Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden im Gamezone-Test

    ...bietet solides Gameplay für Fans und behandelt erstmals die Shippuden-Staffel der TV-Serie.

    Naruto erfreut sich bereits seit ein paar Jahren großer Beliebtheit und hat dank der Fernsehserie bereits einen ähnlichen Status wie das Pokemon-Franchise. Auch einige Videospielumsetzungen kann die Marke schon verbuchen. Mit Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden liefert Bandai Namco nun den neuesten Teil der Naruto-Serie für die PlayStation 2. Fans dürften vor allem auf die neue Handlung gespannt sein, welche erstmals die Shippuden-Staffel, welche ca. 2 ½ Jahre nach Ultimate Ninja 3 angesiedelt ist, behandelt. Wir sind auf den Pfaden von Naruto gewandelt und haben uns für euch sein neuestes Abenteuer genauer angesehen.

    Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Für all diejenigen unter euch, welche noch nie von Naruto gehört haben, gibt es hier einen kurzen Abriss der mehrere Staffeln umfassenden TV-Serie: Vor einigen Jahren wurde das Dorf Konoha Gakure, auch kurz Konoha genannt, von Kyubi angegriffen. Dieser fast unbesiegbare, neunschwänzige Fuchsdämon wurde durch die Opferung des Ranghöchsten Ninjas, den vierten Hokage Minato Namikaze in den Körper von Naruto gebannt. Leider erschwert dies das Leben unseres Helden, da die Dorfbewohner ihn eher meiden und Angst vor ihm haben. In kindischer Wut und mit Trotz setzt er sich aber das Ziel der nächste Hokage von Konoha Gakure zu werden. Trotz seiner schlechten Auszeichnungen in der Ninjaschule versucht er der Beste zu werden. Im weiteren Verlauf verfolgen wir das Leben von Naruto Uzumaki und erleben, wie er sich langsam aber sicher den nötigen Respekt der Anderen verschafft.

    Auf dem Weg nach Oben

    Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Kernstück des neuesten Naruto-Spiels ist der Master Modus. Hier erleben wir die Geschichte von Naruto und wie er von seinem Meister, Pervy Sage trainiert wird und einer neuen Bedrohung gegenübersteht. Unser erstes Ziel besteht darin, den Weg zu einem Dorf zu finden. Nach einigen Ladesequenzen starten wir schließlich in einer Schlucht und bahnen uns einen Weg durch den ersten Spielabschnitt. Die Areale in Ultimate Ninja 4 sind, wie bereits im Vorgänger, sehr großzügig aufgebaut. Innerhalb dieser Areale können wir uns auch frei bewegen. Auf unserer Übersichtskarte werden uns neben dem Ausgang noch sogenannte Erinnerungskugeln angezeigt. Diese müssen wir für einen weiteren Spielmodus in Ultimate Ninja 4 einsammeln. Doch dazu später mehr. Im Master Modus erledigen wir fortan Aufträge für unseren Meister und stillen unser beständiges verlangen, besser zu werden. So stattet uns Pervy Sage anfangs mit magischen Gewichten aus, denen wir trotzen müssen. Nach erfolgreichem Training sind wir um ein vielfaches Stärker. Auch wenn sich das spielerisch nur marginal bemerkbar macht. Wie bereits im Vorgänger gibt es auch in Ultimate Ninja 4 ein Stufenaufstiegssystem. In den verschiedenen Level liegen mehrere Schriftrollen aus, welche uns Erfahrungspunkte bringen, wenn wir diese erfolgreich einsammeln. Einen wirklichen Unterschied machen diese jedoch nicht. Der Stufenaufstieg ist im Endeffekt nur an den Zahlen erkennbar und der mit der Zeit größer werdenden Energieleiste von Naruto.

    Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Eingeleitet werden diese Story-Häppchen wie gewohnt von einigen, stimmen Videosequenzen, welche besonders Naruto-Fans sofort in ihren Bann ziehen. Die Inszenierung fällt gewohnt gut aus und vor allem die englischen Synchronsprecher können überzeugen. Essentieller Bestandteil eines jeden Naruto-Spiels sind die vielen Kämpfe während unseres Abenteuers. Diese fechten wir, ebenfalls nach einer Ladesequenz in einem abgesteckten Gebiet aus. Die Kämpfe verlaufen sehr intuitiv, da wir im Grunde genommen lediglich eine Taste benötigen um unsere Widersacher zu besiegen. Nach einer Reihe von Attacken können wir dank unserem Chakra, gleichzusetzen mit magischer Energie, noch den ein oder anderen Spezialangriff ausführen, diese sind aber überwiegend bei besonderen Kontrahenten gefragt. Die Komplexität eines Soul Calibur oder Tekken erreicht Naruto bei weitem nicht, Beat 'em Up Fans werden sich kaum für das simple Kampfsystem begeistern können.

