Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Urban Chaos: Riot Response im Gamezone-Test

    Der Großstadt-Ballerspaß setzt erfolgreich auf die klassischen Tugenden des Genres.

    Wer auf der Suche nach einem abwechslungsreichen und kompromisslosen Shooter der alten Schule ist, der sollte sich "Urban Chaos: Riot Response" aus dem Hause Eidos auf jeden Fall etwas genauer ansehen. Das Spiel war zuvor bereits unter dem Namen "Zero Tolerance" und "Roll Call" bekannt, kommt nun aber endlich als Namensvetter einer in Vergessenheit geratenen Eidos-Serie auf den Markt. Wir haben den Shooter-Geheimtipp des Sommers bereits durchgespielt und verraten euch alles dazu im folgenden Review.

    Urban Chaos: Riot Response Urban Chaos: Riot Response Die Chaostage sind im vollen Gange: Eine amerikanische Grosstadt wird aus heiterem Himmel von zahllosen Bandenmitgliedern der gut organisierten und extrem brutalen "Burners-Gang" überrannt. Überall in den Straßen kommt es zu Gewaltausbrüchen, Geiselnahmen und Übergriffen auf die Staatsgewalt. Die maskierten Randalierer machen mit ihren Kettensägen und Hackmessern sogar vor Rettungskräften der Feuerwehr und Notärzten nicht halt. Nur gut, dass der schlaue Bürgermeister für derartige Ausnahmezustände die Spezialeinheit "T-Zero" ins Leben gerufen hat: Wie der Name dieses militärisch ausgebildeten Sonderkommandos schon andeutet, ist es bei diesen Profis mit der Toleranz gegenüber gewalttätigen Chaoten nicht sonderlich weit her. In der Haut von T-Zero Officer Nick Mason macht ihr mit den wild gewordenen Anarchiefreaks kurzen Prozess, rettet zahllose Geiseln und beschützt die Rettungskräfte bei ihrer lebensgefährlichen Arbeit.

    Urban Chaos: Riot Response Urban Chaos: Riot Response Für die Präsentation der Story hat man bei Eidos keine Kosten und Mühen gescheut und sogar echte Schauspieler für möglichst realitätsnahe Nachrichtensendungen engagiert. Doch was die gute Lani York da in den "Channel 7 News" so von sich gibt, ist weder stimmungsvoll noch besonders informativ, sondern eher unfreiwillig komisch. Baller-Puristen werden diese fast schon unnötigen und viel zu langen Zwischensequenzen wohl recht schnell wegdrücken. Die situationsabhängigen Dialoge während der Missionen selbst sind da schon deutlich besser ausgefallen und sorgen zusammen mit den ziemlich derben Sprüchen der Gegner für eine ausgewachsene Gesetzeshüter-Stimmung.

    Abwechslungsreiche Ballerorgie

    Urban Chaos: Riot Response Urban Chaos: Riot Response "Urban Chaos: Riot Response" ist ein Egoshooter der alten Schule, der es sehr erfolgreich schafft, das genretypische Gameplay abwechslungsreich und spannungsgeladen auf den Bildschirm zu bringen. Natürlich geht es dabei nicht gerade zimperlich zur Sache und wer mit digitalen Gewaltdarstellungen nichts anfangen kann, der ist bei diesem Actionfest definitiv an der falschen Adresse. Fans des Genres werden jedoch mit einem übermäßig hohen Bodycount und hervorragend ausgearbeiteten Missionen an den Abzug gefesselt. Auch wenn es etwas merkwürdig wirkt, dass der gute Nick Mason hauptsächlich Feuerwehrleute und Sanitäter beschützen muss, verbirgt sich hier auch ein wichtiges Spielelement: Sobald euch einer der Lebensretter begleitet, könnt ihr ihm einfache Befehle (Tür öffnen, Feuer löschen, Opfer retten) geben und damit Stück für Stück verschiedene Missionsziele erledigen. Es geht also nicht nur darum, den hinter jeder Ecke lauernden Chaoten eine Kugel zu verpassen, sondern auch das Leben von Zivilisten zu retten. An anderer Stelle begleitet Nick auch eine Sanitäterin, die nicht nur ein paar Medipacks für ihn auf Lager hat, sondern ebenfalls bei diversen Rettungsmaßnahmen beschützt werden muss. Stirbt einer der Helfer oder ein Zivilist während des Einsatzes, müsst ihr am letzten Checkpunkt von vorne anfangen.

