Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Unsolved Crimes im Gamezone-Test

    Als namenloser Ermittler gilt es spannende und realistische Fälle aufzudecken und den Mörder zu überführen.

    Verbrechen müssen irgendetwas Faszinierendes haben, was immer wieder eine gewisse Anziehungskraft ausübt. Wie ist es sonst zu erklären, dass Krimis (egal ob Bücher oder im TV) so beliebt sind? Das Mitfiebern und die Suche nach dem Mörder sind zentrale Faktoren, die einen stets aufs Neue zum Einschalten oder Weiterlesen bewegen. Serien wie CSI kommen gut an, was dazu führt, dass sich solche Formate schließlich auch als Videospiel durchsetzen, sodass man vor der Konsole Verbrechen aufdecken darf. Besonders geeignet für solche Spiele scheint Nintendos DS, da mittels Touchscreen Dinge prima untersucht und Spuren gefunden werden können. Es ist also wenig verwunderlich, dass sich die Entwickler von "Unsolved Crimes" den Handheld als Plattform für ihr neues Spiel ausgesucht haben. Man versucht mit interessanten Fällen zu überzeugen, doch reicht das auch um sich von der Konkurrenz abzusetzen?

    Die Entführung und weitere spannende Fälle

    Unsolved Crimes Unsolved Crimes Bei "Unsolved Crimes" gibt es keine richtige Story, da man jeweils einzelne Fälle zu lösen hat. In der Rolle eines namenlosen Ermittlers, werden diese nacheinander angegangen. Ziemlich am Anfang des Spiels wird allerdings die Schwester eurer Partnerin entführt. Dieses Ereignis zieht sich über mehrere Fälle und könnte somit als Haupthandlung bezeichnet werden. Sie legt sich wie ein Rahmen über die anderen Ereignisse.

    Auf der Suche nach Mördern, Entführern und Betrügern erlebt man so einiges. Realistische Motive, wie beispielsweise Wettschulden, Korruption und sogar Eheprobleme stehen auf dem Programm. Man orientiert sich am alltäglichen Leben und erschafft keine wild inszenierten Sensationsfälle. Auf phantasievolle Elemente wird bewusst verzichtet, sodass man keine Vampire oder Werwölfe jagen muss, sondern ganz "normale" Verbrecher. Das bedeutet aber nicht, dass die Fälle weniger verzwickt oder gar langweilig sind.

    Zerrissene Zettel und Giftuntersuchungen - die Spurensuche

    Unsolved Crimes Unsolved Crimes Das Konzept basiert auf dem eines Point & Click Adventures. Bei Krimi-Spielen macht das deshalb Sinn, weil man den Tatort unter die Lupe nehmen muss und bei der Spurensuche jeden Winkel gründlich untersuchen sollte. Das Antippen eines jeden Gegenstandes oder verdächtig aussehenden Objekts und das Schauen unters Bett oder in die hinterste Ecke ist somit absolute Pflicht. Nur so findet man eine heiße Spur und erhält Hinweise auf das Motiv und den Mörder. Selbst ein kleiner Papierfetzen kann hilfreich sein. Sobald man die restlichen Stücke findet und diese geschickt aneinander legt, lässt sich eine wichtige Botschaft lesen, die zuvor nicht entziffert werden konnte. An anderer Stelle muss man sich eine nur kurz sichtbare Autonummer merken oder Gegenstände darauf untersuchen, ob sie mit dem Blut des Opfers oder mit Gift in Berührung gekommen sind. Solche Tüfteleien machen aber nur einen kleinen Teil des Spiels aus. Häufig muss auch geschickt kombiniert werden. Was kann der Grund dafür sein, dass Person A, auf ihrem Schreibtisch Gegenstand X genau an dieser Stelle platziert hat? Warum ist das ungewöhnlich und wie hängt das mit dem Mord zusammen? Was könnte es über das Opfer oder den Tathergang verraten? Die Logik ist manchmal nicht auf den ersten Blick offensichtlich, aber in den meisten Fällen kommt man sehr schnell dahinter, was von einem verlangt wird und wie man weiter vorgehen muss.

