Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.

Liebe Gamezone-User: Ohne Werbung geht es nicht.
Bitte deaktiviert Euren Adblocker auf Gamezone.de.

Warum Werbung für Gamezone wichtig ist

Liebe Leser, wir sind sicher nicht die Ersten die Euch mit diesem Thema konfrontieren. Gamezone.de bietet all seine Inhalte kostenfrei an, was auch so bleiben wird. Doch um das zu ermöglichen müssen wir Werbung ausliefern, die das alles finanziert. Der Adblocker verhindert genau das, weswegen wir Euch bitten ihn zu deaktivieren.

Wir wissen, dass es besonders aufdringliche Werbung gibt, die das Surfen erschwert oder beim Lesen behindert. Darum schalten wir auch keine Pop-Ups die mitten ins Bild springen und keine Pop-Under-Ads. Wir wählen nur solche Werbeformate die möglichst unaufdringlich sind und Euch nicht beim Lesen behindern. Doch ganz ohne Werbung geht es nicht.

Gamezone.de bemüht sich täglich euch mit den aktuellsten Nachrichten, Vorschauen, Specials, Testberichten und Filmkritiken zu beliefern, was einen entsprechenden Aufwand darstellt. Doch nicht nur die Texte und Videos wollen erstellt werden, auch eine ganze Server-Landschaft will unterhalten werden, sowie die Leute die mit ihrem technischen Verständnis das alles ermöglichen.

Wir arbeiten kontinuierlich daran Gamezone.de zu verbessern, damit Ihr immer mehr vom Lese- und Community-Erlebnis profitieren könnt. Das machen wir gerne und wir werden in diesem Bestreben nicht nachlassen. Helft uns dabei und deaktiviert den Adblocker für gamezone.de.

Wie deaktiviert man den Adblocker für gamezone.de?

Den Adblocker für gamezone.de zu deaktivieren ist in wenigen Sekunden möglich. In der angehängten Galerie könnt Ihr sehen, wie einfach das ist. Wir zeigen auf den Screenshots, wie das mit dem AdBlock und dem ABP funktioniert. Damit schaltet ihr auch nur die Werbung auf gamezone.de frei, auf anderen Seiten bleibt euer Adblocker aktiv. Ihr könnt ganz individuell entscheiden, auf welchen Seiten ihr Werbung unterdrücken wollt.

Liebe Gamezone-User: Ohne Werbung geht es nicht.
Bitte deaktiviert Euren Adblocker auf Gamezone.de.

  • Unravel im Lesertest: Yarny und sein langer Weg direkt in unsere Herzen

    Unravel im Lesertest: Yarny und sein langer Weg direkt in unsere Herzen Quelle: Coldwood Interactive

    Es gibt Spiele, die bestechen durch ausgeklügeltes oder trickreiches Gameplay. Es gibt Spiele mit einer extrem komplexen Story und viel Charaktertiefe. Wieder andere Spiele bestechen durch eine Hochglanz-Grafik und krachende Sounds. In manchen Spielen werden pausenlose Action und bombastische Zwischensequenzen aneinandergereiht. In einigen Spielen ist die Welt so groß ist, dass es mehrere hundert Stunden dauert, bis alles entdeckt und erlebt ist. Schließlich haben wir dann noch die extrem realistischen Simulationen aus dem Sportbereich. Und dann gibt es noch Spiele wie Unravel.

    Von den oben genannten Dingen findet sich da eigentlich so gut wie gar nichts wieder. Stattdessen packen die Entwickler so viel Herzblut in ihr Machwerk, dass ein emotional fesselndes und -trotz mangelnder Bombastik- in den Köpfen der Gamer verweilendes Spiel entsteht. Und eben genau dadurch heben sich solche Spiele von der breiten Masse ab und bieten auf ihre eigene Art ganz besondere Momente vor dem heimischen TV.Unravel ist ein Puzzle-Game, das bei uns am 9. Februar diesen Jahres als Download für die Xbox One, die Playstation 4 und Windows erschienen ist. Entwickelt wurde das wollige Abenteuer von Coldwork Interactive, während EA als Publisher in den Büchern steht. In den folgenden Zeilen soll nun erläutert werden, aus welchen Gründen Unravel trotz der einfachen Spielmechanik unbedingt den Weg auf eure Festplatte finden sollte.