    Urban Chaos: Riot Response Urban Chaos: Riot Response Nicht alle Bandenmitglieder rennen schnurstracks in eure Schusslinie: Einige schnappen sich sogar eine Geisel und versuchen somit zu entkommen. In solchen Fällen schaltet das Spiel in den Geiselnahme-Modus, in dem ihr versuchen müsst, den Bösewicht mit ein paar gut gezielten Treffern gewaltsam von seinem Opfer zu trennen. Glücklicherweise helfen euch in solchen Situationen das kugelsichere Polizeischild und eine kurzzeitige Zeitlupe, um der Geisel nach alter Hollywood-Schule das Leben zu retten. Der Schild ist übrigens zu jeder Zeit im Spiel einsetzbar und bietet somit auch in Levels ohne Deckungsmöglichkeit lebensrettenden Schutz. Wer sich mit diesem praktischen Feature anfreundet, hat es gerade in den späteren und nicht gerade einfachen Levels um einiges leichter. Ab und zu wartet dann auch eine knackige Hubschrauber-Einlage auf euch, bei der ihr die Radaubrüder mit einer bleispuckenden Gatling Gun vom Hochhaus und damit auch Bildschirm putzt - besonders fordernd ist das Ganze zwar nicht, jede Menge Spaß hat's aber trotzdem gemacht.

    Langzeitspaß garantiert

    Urban Chaos: Riot Response Urban Chaos: Riot Response Natürlich ist das Gameplay von "Urban Chaos: Riot Response" alles andere als vollgepackt mit Innovationen, dafür haben die Entwickler die Feuergefechte allerdings sehr spannend inszeniert und für eine sehr vorbildliche Langzeitmotivation gesorgt. Gelingt es euch beispielsweise während einer Mission den Bandenanführer mit Hilfe der Stun-Gun lebendig gefangen zu nehmen, wird eine neue Bonusmission freigeschaltet. Darüber hinaus können in jedem Auftrag vier spezielle Herausforderungen auf zwei Schwierigkeitsgraden gemeistert werden: Wer beispielsweise eine vorgegebene Anzahl Gegner lebend verhaftet oder aber möglichst viele Kopfschüsse verteilt hat, bekommt dafür eine Bonus-Medaille verliehen. Gleiches gilt für einen Durchgang ohne dabei zu sterben und das Aufspüren gut versteckter Beweisstücke. Die über 200 Medaillen sind aber nicht nur schön anzuschauen, sie bringen auch völlig neue Waffen und Ausrüstungs-Upgrades mit sich: Im Laufe des Spiels verstärkt sich somit das praktische Schutzschild, die Stärke der Pistole oder aber es werden völlig neue Waffen-Prototypen verfügbar. Ganz besonders effiziente Wummen gibt es aber nur für das Bestehen der zuvor freigespielten Bonuslevel, welche grundsätzlich nicht gerade einfach ausgefallen sind. Wir haben aber trotzdem den unwiderstehlichen Drang verspürt, so manchen Level ein zweites Mal durchzuspielen, nur um somit an weitere Medaillen und Bonuslevel zu kommen. In Sachen Waffenvielfalt kann man sich ohnehin nicht beschweren, nach und nach habt ihr über 20 verschiedene Schießprügel im virtuellen Waffenschrank, der äußerst praktisch per Tastendruck auch mitten im Spiel durchstöbert werden kann.

