Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Vietcong: Purple Haze - There must be some kind of way out of here - Leser-Test von Goreminister

    Vietcong: Purple Haze - There must be some kind of way out of here - Leser-Test von Goreminister Unzählige Software Veröffentlichungen haben sich schon mit einem der größten Traumata der amerikanischen Kriegsgeschichte beschäftigt und zwar dem Krieg in Vietnam, welcher von 1965 bis 1975 andauerte, obwohl der Konflikt generell schon viel früher im Jahre 1954 begann. 1968 standen 1,2 Millionen amerikanische Soldaten einer zahlreich unterlegenen Armee von ca. 520.000 Nordvietnamesen gegenüber und wurden in einen erbitterten Guerillakrieg verwickelt, welcher auf beiden Seiten zahlreiche Opfer forderte. Einen Gewinner kann es bei einem solchen Konflikt wohl nie wirklich geben und heute zeugen nur noch die zahlreichen Dokumentaraufnahmen, sowie Berichte und Soldatengräber von diesem scheußlichen Ereignis.
    Um nicht wirklich selber ein solches Horrorszenario erleben zu müssen, boten uns die Entwickler aus dem Hause Coyote im Jahre 2004 ein Spielerlebnis, welches den User in die Rolle eines US-amerikanischen Soldaten versetzte, der selber in die Wirren dieses unmenschlichen Krieges verwickelt wird.

    Dabei gab es zuvor eine PC Version des Ganzen, die mit stolzen 38 Missionen auftrumpfen konnte, welche auf der Konsole aber auf lediglich 19 minimiert wurden. Ein Umstand der sicherlich nicht allzu schlimm ist, würde nicht auch das Gameplay dermaßen leiden, das es förmlich weh tut. Die Entwicklungsarbeiten an der Konsolenversion wurden nämlich von einem anderen Team übernommen, die einfach die Vorlage von Pteredon schon beinahe bösartig verändert und verwurstet haben. Aus einem angenehmen PC-First Person Shooter wurde somit etwas, das man sich lieber nicht antun sollte...Soviel vorweg.

    Doch warum ist das Gameplay derart missraten? Nun, zum einen wurde bereits erwähnt, das der Umfang drastisch gekürzt wurde, doch nicht nur am Spielumfang, sondern auch an der KI der eigenen Soldaten, bzw. der Gegner hat man gehörig gespart. Beispiele? Bittesehr...
    Es kommt nicht selten vor, das Gegner einfach mit dem Rücken zu uns stehen bleiben und förmlich auf die Perforation durch unsere Kugeln warten. Dabei machen sie nicht die geringsten Anstalten Gegenwehr zu leisten und auch unsere Kameraden stellen sich nicht besser an. Unsere Squad besteht dabei aus diversen "Spezialisten", wie z.B. einem Doc, einem Funker, einem Techniker und einem Scout, etc. Diesen kann man sogar Befehle erteilen, was sie zu tun haben, aaaber bevor sich die feinen Herren überhaupt dazu entscheiden die gewünschte Aktion durchzuführen, kann einige Zeit ins Land ziehen. Anstelle dem Befehl direkt Folge zu leisten, gehen sie erst vor, dann wieder zurück oder wandern manchmal um einen herum bis sie nun endlich tun was ihnen gesagt wurde. Dabei bewegt man sich ziemlich linear durch die Level, welche einem kaum Luft nach rechts oder links bieten, weswegen dieser Umstand natürlich noch ärgerlicher ist, da dies eigentlich keine große Rechenleistung abverlangt. Deswegen prescht man meist auch lieber alleine vor um alle Gegner in Rambo-Manier niederzumähen, als auf seine lahmen Kollegen zu warten, aber ist dies Sinn und Zweck der Sache? Wohl kaum. Entfernt man sich zudem zu weit vom Team, wartet dies behäbig an einer Stelle und folgt erst dann wieder, wenn man sich ihm annähert. Als wäre dies nicht genug des Ärgernisses reagieren die zugewiesenen Soldaten auch noch strunzdumm, wenn ihnen mal ein verirrter Vietcong vor die Flinte läuft. Anstelle ihn kalt zu machen, ballern sie aus allen Rohren, treffen aber nicht und richten somit keinen Schaden an. Ein solcher Soldat hätte im realen Vietnam sicherlich nur den Bruchteil einer Sekunde überlebt, sorgt bei Purple Haze allerdings nur für Tränen in den Augen des Spielers. Ob aus Belustigung oder Trauer über die miesen Aktionen soll jeder für sich selber entscheiden...

  • Vietcong: Purple Haze
    Vietcong: Purple Haze
    Publisher
    Take-Two Interactive
    Developer
    Pterodon s.r.o.
    Release
    30.09.2004

    Aktuelles zu Vietcong: Purple Haze

    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1006893
Vietcong: Purple Haze
Vietcong: Purple Haze - There must be some kind of way out of here - Leser-Test von Goreminister
http://www.gamezone.de/Vietcong-Purple-Haze-Spiel-41208/Lesertests/Vietcong-Purple-Haze-There-must-be-some-kind-of-way-out-of-here-Leser-Test-von-Goreminister-1006893/
13.12.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/09/4_schuss.jpg
lesertests