Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Viking - Battle for Asgard: Segas GC-Überraschung

    Immer dann, wenn man glaubt alles schon gesehen zu haben, kommt unverhofft ein Titel daher, von dem man bisher nichts gehört hat, der einen vom Gegenteil überzeugt. So ging es mir auf der diesjährigen Games Convention mit "Viking: Battle for Asgard", ein Titel der bei SEGA nur hinter verschlossenen Türen im Business-Center gezeigt wurde, mit dem uns die Mannschaft von Creative Assembly zeigte wie man sich zukünftige Massenschlachten in Videospielen vorstellen darf. Vergesst alles was ihr schon an ähnlichen Spielen gezockt habt, noch nie gab es solch fulminante Massenschlachten zu spielen, bei denen wirklich jeder einzelne der bis zu tausend gezeigten Krieger tatsächlich kämpft, und nicht einfach auf seinen Einsatz wartet. Doch bevor ich ins Schwärmen gerate, erst einmal ein paar Worte worum es sich in Viking: Battle for Asgard eigentlich dreht.

    Als Spieler schlüpfen wir in die Rolle des Wikingers Skarin, der es irgendwie geschafft hat sich zwischen die Stühle zu setzen, und zwar zwischen die der Göttin Freya und dem Höllenfürsten Hel. Dieser nämlich wurde eben in die Unterwelt verbannt, und versucht nun, indem er ganze Herscharen von Untoten gegen Freya aufhetzt, seine alte Macht wieder zu gewinnen. Und wir als Wikinger stehen mittendrin und dürfen im Auftrag von Freya die von Hel besetzten Inseln wieder zurückerobern.

    Doch stellen die Massenschlachten nur das Highlights des Titels dar, denn die meiste Zeit im Spiel agieren wir alleine, beispielsweise um die bevorstehenden Kämpfe vorzubereiten. So macht es durchaus Sinn, vor einem Angriff das feindliche Lager zu infiltrieren und dort Schaden anzurichten, zum Beispiel indem wir die Baracken der Untoten anzünden, woraufhin wir in der kommenden Schlacht weniger Gegnern gegenüberstehen. Dabei kann unser Wikinger auch gleich zeigen wie gut er schleichen kann, wofür uns das Spiel mit extra großem Schaden belohnt. Denn ein Angriff aus dem Hinterhalt fügt dem Angegriffenen mehr Schaden zu als ein direkter.

    Davon ab gibt es aber noch diverse andere Ziele die Skarin erfüllen muss, bevor eine gute Siegchance besteht. Denn nicht nur das Vorbereiten der Schlacht ist wichtig, auch die eigenen Fähigkeiten und Kräfte wollen aufgepowert werden, um in der bevorstehenden Schlacht nicht zu versagen. Wobei es zu erwähnen gilt, dass Skarin auch über magische Fähigkeiten verfügt, er muss sich also nicht nur auf seine Waffen verlassen, er kann auch Blitze schleudern oder Feinde in der Luft zerreißen.

    Sind wir auf dem richtigen Weg und haben wir alles getan um uns die bevorstehende Schlacht leicht zu machen, versammeln wir unsere Wikinger auf dem Hügel vor der Stadt, blasen ins Kampfhorn und dürfen sodann an einer Massenschlacht teilnehmen wie man sie in dieser Form eigentlich nur aus den bekannten Kinofilmen her kennt. Es ist schlicht beeindruckend wenn wir unter Hunderten von Kriegern dem Feind entgegen stürmen, woraufhin die zwei Massen zusammenstoßen und das Geschrei und Schlachtgetümmel alles übertönt was es eben noch zu hören gab. Doch ist Viking kein Dynasty Warriors, und es kommt nicht darauf an als einzelner Wikinger eine ganze Hundertschaft auszulöschen, stattdessen sollten wir uns dem Anführer der Höllenmächte widmen, denn tun wir das nicht, macht er es. Denn er ist unser primäres Ziel, und wir sind seins. Wie wir es auch drehen und wenden, über kurz oder lang werden wir dem großen Gegner gegenüberstehen. Haben wir diesen bezwungen, können wir die noch laufende Schlacht verlassen und uns weiteren Aufgaben zuwenden. Wir können aber auch weiterkämpfen bis die Schlacht beendet ist.