    Kurze Spieldauer, viele Extras

    Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Neben dem Master Modus gibt es in Ultimate Ninja 4 noch den History-Modus, welcher es und erlaubt, die vorangegangenen Ereignisse mehrerer Charaktere des Naruto-Universums im Schnelldurchlauf zu erleben. Um die einzelnen Kapitel in diesem Modus anwählen zu können, müssen wir während unseres Abenteuers allerdings die Erinnerungskugeln einsammeln. Jede dieser Kugeln schaltet ein neues Kapitel der Vergangenheit frei. Abgesehen von diesen Spielmodi gibt es den klassischen Mehrspielermodus, welcher es uns erlaubt entweder gegen einen von der CPU gesteuerten Charakter oder einen Freund, sofern ein zweiter Controller vorhanden ist, anzutreten. Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden bietet dabei die bisher größte Charakterauswahl aller Naruto-Spiele. Die einfache Navigation innerhalb der Charakterwahl ermöglicht es uns, zwischen den Zeitepochen, welche 52 spielbare Kämpfer enthält hin und her zu schalten. Alles was in der TV-Serie Rang und Namen hat, egal ob es die Freunde von Naruto, wie Sakura oder Kakashi Hatake oder auch Gegenspieler wie Gaara sind, jeder ist mit dabei. Richtig viel Spielspaß will jedoch auch hier nicht aufkommen. Das Kampfsystem sorgt dafür, dass die Prügeleien nicht sehr taktisch ablaufen und einfach derjenige gewinnt, welcher schneller auf den Knopf einhämmert. Die Gesamtspielzeit des Master- sowie History-Modus beläuft sich auf ca. 8 bis 10 Stunden. Der Mehrspielermodus fesselt ebenfalls nur für kurze Zeit. Fans werden sich davon jedoch nicht abschrecken lassen, da es dennoch einiges zum Freispielen gibt, wie zum Beispiel weitere Charaktere für den Mehrspielermodus.

    Veraltete Technik

    Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden Dass die PlayStation 2 nicht mehr mit den aktuellen Konsolen wie der Xbox 360 oder der PlayStation 3 mithalten kann ist kein Geheimnis, schließlich gibt es das System schon seit einigen Jahren. Doch die grafische Präsentation von Naruto zeigt, dass es auch Spiele gibt, die selbst heute das Potential der PlayStation 2 nicht vollends nutzen. Die Areale fallen vergleichsweise Detailarm und sehr trist aus. Auch die Sichtweite beschränkt sich auf wenige Meter und Objekte wie Kisten oder auch andere Charaktere tauchen erst im Laufe der Zeit auf. Auch viele, matschige Texturen schmälern den Gesamteindruck. Zwar ist die Power der PlayStation 2 limitiert, doch die Entwickler hätten deutlich mehr aus der Hardware kitzeln können. Spieler, welche zudem die Xbox 360- und PlayStation 3-Umsetzungen gespielt haben, wollen kaum in die triste Welt des PlayStation 2-Abenteuers zurückkehren. Größtes Manko sind aber die häufigen und teilweise langen Ladezeiten, welche den Spielspaß ordentlich drücken. Vor vielen Videosequenzen, nach vielen Videosequenzen, sowie vor und nach einem Kampf und der Rückkehr in das normale Spielareal werden wir Zeuge des Ladebildschirms. Die Steuerung funktioniert weitgehend einwandfrei, manchmal kommt es aber vor, das Naruto angewählte Objekte nicht immer trifft. Akustisch zeigt sich das Abenteuer von einer guten Seite. Die Synchronsprecher schaffen es gekonnt die Atmosphäre der TV-Serie auch auf das Spiel zu übertragen.

    Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden (PS2)

    Singleplayer
    6,7 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    5/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    5/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Erstmals wird die Shippuden-Staffel behandelt
    gute Inszenierung
    umfangreiche Charakterauswahl (Mehrspielermodus)
    Häufige Ladezeiten
    triste grafische Präsentation
    oberflächliches Kampfsystem
    kurze Spieldauer
  • Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden
    Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden
    Publisher
    Atari
    Developer
    Atari
    Release
    30.04.2009

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992202
Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden
Ultimate Ninja 4: Naruto Shippuden im Gamezone-Test
...bietet solides Gameplay für Fans und behandelt erstmals die Shippuden-Staffel der TV-Serie.
http://www.gamezone.de/Ultimate-Ninja-4-Naruto-Shippuden-Spiel-40414/Tests/Ultimate-Ninja-4-Naruto-Shippuden-im-Gamezone-Test-992202/
04.05.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/05/screen12_large_0__1__2__3__4_.jpg
tests