Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Van Helsing im Gamezone-Test

    Eine der besseren Filmumsetzungen: Van Helsing hat zwar seine Macken, macht aber trotzdem Spaß!

    Vorsicht bissig!

    Passend zum weltweiten Release des Leinwand-Spektakels "Van Helsing", bringt Vivendi Universal das gleichnamige Software-Pendant auf den Markt. Wer sich hier eine weitere, vermurkste Filmumsetzung erwartet, liegt damit ausnahmsweise falsch und sollte auf jeden Fall weiterlesen.

    Wie der Name des Spiels schon erahnen lässt, dürft ihr in die Rolle des legendären Vampirjägers Dr. Abraham van Helsing schlüpfen, welcher der Sage nach gegen Ende des 19. Jahrhunderts den Geschöpfen der Dunkelheit kräftig das Fürchten lehrte. Film und Spiel erweitern die Geschichte rund um den Monsterjäger und lassen ihn nicht nur gegen untote Blutsauger, sondern auch gegen Wolfsmenschen, Dämonen und anderes Ungetier antreten.

    Wie es sich für einen ausgewachsenen Monsterjäger gehört, beherrscht Dr. van Helsing allerlei stilvolle Moves um sich die Höllenbrut vom Leib zu halten. Am wichtigsten sind dabei natürlich die insgesamt 9 Fernwaffen, welche von normalen Pistolen über das obligatorische Schrotgewehr bis hin zur Blitzwaffe all das bieten, was man sich als Vampirjäger so wünscht. Per Schultertaste werden die Gegner aufs Korn genommen und mit reichlich Silberkugeln oder optionaler Spezialmunition abermals ins Jenseits geschickt. Sollte das nicht ausreichen, ist Dr. van Helsing auch in der Lage seine Gegner aus nächster Nähe zu bearbeiten: Handliche Tojo-Klingen und ein später verfügbarer Krummsäbel sorgen dafür, dass auch eine direkte Konfrontation zwischen Mensch und Monster ein gutes Ende nimmt. Wie auch schon Dante aus "Devil May Cry", kann Van Helsing seine verschiedenen Angriffe auch kombinieren und durch in Folge getötete Feinde einen Combo-Bonus erzielen. Der bringt wiederum praktische "Endmoves" ein, welche einen Gegner auf der Stelle per Tastendruck erledigen. Zu guter Letzt verfügt der monsterjagende Doktor auch noch über eine äußerst hilfreiche Greifpistole, mit sich er sich nicht nur elegant über Abgründe schwingt, sondern auch entfernte Gegner in Windeseile vor die gesegnete Flinte ziehen kann.

    Die Ausstattung eures Helden ist also schon mal recht ordentlich ausgefallen und auch die verschiedenen Moves, welche im Laufe des Spiels noch erweitert werden können, bieten einiges an spielerischer Abwechslung. Natürlich können zwischen den Levels nicht nur neue Moves gelernt, sondern auch die maximale Lebensenergie verbessert oder weitere Spezialmunition eingekauft werden. Auch das Design der insgesamt 13 Levels ist durchweg gut gelungen und lässt dank diverser Rätsel so schnell keine Langeweile aufkommen. Etwas unausgewogen wird es dann aber doch, spätestens bei den zahlreichen Endgegnern. Die sind nämlich ganz schöne Brocken und auf dem normalen Schwierigkeitsgrad auch ziemlich frustrierend. Hier hätte dem Spiel etwas mehr Feintuning wirklich nicht geschadet, denn auf "Easy" spielt es sich wiederum viel zu einfach und ist bereits innerhalb von ca. 4 Stunden durchgespielt. Dies ist natürlich etwas wenig und gerade die geübten Zocker werden sich nach so kurzer Spielzeit etwas veräppelt vorkommen. Für echte Fans werden wenigstens noch diverse Bonus-Features geboten: Mittels aufgesammelter Cheat-Glyphen können kleine und größere Schummeleien freigeschaltet werden, außerdem eröffnen gefundene Ostereier ein Tor zur Unterwelt, in welcher noch diverse Bonuslevel von Draculas Monstern befreit werden dürfen.

    Die Grafik im Gothik-Look kommt eigentlich ganz gut rüber, lediglich auf der Xbox hätte man deutlich mehr rausholen können. Die teilweise recht matschigen Texturen sind halt wieder einmal der Fluch eines jeden Multiplattform-Spiels, weshalb sich auch die Versionen für PS2 und Xbox wie ein Ei dem anderen gleichen. Trotzdem sieht Dr. van Helsing grafisch recht gut aus: Es bietet zwar nichts weltbewegendes, aber auch nichts was besonders negativ aufgefallen wäre. Außer das übliche, leidige Thema: Die gute alte Kamera, welche ja schon so oft bei Spielen dieser Machart ein großes Problem darstellte. Auch dieses Van Helsing scheint vom Fluch der bockigen Kamera betroffen zu sein, welcher dem Spieler in machen Szenen das Leben unnötig schwer macht. Hier äußert sich das Problem hauptsächlich dadurch, dass die vollautomatische Kamera den Helden viel zu weit ins Bild "hineinlaufen" lässt, wodurch es letztendlich dann doch an notweniger Übersicht mangelt, da der euer Protagonist nur noch winzig klein zu sehen ist und er es so nur noch schwer mit den nicht enden wollenden Monsterhorden aufnehmen kann.

    Van Helsing (XB)

    Singleplayer
    7,5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Sound
    8/10
    Steuerung
    7/10
    Gameplay
    7/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    reichhaltige Moves- und Waffenauswahl
    brauchbare Optik
    für eine Filmumsetzung sehr gut gelungen
    gute deutsche Lokalisierung
    schlechte Kamera
    keinerlei spielerische Innovationen
    Endgegner teilweise unfair
    kurze Spielzeit
  • Van Helsing
    Van Helsing
    Publisher
    Vivendi
    Release
    12.05.2004

    Aktuelles zu Van Helsing

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Iron Man Release: Iron Man Sega , Secret Level
    Cover Packshot von Jurassic: The Hunted Release: Jurassic: The Hunted
    Cover Packshot von Jak and Daxter: The Lost Frontier Release: Jak and Daxter: The Lost Frontier Sony Computer Entertainment , High Impact Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989883
Van Helsing
Van Helsing im Gamezone-Test
Eine der besseren Filmumsetzungen: Van Helsing hat zwar seine Macken, macht aber trotzdem Spaß!
http://www.gamezone.de/Van-Helsing-Spiel-16666/Tests/Van-Helsing-im-Gamezone-Test-989883/
25.05.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/05/vh_title_120531123826.jpg
tests