    -Ein langer Weg für ein kleines Garn-

    Unravel erzählt eine Geschichte, die auf die auf die eine oder andere Weise auf euch alle übertragen werden kann. In der Eröffnungs-Sequenz seht ihr eine ältere Frau mit wehmütigem Blick auf ein Bild schauen. Kurz darauf packt sie ihre verwendeten Strick-Utensilien zusammen und begibt sich die Treppen in ihrem Haus hinauf. Auf dem Weg nach oben fällt aber ein rotes Garnknäuel aus dem Korb und rollt die Treppen wieder hinunter. Kurz darauf erscheint der schüchterne Protagonist des Spiels auf eurem Spielschirm: Yarny, ein kleines rotes Männchen, das komplett aus dem eben erwähnten Garn besteht. Nach einer kurzen Erkundungstour stellt ihr fest, dass in allen Räumen des Hauses überall Bilderrahmen aufgestellt sind. Die dort enthaltenen Polaroids sind jedoch größtenteils ausgeblichen, als wären die damit verbundenen schönen Erinnerungen der älteren Frau ebenfalls bereits verblasst. Yarny vermag es aber in diese Bilder hinein zu tauchen, woraufhin wir an den Ort des aufgenommen Fotos transportiert werden. Das sind ganz unterschiedliche Orte, beispielsweise ein Wald, ein Strand, eine Berglandschaft, eine Mine oder auch eine verschneite Wiese. Innerhalb dieser Areale findet ihr immer wieder Erinnerungen, die zeigen, wie Kinder fröhlich spielen oder von ihren Eltern liebkost werden. Yarny kann diese Erinnerungen "aufsaugen" und in einem weiteren Stück Garn konservieren. Dieses findet ihr immer am Ende eines Levels. Geschafft! Am Ende eines Levels freut Yarny sich über das gefundene Stück Garn. Geschafft! Am Ende eines Levels freut Yarny sich über das gefundene Stück Garn. Quelle: Coldwood Interactive

    Wieder zurück in der Gegenwart, klebt Yarny die gefundenen Garn-Teile in ein Fotobuch, sodass verloren gegangene Erinnerungen zurückkehren. Das war es auch schon an Story, jedoch reicht dies völlig aus, schließlich kann sich jeder wohl an eine Situation erinnern, deren Einzelheiten man sich für immer vor Augen halten wollte, sie allerdings doch irgendwann verdrängt hat. Daher versucht Unravel den Spieler über die emotionale Schiene abzuholen und schafft dies auch gleich von der ersten Sekunde an.

    -Recht einfaches Gameplay, aber so viel Liebe zum Detail-

    Damit Yarny auch alle verlorenen Erinnerungen aufsammeln kann, muss das kleine Garn-Männchen einige Unwegsamkeiten hinter sich bringen. Schon allein aufgrund der geringen Körpergröße sind Steine, Eimer, Stühle, Bäume oder Flüsse nicht überwindbare Hindernisse. Hier ist also eure Kreativität gefragt, um doch eine Fortsetzung zu ermöglichen. Neben der Nutzung von beweglichen Gegenständen wie Steinen, Stöcken oder Muscheln als Kletterhilfe, ist es vor allem Yarny selbst, der die Lösung mit sich bringt. Denn während ihr euch in bester Sidescroller-Manier den Weg von links nach rechts bahnt, wickelt sich Yarny immer weiter ab. Dieses abgewickelte Garn könnt ihr wiederum als Seil zum Klettern und zum Schwingen nehmen. Im Level verteilt, findet ihr auch immer wieder Punkte, an denen Yarny sich quasi selbst festknoten kann. Verbindet ihr mehrere solcher Punkte geschickt miteinander, entstehen Rampen, Brücken und auch Trampoline, die euch in die Vertikale befördern. Zudem kann Yarny auch noch ein Lasso einsetzen, mit dem ihr dann weiter entfernte Punkte anvisieren und Yarny an sich selbst hochklettern lassen könnt. Des Öfteren müsst ihr erst einige mechanische Rätsel lösen und die benötigten Kontenpunkte freilegen. Diese Rätsel sind durchaus einfach und haben mich tatsächlich nie vor größere Schwierigkeiten gestellt.