    Das Inventar und die Karte

    Unsolved Crimes Unsolved Crimes Um sich jederzeit ein Bild der aktuellen Lage verschaffen zu können, hat man so allerhand Unterlagen in seinem Inventar. Die Akten über die Verdächtigen, mitsamt ihren Aussagen, helfen euch dabei Ungereimtheiten aufzudecken und Widersprüche oder Lügen zu entlarven. Gegenstände die als Beweise sichergestellt wurden dürfen in 3D-Ansicht nach Herzenslust von allen Seiten untersucht und herangezoomt werden. Auch dadurch lassen sich manchmal interessante Details finden. Ebenfalls nützlich ist die Karte des Tatorts, die euch auf einen Blick zeigt, wo das Opfer gestorben ist und wie die Maßstäbe und die Entfernungen innerhalb der Räumlichkeiten einzuschätzen sind. "Kann es sein, dass der Verdächtige A von seinem Platz aus Opfer X in die Schläfe geschossen hat?". Solche und andere Fragen lassen sich anhand der Karte sofort klären. Praktischerweise darf man auf dieser auch nach freiem Ermessen mit dem Stylus Notizen machen, Flugbahnen von Geschossen einzeichnen oder andere Dinge einfügen, die evtl. zur Lösung des Falls beitragen könnten. Es gibt also einige nützliche Features im übersichtlichen Menü zu finden.

    Täterüberführung durch Multiple Choice?!

    Unsolved Crimes Unsolved Crimes Um herauszufinden ob der Spieler auf der richtigen Spur ist, logisch mitdenkt und Schlussfolgerungen zieht, muss dies auf irgendeine Weise überprüft werden. Das Spielprinzip soll sich ja nicht nur darauf beschränken, jede Ecke des Tatorts anzuklicken und hier und da ein paar Papierfetzen zusammenzusetzen. Aus diesem Grund hat man sich etwas ganz besonderes einfallen lassen. Sobald ihr etwas entdeckt und genug Informationen zusammen habt, spricht euch eure Kollegin an und macht euch darauf aufmerksam, dass man sich nun beispielsweise mit der Frage nach der Mordwaffe befassen könnte. Nun wird diese Thematik als Frage im Menü sichtbar und ihr könnt sie anklicken, wenn ihr der Meinung seid, ihr habt genug Informationen, um die Frage beantworten zu können. Manchmal braucht man nicht sonderlich viel Grips, denn unter den Auswahlmöglichkeiten befinden sich häufig total lächerliche Antworten, sodass man anhand des Ausschlussverfahren sofort weiß, welche Antwort stimmt und welche nicht. Hier hätte man sich an einigen Stellen etwas kniffeligere Alternativantworten einfallen lassen können, die weniger offensichtlich sind. Das bedeutet aber nicht, dass es ein Spaziergang darstellt, einen Mord aufzuklären. Nicht alle Fragen sind offensichtlich oder leicht durchschaubar. Manchmal muss man durchaus grübeln, um schließlich auf die Lösung zu kommen.

  • Unsolved Crimes
    Unsolved Crimes
    Publisher
    Empire Interactive
    Release
    07.11.2008

    Aktuelle Rollenspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Release: Rune Factory 3: A Fantasy Harvest Moon Rising Star Games, Ltd. , Neverland Company
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992044
Unsolved Crimes
Unsolved Crimes im Gamezone-Test
Als namenloser Ermittler gilt es spannende und realistische Fälle aufzudecken und den Mörder zu überführen.
http://www.gamezone.de/Unsolved-Crimes-Spiel-40665/Tests/Unsolved-Crimes-im-Gamezone-Test-992044/
09.12.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/12/Unsolved_Crimes_01.jpg
tests