 360 und PlayStation 2. Ob der Titel auf der kleinen Playstation Portable auch das zeigen kann, was schon die FIFA-Teile andeuteten und die beiden PES-Ableger bewiesen, werdet ihr im nun folgenden Review nachlesen können.

    UEFA Champions League 2006-2007 UEFA Champions League 2006-2007 In der Vergangenheit konnte Electronic Arts uns immer wieder mit den jährlichen Updates der FIFA-Serie mehr oder weniger begeistern, was allerdings mehr an der Präsentation und den umfangreichen Lizenzen lag, als am Gameplay - Hier konnte Konkurrent Konami mit seinen Pro Evolution Soccer - Ablegern weitaus mehr punkten. Seit der letzten Saison veröffentlicht EA neben der FIFA-Serie und den WM- bzw. EM-Ablegern ebenfalls die Umsetzung der Champions League für alle gängigen Systeme. Allerdings bescheren uns die Verantwortlichen erstmals eine PSP-Version, wobei ihr euch sicherlich die Frage stellt, warum ihr euch das Spiel zulegen sollt. Nun die Antwort ist ziemlich einfach: Wie im Titel schon beschrieben habt ihr in diesem Spiel die Möglichkeit mit eurer Lieblingsmannschaft aus vielen Ligen Europas den Triumph einzufahren. Natürlich habt ihr schon in FIFA 07 die Möglichkeit während der Saison internationale Spiele zu absolvieren, allerdings hat EA haargenau darauf geachtet, bloß nicht zuviel Detailverliebtheit zu investieren, damit ihr auch ja den Ableger der Champions League Saison kaufen werdet. Doch was bietet uns UEFA Champions League 2006/2007 wirklich?

    Klassischer Inhalt plus zwei neue Mini-Games

    UEFA Champions League 2006-2007 UEFA Champions League 2006-2007 Erst einmal ein paar Daten vorweg: EA hat auch in diesem Ableger nicht mit Lizenzen gegeizt und lässt in diesem Bereich gerade zu die Muskeln spielen. Insgesamt haben es nämlich 268 Mannschaften aus 17 europäischen Ligen mit über 6500 Spielern in die Version für die PS2 bzw. PSP geschafft. Damit kann das Spiel allerdings nicht mit seinem indirekten Vorgänger FIFA 07 mithalten, welcher noch einige zweite Ligen und internationale Teams vorweisen kann. Wie in der Version aus dem Vorjahr könnt ihr auch in diesem Spiel wieder zwischen den klassischen Spielmodi wählen: So lassen sich in den normalen Freundschaftsspielen eure Lieblingsmannschaften gegeneinander duellieren, wobei ihr hier natürlich auch eines von vielen Originalstadien (viele deutsche Arenen mit dabei) wählen oder auch sonstige Bedingungen wie zum Beispiel das Wetter festlegen könnt. Ein weiterer Modus ist das einfache Champions League Turnier - hier habt ihr die Möglichkeit irgendein europäisches Team (z.B. auch Energie Cottbus) Runde für Runde durch den meist schwierigen Wettbewerb zu führen. Ihr könnt entweder selbst ganz individuell eure Gegner bzw. die gesamten Gruppen auswählen oder auch per Knopfdruck den Zufall entscheiden lassen. Ein weiterer Spielmodus, den ihr sicherlich auch schon aus anderen EA-Sportspielen kennt, ist die "ultimative Herausforderung". Hier lassen sich die vermeintlich wichtigsten Partien aus den vergangenen CL-Jahren nachspielen, wobei ihr natürlich auch die Möglichkeit habt, die Partien von damals anders ausgehen zu lassen. Beispielsweise werdet ihr beim Stande von 1:0 in das denkwürdige Finale von 1999 hineinversetzt. Nun habt ihr es in der Hand den FC Bayern zu Sieg gegen Manchester United zu führen - werdet ihr Erfolg haben? In insgesamt 42 original nachgestellten Szenarien könnt ihr euer Können unter Beweis stellen.

