Gamezone - Die Community von Spielern für Spieler!

Vanquish (PS3)

Release:
22.10.2010
Genre:
Action
Publisher:
Sega

Vanquish im Gamezone-Test

27.10.2010 15:05 Uhr
|
Neu
|
Actiongeladen und wahnsinnig schnell: Der Ballerspaß der Resi-Macher ist wie Gears of War auf Crack!

Wenn Resident Evil-Schöpfer Shinji Mikami an einem neuen Spielprojekt arbeitet, in das auch noch die Bayonetta-Macher aus dem Hause Platinum Games verwickelt sind, dann wird es natürlich interessant und sowohl Spielfans, als auch Fachpresse horchen ganz besonders auf. So geschehen im Falle des 3rd Person Shooters Vanquish, welcher nun durch Hersteller Sega veröffentlicht wurde und den Fans ein wahres Actionfeuerwerk bietet. Doch kann der neue Actiontitel an den Überraschungserfolg von Bayonetta anschließen? Ist die Spielzeit wirklich so elendig kurz wie in anderen Reviews angegeben? Und was erwartet die Spieler an Neuerungen in diesem Genre oder wird vielleicht ein gänzlich neues definiert? Wir haben uns das Spektakel zu Gemüte geführt und natürlich für euch bis ins kleinste Detail analysiert...

Als würden Arnie, Sly, Chuck & Co. noch 80erJahre-Filme drehen

Vanquish Vanquish [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die Handlung in Vanquish ist absolut dünn und strotzt nur so vor überzogenen Darstellungen und klischeeüberladenen Charakteren. Stets hat man das Gefühl als wäre ein typischer 80er Jahre-Actionfilm Plot in die heutige Zeit transportiert und mit jeder Menge Effekte aufpoliert worden, wobei die Entwickler dieses "Over-the-Top"-Szenario oftmals selbst nicht ernst nehmen. Darüber hinaus bekommen wir ähnlich Testosteron geladene Dialoge wie in den Filmen der besagten Ära geboten, wobei die "bösen Russen" mal wieder als Übeltäter aus dem Wandschrank hervor geholt wurden. Diese haben eine amerikanische Raumstation gekapert und drohen nun die Weltmacht mittels Wärmelasern auszuradieren. Eine erste Demonstration ihrer Macht bekommen die Einwohner in San Francisco zu spüren, wobei nicht nur Wolkenkratzer, sondern auch die Golden Gate Bridge in der furiosen Eröffnungssequenz des Spiels eingeäschert werden. Hier wird auch gleich die Frage beantwortet, warum das Spiel hierzulande "ab 18" erschien, denn der Wärmelaser sorgt nicht nur für die totale Vernichtung der Gebäudestruktur, sondern lässt die Bluttemperatur der Menschen unnatürlich anschwellen. Was folgt kann sich der geneigte Leser sicherlich denken und so bekommt man gleich zu Anfang einige mehr oder weniger blutige Szenen präsentiert.

Vanquish Vanquish [Quelle: Siehe Bildergalerie] Wie dem auch sei; Die Russen attackieren unter der Leitung von Oberbösewicht Victor Zaitsev die Vereinigten Staaten und da man in diesem Land nicht mit Terroristen verhandelt, wird kurzer Hand eine Spezialeinheit ins All geschickt, die auf der besetzten Raumstation aufräumen soll. Mit von der Partie ist DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency)-Agent Sam Gideon, welcher die gelandeten US-Truppen mit seinem speziellen ARS-Anzug und seiner Erfahrung unterstützen soll. Als es während der Landung zu einem regelrechten Desaster kommt und ein Großteil der amerikanischen Streitkräfte ausradiert werden, liegt es an Sam und einer kleinen Einheit, die Gegner von der Zerstörung des nächsten Ziels abzuhalten. Unerbittlich rückt die Raumstation nämlich immer weiter vor... um die Großstadt New York aufs Korn zu nehmen und auszulöschen.

High-Speed Gameplay für Cracksüchtige?

Vanquish Vanquish [Quelle: Siehe Bildergalerie] Okay, auf den ersten Blick ist Vanquish ein ganz typischer 3rd Person Shooter, doch bereits nach kurzer Spielzeit wird man feststellen, dass dieses Spiel alles andere als gewöhnlich ist. Altbekannte Spielmechaniken wie ein adäquates Deckungssystem und das Umschalten auf entsprechende Waffen dürften jedem Spieler bekannt sein, doch zieht Vanquish die entscheidende Trumpfkarte durch die wahnsinnige Geschwindigkeit mit der das Geschehen vonstatten geht. An manchen Stellen hat man regelrecht das Gefühl als wäre ein klassischer 3rd Person Shooter mit einem waschechten Bullethell-Shoot 'em Up gekreuzt worden. Aus allen Ecken und Winkeln fliegen Geschosse auf Sam zu, welcher sich mittels ARS-Anzug blitzschnell von A nach B über das Schlachtfeld bewegt und dem Kugelhagel immer wieder gekonnt ausweichen muss.

Vanquish Vanquish [Quelle: Siehe Bildergalerie] Bei Sams Aktionen auf dem Schlachtfeld kommt ihm die sogenannte AR-Funktion zu Gute. Wird Sam zu oft getroffen und der Anzug beschädigt, wechselt die Ansicht in eine Art Bullet-Time Modus die es ihm ermöglicht einige Gegner aufs Korn zu nehmen, um sich entweder den Weg frei zu ballern oder in Deckung zu sprinten. Man kann diese AR-Funktion jedoch auch manuell auslösen, sollte aber die entsprechende Energieleiste im Auge behalten, da der Anzug dieser Art von Belastung natürlich nicht lange standhält und nach einer gewissen Nutzungszeit abkühlen muss. Setzt man die Funktion jedoch geschickt ein, so kann man eine Gegnerwelle nach der anderen auseinandernehmen und auch größere Gegner mit tödlicher Präzision ausschalten. So kann man auf die Blechkameraden zurasen, blitzschnell die AR-Funktion auslösen und mit einem spektakulären Manöver mehrere Roboter zu Schrott verarbeiten. Das hört sich nicht nur verdammt interessant an, sondern gestaltet sich auch als größter Spaßfaktor im Spiel. Und wenn man über einstürzende Brücken rast, oder sich in drehenden Zylindern fortbewegt, während man jede Menge Gegner in ihre Einzelteile zerlegt, dann wird das Adrenalin nur so durch die Venen des Spielers gepumpt.

Erfahrener Benutzer
Moderation
27.10.2010 15:05 Uhr
Jetzt ist eure Meinung gefragt: Hier könnt ihr euren Kommentar zum Artikel veröffentlichen und mit anderen Lesern darüber diskutieren.
Dein Kommentar