    Lasst euch nicht erwischen. Hier ist es ein fieslicher Rabe, aber es lauern zahlreiche Gefahren in der weiten Welt auf euch. Lasst euch nicht erwischen. Hier ist es ein fieslicher Rabe, aber es lauern zahlreiche Gefahren in der weiten Welt auf euch. Quelle: Coldwood Interactive Etwas schwieriger kann es aber werden, unterwegs nichts komplett abgerollt zu werden. Wenn ihr einen Weg zu viel gegangen seid und sich das Garn um einen Ast gewickelt hat, beziehnungsweise ihr hier oder da einen Knoten zu viel gemacht habt, wird Yarny zusehends dünner. Irgendwann geht ihm dann endgültig das Garn aus und er kann nicht weiter laufen. Um das zu verhindern, sind im Level mehrere "Garntankstellen" verteilt. An denen kann Yarny sich wieder aufwickeln und dann den nächsten Abschnitt angehen. Solche Punkte dienen im Übrigen auch gleichzeitig als Checkpoints, sodass ihr im Falle eines Ablebens hier wieder beginnen könnt. Leider versponnen. Zu viele Knoten führen dazu, dass Yarny irgendwann komplett ausgedünnt ist und nicht mehr weiter kann. Leider versponnen. Zu viele Knoten führen dazu, dass Yarny irgendwann komplett ausgedünnt ist und nicht mehr weiter kann. Quelle: Coldwood Interactive

    Ein solches Ableben sollte auch nicht allzu häufig vorkommen, denn im Großen und Ganzen ist Unravel recht einfach zu meistern. Euer Tod wird im Übrigen durch diverse Tiere wie Wühlmäuse, Raben oder Krabben sowie Flutwellen, giftige Substanzen oder laufende Maschinen herbeigeführt. Hier müsst ihr euch dann entweder schnell voran begeben oder aber eure Umgebung zum Schutz einsetzen.

    In der ganzen Welt verteilt liegen mehrere sogenannte Geheimnisse. Davon enthält jeder Level fünf Stück und Yarny muss diese auf teilweise besonders kreative Art und Weise einsammeln. Einen spielerischen Mehrwert liefern diese Geheimnisse allerdings nicht, sie dienen offenbar nur dazu, das obligatorische Element des Sammelns im Spiel unterzubringen. Hier hätten dem Spieler für jedes gefundene Geheimnis durchaus ein paar zusätzliche Bilder und vielleicht so etwas wie ein Making-Off dargeboten werden können. Ohne zusätzlichen Nutzen (außer Gamerscore / Trophies) haben die Geheimnisse leider den faden Beigeschmack eines Lückenfüllers.

    Insgesamt ist das Gameplay von Unravel recht eintönig, denn in den späteren Leveln ist das Vorankommen oft auf den ersten Blick zu erkennen. Der Grund dafür ist, dass sich die Lösungen teilweise wiederholen, gerade die Situation, dass ihr eine Brücke aus Garn errichten und dann einen beweglichen Gegenstand von A nach B transportieren müsst, kommt quasi in jedem Level mehrfach vor. Langweilig wird das Spiel aber dennoch nicht. Der Hauptgrund dafür ist vor allem im nachfolgenden Kapitel des Tests zu finden.

    -Ein Fest für die Sinne-

    Unravel und besonders Yarny wird vom Gamer ganz schnell ins Herz geschlossen. Wieso? Unravel ist einfach liebevoll bin in das letzte Detail gestaltet worden. Yarny blickt uns mit seinen kleinen Knopfaugen an, müht sich permanent ab, wenn er Dinge, die viel größer sind als er selbst, durch die Gegend schieben muss, und wird immer dünner und dünner, wenn er längere Zeit kein neues Garn gefunden hat. Dazu erschreckt sich Yarny immer wieder vor viel größeren Tieren, friert im Dauerregen und Schnee und stolpert andauernd im unwegsamen Gelände und nach Sprüngen aus "großer" Höhe, sodass euch sofort ein Gefühl von Mitleid ereilt...zumindest, wenn ihr nicht vollkommen herzlos seid. Habt ihr dann aber doch alle Widrigkeiten eines Levels hinter euch gelassen, seht ihr immer wie Yarny überglücklich das gesuchte Stück Garn aufsammelt, es stolz und erleichtert an sich drückt und alle gesammelten Erinnerungen sorgfältig im Fotoalbum verstaut. Um es ganz einfach zu sagen: Yarny ist unfassbar sympathisch, liebevoll designed und total knuffig. Das zieht im Übrigens auch bei Frauen! Die Welt ist liebevoll bin ins letzte Detail ausgearbeitet. Von da oben lässt sich die Aussicht auch gut genießen. Die Welt ist liebevoll bin ins letzte Detail ausgearbeitet. Von da oben lässt sich die Aussicht auch gut genießen. Quelle: Coldwood Interactive