    UEFA Champions League 2006-2007 UEFA Champions League 2006-2007 Um den mobilen Spielern auch für unterwegs ein kurzweiliges Vergnügen zu bieten, hat EA Sports wieder ein paar Minispiele mit in das Spiel eingebaut. Beim "Jonglieren" müsst ihr die PSP um genau 90° in die Horizontale drehen. So seht ihr also den zuvor ausgewählten Spieler in voller Größe auf dem Trainingsgelände. Nach kurzer Einleitung geht es auch schon los: Der Kicker beginnt den Ball zu jonglieren und ihr seit nun gezwungen im richtigen Moment zu reagieren - Auf dem Bildschirm der PSP erscheinen immer wieder Kreise, in denen ein Richtungspfeil zu sehen ist. Fällt der Ball durch diesen Kreis, müsst ihr das passende Pfeilsymbol auf dem Steuerkreuz drücken. Natürlich steigt der Schwierigkeitsgrad von Level zu Level an und ihr werdet nach und nach zu Fehlern gezwungen, bis das Spiel letztlich beendet ist. Dann dürft ihr euren erreichten Punktestand in die Highscoreliste eintragen. Im klassischen Fussball-Quiz dürft ihr euer Können als Fussballexperte testen, wenngleich viele Fragen auch nur per Zufall gelöst werden können - So müsst ihr beispielweise binnen Sekunden entscheiden, wer von den aufgeführten Spielern kein Verteidiger ist, wer z.B. 1975 die Champions League gewonnen hat oder auch Wappen den dazugehörigen Vereinen zuordnen. Ein weiteres Minispiel hört auf den Namen "Wall Attack": Hier müsst ihr mit einem zuvor gewählten Spieler in einer Art Arcade-Game auf eine interaktive Wand schießen - Dabei könnt ihr je nach Intensität entweder Flach oder auch höher auf die Steine schießen. Einige der Felder beinhalten jedoch auch gewisse Extras, wie zum Beispiel Multiplikatoren, die euern Punktestand natürlich nach oben treiben.

    UEFA Champions League 2006-2007 UEFA Champions League 2006-2007 Das eigentliche Herzstück des Spiels soll aber der Karrieremodus darstellen, welcher genau wie auf der Playstation 2 und PC ebenfalls "Das Triple" heißt. Hier müsst ihr wie der Name schon verrät Meisterschaft, Pokal und natürlich die Champions League mit eurer Mannschaft holen. Falls ihr schon im letzten Jahr auf einem anderen System die Möglichkeit hattet, die Umsetzung der Champions League zu spielen, dann wird euch der Modus sehr bekannt vorkommen - Denn mit einer vorher ausgewählten Mannschaft müsst ihr in einer Saison gewisse Missionen erfüllen (z.B. bestimmte Spieler spielen lassen, Transfers, einen bestimmten Prozentsatz an Passgenauigkeit oder Ballbesitz schaffen). Das große Ziel ist natürlich -wie soll's auch anders sein- das Champions League Finale in der griechischen Hauptstadt Athen. Ähnlich wie im Herausforderungsmodus werdet ihr bei den meisten Spielen aber ins kalte Wasser geworfen und müsst beispielsweise einen 0:2 Rückstand wieder umkehren - gerade auf den höheren Schwierigkeitsgraden ist der Zeitfaktor hier besonders zu beachten. Insgesamt ist dieser Modus sehr umfangreich gestaltet worden, könnt ihr z.B. eure eigene Traineridentität erstellen, die dann nach Sieg oder Niederlage im Spiel gezeigt wird. Leider ist es auch auf der Playstation Portable so, dass bei jedem erneuten Durchspielen der Saison viele (meist sogar zu viele) Parallelen zum erstmaligen Absolvieren der Karriere auftreten. Zum Beispiel müsst ihr jedes Mal in der Vorbereitung nach Schottland reisen, um dort gegen den Motherwell FC zu spielen. Danach geht es jedes Mal nach Südkorea, wo ihr auf die Mannschaft von Galatasaray Istanbul trefft - Egal ob ihr ManU, den FC Bayern oder Real Madrid nehmt. Auch im weiteren Saisonverlauf gibt es einfach zu viele Parallelen zwischen den jeweiligen Jahren.