    Urban Chaos: Riot Response Urban Chaos: Riot Response Abseits der optionalen Jagd nach den Großstadt-Chaoten sind die elf zentralen Hauptlevel des Spiels aber leider recht schnell durchgespielt. Die Langzeitmotivation bleibt jedoch dank der sechs Bonuslevel überdurchschnittlich hoch und wer dann immer noch nicht genug von den Maskenmännern hat, der kann mit bis zu sieben weiteren Spielern im Onlinemodus gegeneinander antreten. Anstelle eines sinnfreien Deathmatches werden euch hier neun teambasierte Szenarios geboten, bei denen selbstverständlich die Burners gegen die Leute von T-Zero antreten. Während beispielsweise die Chaoten diverse Häuser in Brand stecken sollen, müssen die Gesetzesvertreter genau dies verhindern. Natürlich haben die Entwickler auch an klassische Geiselnahme-Szenarios im Stil von "Counter Strike" gedacht - genügend Abwechslung ist dank neun verschiedenen Maps garantiert.

    Grafisch absolut treffsicher

    Urban Chaos: Riot Response Urban Chaos: Riot Response "Urban Chaos: Riot Response" machte in Sachen Grafik einen hervorragenden Eindruck und jagte auch in besonders brenzligen Situationen die Polygone angenehm flott über den Bildschirm. Die beiden Versionen für PS2 und Xbox unterscheiden sich technisch überhaupt nicht, lediglich der Onlinemodus ist dank Xbox Live auf Microsofts Konsole etwas komfortabler ausgefallen. Da ihr als Mitglied von T-Zero häufig in brennenden Häusern und Straßen kämpft, explodiert eigentlich ständig etwas um euch herum und das titelgebende urbane Chaos wird ebenfalls sehr schön und detailverliebt dargestellt. Lediglich die Gegner scheinen allesamt aus der Klonfabrik zu kommen, nur so lässt sich deren grundsätzlich identisches Outfit erklären. Hier hätte man auf jeden Fall für mehr optische Abwechslung sorgen müssen. Wenigstens sind die Angriffsmuster der Bösewichte etwas differenzierter und während ihr zu Beginn hauptsächlich mit Hackmesser-Angreifern zu tun habt, kommen später auch noch mit Dynamit bewaffnete Selbstmörder hinzu. Geht einer dieser Kamikaze-Chaoten in die Luft, fliegen lose Gegenstände physikalisch korrekt durch die Luft - der verwendeten Havok-Engine sei dank. Obwohl die englische Version mit auf der DVD zu finden ist, hat man sich auch bei der deutschen Lokalisierung viel Mühe gegeben, denn alle Sprecher kommen glaubhaft und stimmungsvoll rüber. Schließlich sorgt auch noch das fetzige Titellied des Spiels für eine musikalisch perfekte Einstimmung auf diesen actiongeladenen Shooter-Leckerbissen.

    Urban Chaos: Riot Response (XB)

    Singleplayer
    8,4 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    8/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    klassischer Shooter-Spaß
    zahllose Waffenupgrades
    abwechslungsreiches Missionsdesign
    6 optionale Bonuslevel
    praktischer Polizeischild
    spannende Geiselnahmen
    kompromisslose Baller-Action
    ordentliche Grafik
    taktisch angehauchter Mehrspielermodus auf 9 Maps
    relativ schnell durchgespielt
    keinerlei Innovationen
    sehr dünne Story
    Gegner aus der Klonfabrik
    nichts für zarte Gemüter
  • Urban Chaos: Riot Response
    Urban Chaos: Riot Response
    Publisher
    Eidos
    Developer
    Rocksteady Studios
    Release
    18.05.2006

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990781
Urban Chaos: Riot Response
Urban Chaos: Riot Response im Gamezone-Test
Der Großstadt-Ballerspaß setzt erfolgreich auf die klassischen Tugenden des Genres.
http://www.gamezone.de/Urban-Chaos-Riot-Response-Spiel-40726/Tests/Urban-Chaos-Riot-Response-im-Gamezone-Test-990781/
18.05.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2006/03/urbanchaos_ps2_7_120713112842.jpg
tests