    Stimmig ist auch die Grafik des gesamten Spiels, denn alle Elemente der 2,5D-Spielwelt sind im Vordergrund knackscharf modelliert und liegen grafisch auf einem hohen Niveau. Je weiter man in den Hintergrund eines Levels schaut, desto unschärfer werden die Konturen und alles wird in ein leicht nebeliges Grau gehüllt. Das passt perfekt zum Grundthema der verlorenen (=erblassten) Erinnerungen, die Yarny für seine Besitzerin sammelt. Auch die Licht- und Schatteneffekte wirken komplett stimmig und erzeugen eine muntere Stimmung in hellen und eine angespannte, sogar leicht beängstigende Atmosphäre in dunklen und nassen Abschnitten. Yarny wird von dieser Stimmung direkt beeinflusst, denn während er im Freien und bei gutem Wetter stets munter und aufrecht unterwegs ist, wirkt er in düsteren Leveln eher angespannt, sieht sich um und kauert sich immer wieder zusammen.

    Untermalt wird das optisch Dargebotene durch eine extrem melancholische und irgendwie sehnsüchtig erscheinende Musik. Auch diese passt sich vom Tempo, der Lautstärke und Klangfarbe an die jeweilige Spielsituation an und lässt so ein komplett rundes Spiel entstehen.

    -Garn ist leider kein Präzisionswerkzeug-

    Das einzige wirkliche Übel an Unravel ist zuweilen leider die Steuerung. Im Großen und Ganzen funktioniert diese recht gut, ohne dabei überladen zu sein. Yarny kann mit RT sein Lasso werfen, mit X Knoten an dafür vorgesehene Stellen binden, mit B Dinge greifen und ziehen oder schieben und mit LT an sich selber hochklettern. Wer sich einmal im Level versponnen hat, kann mit Steuerkreuz runter den letzten Checkpoint laden. Soweit so leicht, doch leider kommt es immer mal wieder vor, dass Yarny im Fallen oder im Flug einen anvisierten Knotenpunkt verpasst und so in sein Verderben stürzt. Mehrfach wurde mir auch der Wurf des Lassos, trotz intensivem Drucks auf RT, verweigert, sodass auch hier der unfreiwillige Tod des kleinen Helden eintrat. An einer Stelle müsst ihr einen angriffslustigen Höhlenhamster (oder so ähnlich) durch die Zerstörung von Stinkmorcheln in Schach halten und zurückdrängen. Auch hier kam es bei mir mehrfach dazu, dass ich wie verrückt auf dem Fungo herumgehüpft bin, doch es geschah nichts. Daraufhin schnappt euch das Höhlengetier und...ihr ahnt es...euer Dasein ist vorbei.

    Ein anderes Ärgernis ist, dass Yarny manchmal einen falschen Knoten löst, gerade wenn dieser nahe bei einem anderen liegt. Dann fällt euer mühsam erschaffenes Garnkonstrukt möglicherweise in sich zusammen und ihr müsst wieder neu beginnen. Es scheint fast so, dass die Steuerung an manchen Stellen absichtlich zickt, um so die Schwierigkeit des, wie bereits erwähnt, sonst recht leichten Spiels zu erhöhen. Allerdings entsteht so auch ab und an Frust, gerade wenn man darauf aus ist den Level ohne Tod zu beenden. Ich will auf keinen Fall behaupten, dass die Steuerung unterirdisch schlecht sei, aber im Vergleich zum ansonsten so großartig ausgearbeiteten Rest, fällt das Handling leider ein wenig ab.