    Altbewährtes Gameplay auch auf der PSP

    UEFA Champions League 2006-2007 UEFA Champions League 2006-2007 Wer jetzt in Sachen spielerischen Neuerungen eine Revolution erwartet hat, der muss enttäuscht werden. Wieder einmal hat EA ihr bewährtes Spielgrundgerüst aus den schon bekannten Vorgängern verwendet und es nur mit ein paar überschaubaren Neuerungen versehen. Die Schwächen dieses Systems wurden aber ebenfalls übernommen, was natürlich besonders ärgerlich ist - weiß doch Electronic Arts schon längst welche Probleme es hierbei gibt. Beispielweise agieren die Torhüter mit der bekannten und meist schwächelnden KI, die vor allem bei 1:1 Situationen sehr zu Wünschen übrig lässt. Auch die Ballphysik wurde aus dem Vorgänger FIFA 07 quasi kopiert - Ebenfalls eure Mannschaftskollegen verhalten sich leider nicht immer so wie man es will. Beispielweise offenbart sich dies in den Laufwegen bei Pässen in den Lauf: Genau in dem Moment, in dem ihr den Pass tödlich zwischen den letzten Verteidigern setzt und euer Teamkamerad eigentlich durchstarten müsste, läuft dieser zwar, aber eben in nicht genau die Richtung des gespielten Passes und wird so meist von einem Verteidiger abgedrängt. Aber es gibt auch einige Neuerungen und auch Verbesserungen in UEFA Champions League 2006/2007: So haben die Jungs von Electronic Arts wieder einmal beim Konkurrenten von Konami ein paar Details abgekupfert - Beispielweise könnt ihr nun auch Freistöße, Einwürfe, Abstöße oder Ecken schnell ausführen, was euch natürlich wie auch schon in PES ganz neue taktische Möglichkeiten gewährt. Und obwohl dieses Feature mehr oder weniger geklaut wurde, hat EA es auf der PSP wesentlich besser hinbekommen als noch Konami - Denn es gibt keinerlei schwarze Bildschirme zwischen Foul und Freistoß - Bei PES gibt es ein ca. ein sekündiges Schwarzbild. Hinsichtlich des Gameplays sollte aber auch immer die Steuerung betrachtet werden - diese ist im Vergleich zu z.B. FIFA 06 schon um Klassen besser: Die Entwickler lassen euch die Wahl zwischen Steuerung mit dem Analog-Nub oder dem Steuerkreuz. Die Bedienung der Spieler funktioniert im Großen und Ganzen ebenfalls meist tadellos - hier gibt es wenig zu meckern. Ansonsten ist die Standard-Steuerung genau wie auf der PlayStation 2 gehalten worden. Die X-Taste wird zum Kurzpass verwendet, die Dreieckstaste für den Pass in den freien Raum. Die O-Taste benutzt ihr zum Schießen und die Quadrat-Taste für die Flanke. Allerdings ist noch anzumerken, dass vor allem große Hände mit der Auswahl der Tasten gelegentlich Probleme bekommen könnten, da man so gut wie immer auf die L- und R-Taste zurückgreifen muss.

    UEFA Champions League 2006-2007 UEFA Champions League 2006-2007 In Sachen Präsentation war EA schon immer spitze - So ist es auch in UEFA Champions League 2006/2007 nicht anders: Das gesamte Flair der Champions League und der allgemeinen Spannung eines Fußballspiels wird wirklich sehr schön inszeniert. Alle Mannschaften haben wieder die gesamten Trikots bekommen, welche im Spiel auch sehr gut rüberkommen - allerdings gibt es bei Nahaufnahmen der Spieler öfters Grafikflimmern an den Spielertexturen zu betrachten. Diese Tatsache macht den Eindruck, als ob die Entwickler hier etwas unkonzentriert gearbeitet haben, tauchen doch derartige Phänomenen in den Vorgängern nicht auf. Ansonsten ist die grafische Präsentation ebenfalls mit den Vorgängern identisch, einschließlich der gelegentlich auftretenden Framerateeinbrüche im Spiel. Allerdings haben die Entwickler dieses Mal derart hässliche Zuschauermassen in das Spiel integriert, dass diese noch schlimmer als die von vor 10 Jahren aussehen - Einfach erschreckend wie hier gepfuscht wurde. In Sachen Sound hat EA Sports wieder einmal an der Qualität der Konsolen- bzw. PC-Versionen festgehalten. In den Menüs begegnen euch populäre Musiktitel aus aller Welt, die von erstaunlich guter Qualität sind. Schließt man seine PSP an eine Anlage an, kommen die Musiktitel erst richtig zur Geltung. In den Stadien gibt weniger Unterstützung der Fans als noch auf dem PC bzw. Konsolen. Die beiden Kommentatoren Tom Bayer und Sebastian Hellmann geben ihr Bestes, können aber nur bedingt überzeugen, da sie sich schnell wiederholen. Dennoch muss man den Entwicklern hier wieder einmal zu gute halten, dass sie wenigstens einen Kommentar mit ins Spiel eingebaut haben - so etwas gibt's bei Pro Evolution Soccer 5 bzw. 6 nicht. Letzteres lässt nur bei Toren einen kurzen Satz aus den Lautsprechern ertönen.

  • UEFA Champions League 2006-2007
    UEFA Champions League 2006-2007
    Publisher
    Electronic Arts
    Release
    20.03.2007

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Steep Release: Steep
    Cover Packshot von FIFA 17 Release: FIFA 17 Electronic Arts , EA Canada
    Cover Packshot von EA Sports UFC 2 Release: EA Sports UFC 2 Electronic Arts
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991216
UEFA Champions League 2006-2007
UEFA Champions League 2006-2007 im Gamezone-Test
Die PSP-Variante punktet vor allen Dingen mit ihrem Umfang und den vielen gebotenen Minigames.
http://www.gamezone.de/UEFA-Champions-League-2006-2007-Spiel-40279/Tests/UEFA-Champions-League-2006-2007-im-Gamezone-Test-991216/
29.03.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/03/uefapsp_02.jpg
tests