Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Valve Software

Valve: Software-Piraterie weiterhin kein Thema

25.11.2011 14:33 Uhr
|
Neu
|

Da Ubisoft zuletzt angedeutet hat, dass PC-Spiele stark durch Software-Piraterie betroffen sind, ist das Thema momentan wieder in aller Munde. Valve hat aber schon öfters klar gemacht, dass man keine Probleme durch illegale Kopien sieht, während viele andere Publisher und Entwickler offenbar anderer Meinung sind.

Valve's Gabe Newell sagte dazu: "Piraterie ist fast immer ein Service-Problem und kein Problem des Preises." Laut ihm könnte man ein kopiertes Spiel jederzeit von überall auf der Welt bequem von zu Hause aus herunterladen. Legal erworbene Spiele haben möglicherweise eine regionale Sperre, verspäten sich oder sind nur im Laden erhältlich, von DRM ganz abgesehen.

"Die meisten DRM-Systeme mindern den Wert eines Spiels, indem sie dem Kunden Restriktionen auferlegen oder ihn verunsichern," heißt es weiter. Deswegen müsse man einen besseren Gegenwert anbieten, als es ein raubkopiertes Spiel hat, und das ist Valve's Ziel. Deswegen das Fazit von Gabe Newell: "Softwarepiraterie ist für uns kein Thema!" Russland hat sich zudem für Valve zu einem wichtigen Markt entwickelt, obwohl man dem Land nachsagt, dass dort besonders viele Raubkopierer unterwegs sind.

Quelle: www.tcs.cam.ac.uk

Moderation
25.11.2011 14:33 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar
Bewertung: 0
25.11.2011 23:15 Uhr
Der *anschliessende* Offlinemodus zählt nicht, weil damit der Kauf des physischen Mediums pervertiert wird, da er alleine wertlos ist. Der Denkfehler beim Vergleich mit PSN, XBox Live liegt darin, dass du es mit Online Spielen vergleichst (für Spiele wie Battlefield usw. macht es ja Sinn, weil die Leben ja…
Erfahrener Benutzer
Bewertung: 0
25.11.2011 22:55 Uhr
@fertigo:
Naja, Steam Spiele können ja anschließend offline gespielt werden nach der ersten Aktivierung. Sehe es doch mal so: Auf der Xbox hast du Xbox Live, was du brauchst um online zu spielen, auf der PS3 hast du das PSN und wir auf dem PC haben halt Steam. Steam hat auch vieles deutlich leichter gemacht, muss man denen einfach lassen.
Bewertung: 0
25.11.2011 20:03 Uhr
Ja, faszinierend: für sie kein Thema und dennoch zwingen sie uns das beckackte Steam auf. Ja, Piraterie ist ein Service Problem, z.B. dass ich es NICHT als Service empfinde, wenn ich für ein Offline Game eine Online Aktivierung benötige und zwangsindoktriniert vom Steam werde (der Spieler muss ja erst…

Verwandte Artikel

Neu
 - 
Half-Life 3 und Left 4 Dead 3, zwei Valve-Spiele, die immer wieder in den Gerüchten auftauchen, aber in freier Wildbahn haben wir sie noch nicht gesehen. Le Minh, der Schöpfer von Counter-Strike, hat beide Titel irgendwie ja doch bestätigt, mehr oder weniger. mehr... [11 Kommentare]
Neu
 - 
Auf der Online-Plattform Steam wurde jetzt das In-Home-Streaming für alle Nutzer freigeschaltet. Damit kann man Spiele von einem Rechner zu einem anderen streamen, allerdings nur innerhalb eines Heim-Netzwerks. mehr... [3 Kommentare]
Neu
 - 
Noch dieses Jahr sollen die ersten Steam Machines, Hybrid-Geräte aus PC und Konsole, von verschiedenen Herstellern auf den Markt kommen. All zu hohe Erwartungen scheinen diese allerdings nicht zu haben. mehr... [1 Kommentar]
Neu
 - 
Über den Nachschub an neuen Spielen können sich Steam-User wahrlich nicht beschweren. Alleine in den vergangenen 20 Wochen wurden schon mehr Spiele veröffentlicht, als im gesamten vergangenen Jahr. mehr... [3 Kommentare]
Neu
 - 
Ars Technica erstellte auf eigene Faust ausführliche Statistiken zu Steam und ermittelte zum Beispiel die beliebtesten Spiele der Download-Plattform und wie oft diese tatsächlich gespielt wurden, wobei sie zu erstaunlichen Ergebnissen kommen. mehr... [11 Kommentare]