    -Was kostet denn der Meter Garn?-

    Unravel kostet als Download regulär 20 € und bietet eine Spielzeit von 8-9 h. Dabei sammelt ihr so gut wie alle Geheimnisse ein und schließt natürlich die gesamte Story ab. Das ist im Vergleich zu manch anderen Spielen ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer noch darauf aus ist alle Erfolge zu holen, kann die Spielzeit auch gut und gerne verdoppeln, da es hier darum geht, alle Level ohne zu sterben abzuschließen. Das ist mal leichter, mal schwerer und sollte erst angegangen werden, wenn die Hauptstory beendet wurde. Dann bleiben nämlich alle Geheimnisse gespeichert und ihr müsst nicht noch versuchen diese zu sammeln. Habt ihr es aber bis an diese Stelle geschafft, sollten auch alle Erfolge des Spiels eingetütet sein.

    -Yarny ist der Held des Jahres-

    Unravel macht viel, wenn nicht fast alles richtig. Es bietet eine liebevoll gestaltete Welt, einen tollen Sound und einen kleinen roten Helden zum Verlieben. Yarny ist einfach unfassbar niedlich und ihr werdet das kleine Garn-Männchen sofort in euer Herz schließen. Bombastische Action müsst ihr leider woanders suchen, dafür bekommt ihr mit Unravel ein echtes und authentisches Spiel. Auch Kinder können hier bedenkenlos an das Gamepad gelassen werden. Die enorm hohe Qualität des Gesamtpakets wird leider durch die etwas zickige Steuerung geschwächt, allerdings bleibt unterm Strich eine hundertprozentige Kaufempfehlung. Allein um zu verhindern, dass Yarny im Regen friert, müsst ihr eigentlich schon zuschlagen. Vielleicht kann mir dann auch jemand sagen, was das dieses Viech von Höhlenhamster wirklich für ein Tier ist.

    Unravel

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: jayjay1989
    8.7
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    9/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Unravel

    Unravel

    Publisher
    Electronic Arts
    Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
    Von Shogun8487
    Anscheinend.. :DSo richtig werde ich nicht warm mit dem Garnmännchen. :DAber schön das es weiter so kreative Spiele…
    Von jayjay1989
    Danke  Du bist also herzlos... 
    Von Shogun8487
    Auch wenn mich das Spiel einfach nicht anspricht...Klasse Test von dir! Sauber! 

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mighty No. 9 Release: Mighty No. 9 Comcept, Inc.
    Cover Packshot von Beyond Flesh and Blood Release: Beyond Flesh and Blood
    • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel

      • Von Shogun8487 Erfahrener Benutzer
        Zitat von jayjay1989
        Danke  Du bist also herzlos... :D
        Anscheinend.. :D
        So richtig werde ich nicht warm mit dem Garnmännchen. :D

        Aber schön das es weiter so kreative Spiele gibt, und dazu noch dann so qualitativ hochwertige Leser-Reviews dazu (wie von dir gewohnt).

        Ich muss mir noch mal dein NBA 2K16 Review durchlesen, ich bräuchte das ja eigentlich mal für die PS4.  
      • Von jayjay1989 Erfahrener Benutzer
        Danke  Du bist also herzlos... 
      • Von Shogun8487 Erfahrener Benutzer
        Auch wenn mich das Spiel einfach nicht anspricht...
        Klasse Test von dir! Sauber! 
    • Aktuelle Unravel Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 07/2016 PC Games Hardware 08/2016 PC Games MMore 07/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 07/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016 N-Zone 05/2016 WideScreen 07/2016 SpieleFilmeTechnik 07/2016
    PC Games 07/2016 PCGH Magazin 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1186978
Unravel
Unravel im Lesertest: Yarny und sein langer Weg direkt in unsere Herzen
Es gibt Spiele, die bestechen durch ausgeklügeltes oder trickreiches Gameplay. Es gibt Spiele mit einer extrem komplexen Story und viel Charaktertiefe. Wieder andere Spiele bestechen durch eine Hochglanz-Grafik und krachende Sounds. In manchen Spielen werden pausenlose Action und bombastische Zwischensequenzen aneinandergereiht. In einigen Spielen ist die Welt so groß ist, dass es mehrere hundert Stunden dauert, bis alles entdeckt und erlebt ist. Schließlich haben wir dann noch die extrem realistischen Simulationen aus dem Sportbereich. Und dann gibt es noch Spiele wie Unravel.
http://www.gamezone.de/Unravel-Spiel-55713/Lesertests/Unravel-im-Lesertest-Yarny-und-sein-langer-Weg-direkt-in-unsere-Herzen-1186978/
23.02.2016
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2016/02/Header_b2teaser_169.jpg
unravel
lesertests