    An dieser Stelle sei das physikalisch korrekte Kampfsystem erwähnt, welches in dieser Form ebenfalls recht einmalig sein dürfte. Wenn wir mit unserem Helden einen Schwerthieb ausführen, dann wir der gegnerische Körper auch exakt an der getroffenen Stelle geteilt, und nicht immer an derselben "Sollbruchstelle". Ist der Gegner hingegen schnell genug und zieht sein Schwert zu Verteidigung hoch, prallt auch unser Angriff an diesem ab und der Gegner erfährt keinen Schaden. So ist es möglich taktisch recht ausgereifte Kämpfe an den Tag zu legen, die auch mit dem roten Lebenssaft nicht sparen. Da wird geblutet und gesaftelt, dass das Schlachtfeld innerhalb kürzester Zeit genau wie ein solches aussieht. Auf unsere Frage, wie dieser Titel in Deutschland aussehen wird, erklärte man uns, dass man natürlich die deutschen Jugendschutzgesetze achte und deswegen speziell für uns eine angepasste Version entwerfen wird. Dort werden die blutigen Moves durch unblutigere ersetzt werden, denn Einschnitte im Gameplay möchte man nicht vornehmen. Statt die Gegner zu teilen wird es in der deutschen Version dann eben nur einen kräftigen Stoss in die Magengrube geben, selbstverständlich ganz ohne die Gefahr, dass dem Angegriffenen die Arme oder Beine abfallen, oder dass er seinen Kopf verliert.

    Was uns Creative Assembly hier bei Sega zeigte, hat wahrlich Hitpotenzial und darf als einer der wenigen großen Überraschungen der diesjährigen Games Convention angesehen werden. Technisch befindet sich der Titel schon jetzt auf sehr hohem Niveau und besonders die Massenschlachten sind es die einen auf den ersten Blick von dem Titel überzeugen. Wenn nun auch noch das restliche Gameplay eine solche Güte an den Tag legt, und daran haben wir eigentlich keine Zweifel mehr, dann steht uns mit "Viking: Battle for Asgard" ein wahrer Blockbuster ins Haus.

    Viking: Battle for Asgard soll kommendes Frühjahr für Xbox 360 und PS3 erscheinen.

  • Viking: Battle for Asgard
    Viking: Battle for Asgard
    Developer
    Creative Assembly
    Release
    28.04.2008
    Leserwertung
     
    Meine Wertung
    Es gibt 8 Kommentare zum Artikel
    Von McN
    ja, sega schlägt zurück! wenn das game mal kein hammer wird. freue mich schon auf fantasy made in japan - wird…
    Von f4ktor
    Das Spiel kommt nunmal nicht für die Wii, und darauf bezog sich mein Kommentar. Was z101 Kommentar zur Technik der…
    Von Garfield1980
    Was bitte schön soll jetzt dieser Kommentar mit dem Wii? Das viele spiele aufgrund der technik nicht auf dem Wii…
    • Es gibt 8 Kommentare zum Artikel

      • Von McN Erfahrener Benutzer
        ja, sega schlägt zurück! wenn das game mal kein hammer wird. freue mich schon auf fantasy made in japan - wird sicherlich nicht so langweilig wie oblivion...
      • Von f4ktor Erfahrener Benutzer
        Das Spiel kommt nunmal nicht für die Wii, und darauf bezog sich mein Kommentar. Was z101 Kommentar zur Technik der Konsolen angeht, so denke ich doch, dass ein wenig mehr Information für dich nützlich wäre. Konsolen skalieren ganz anders, insbesondere fällt der Flaschenhals "Betriebssystem" während dem…
      • Von Garfield1980 Erfahrener Benutzer
        Was bitte schön soll jetzt dieser Kommentar mit dem Wii? Das viele spiele aufgrund der technik nicht auf dem Wii möglich ist ist klar, aber im gegenzug sind aufgrund der Steuerung auch einige Wii Titel nicht auf den anderen Konsolen möglich. Außerdem hat dein Wii Kommentar hier eigentlich nicht wirklich was zu suchen und auch nichts mit dem Spiel zu tun.
    • Aktuelle Viking: Battle for Asgard Forum-Diskussionen

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
936495
Viking: Battle for Asgard
Viking - Battle for Asgard: Segas GC-Überraschung
http://www.gamezone.de/Viking-Battle-for-Asgard-Spiel-16102/News/Viking-Battle-for-Asgard-Segas-GC-Ueberraschung-936495/
30.08.2007
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2007/08/VikingTitel.jpg
news