Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Virtua Athlete 2K: Auf die Plätze, fertig...los! - Leser-Test von TommyKaira

    Virtua Athlete 2K: Auf die Plätze, fertig...los! - Leser-Test von TommyKaira Nachdem viele Software-Riesen ihre eigenen Sport-Serien für Videospiele gegründet haben zog SEGA Sports nach und gründete die Sport-Serie 2K. Seitdem erschienen alle möglichen Sportspiele mit diesem Beinamen unter anderem NHL 2K, NBA 2K und auch Virtua Athlete 2K. Und über diesen Titel möchte ich nun schreiben. Bei Virtua Athlete 2K sollt ihr euch bei einer Art Olympiade in verschiedenen Disziplinen beweisen. Diese Disziplinen sind: 100m-Sprint, Weitsprung, Kugelstoßen, Hochsprung, 110m-Hürdenlauf, Speerwurf, 1500m-Lauf. Schon hier sieht man, dass der Umfang des Spiels leider nicht bahnbrechend ist. Allerdings muss man bedenken, dass das Spiel eine Automatenumsetzung ist und für einen Videospielautomat ist dieser Umfang ausreichend. Auch die Anzahl der Spielmodi ist ebenfalls etwas gering und man kann sich lediglich in den Spielmodi Quick-Turnier, Exhibition und Training austoben. Wobei Exhibition nur ein Turnier mit geänderten Spieleinstellungen ist. Diese Einstellungen kann man natürlich selber bestimmen. So kann man zum Beispiel die Anzahl der Disziplinen auswählen oder den Schwierigkeitsgrad bestimmen.
    Bei Virtua Athlete müsst ihr nicht wie bei vielen Sportspielen mit vorgefertigten Sportlern auf den Platz gehen, sondern ihr könnet euren eigenen Sportler kreieren. Das editieren eines eigenen Sportlers ist sehr einfach und zugleich sehr komplex, denn die Auswahlmöglichkeiten des Spielers sind fast schon grenzenlos. Neben den Standardauswahlmöglichkeiten wie z. B. dem Aussehen wurden noch einige ungewöhnliche Auswahlmöglichkeiten wie Rückennummer und Spezialgebiet.
    Gerade beim Aussehen kann man enorm viel verändern. Denn neben dem eigentlichen Aussehen des Gesichts und der Nationalität kann man noch viele Zubehörteile wie Sonnebrillen und Armbänder auswählen. Auch hat man die Auswahl zwischen verschiedenen Socken und Schuhen.
    Habt ihr nach einigem Herumbasteln endlich euren eigenen Athlet erstellt, kann es endlich los gehen. Falls ihr keine Lust habt einen eigenen zu kreieren, könnt ihr auch einen Sportler des Spiels auswählen.
    Dann kann es auch schon loswählen. Bei den verschiedenen Disziplinen bekommt ihr Punkte für eure jeweilige Leistung. Nachdem ihr alle Disziplinen beendet habt wird abgerechnet und die drei besten Spieler werden in einer Siegerehrung gekürt.
    Doch nun zur Ausführung der verschiedenen Disziplinen. Die Laufdisziplinen sind sehr leicht und man muss lediglich abwechselnd die beiden Lauftasten drücken. Je schneller ihr die beiden Tasten abwechselnd drückt, desto schneller rennt euer Athlet die Bahn entlang. Bei dem Hürdenlauf müsst ihr allerdings bei den Hürden zusätzlich und vor allem rechtzeitig die Sprungtaste drücken damit euer Athlet einen Sprung über die Hürde macht. Habt ihr die Sprungtaste zu früh oder zu spät gedrückt, verliert ihr eine Menge Zeit da euer Athlet in die Hürde rennt und fast stürzt.
    Beim 1500m-Lauf müsst ihr zusätzlich auf eure Energie achten. Neigt diese sich gen Ende müsst ihr einfach ein wenig langsamer machen bis sich die Leiste wieder füllt. Dann könnt ihr wieder Gas geben. Allerdings solltet ihr euch immer etwas Energie zurücklegen um einen spektakulären Endspurt hinlegen zu können. Spielerisch ist diese Disziplin aber die schlechteste des Spiels.
    Neben den drei Laufwettbewerben gibt es noch zwei Sprungwettbewerbe. Nämlich Weitsprung und Hochsprung. Beim Weitsprung müsst ihr mit den beiden Lauftasten Geschwindigkeit aufnehmen und dann kurz vor der Sprunggrube mit Hilfe der Sprungtaste im richtigen Moment den Sprungwinkel bestimmen. Der perfekte Winkel ist 25°.
    Beim Hochsprung müsst ihr zuerst die Höhe der Latte festlegen. Anschließend müsst ihr wie beim Weitsprung die beiden Lauftasten abwechselnd drücken und dann im richtigen Moment mir der Sprungtaste den Winkel bestimmen. Beim Hochsprung liegt der perfekte Winkel bei 45°.
    Die beiden letzten Disziplinen des Spiels sind Kugelstoßen und Speerwurf. Wobei Kugelstoßen fast schon reine Glücksache ist. Im unteren Bildschirmrand befindet sich eine Kraftanzeige. Diese füllt sich und leert sich immer. Nun soll muss man versuchen die Aktionstaste zu drücken wenn die Leiste möglichst voll ist. Nun muss man die Aktionstaste so lange gedrückt halten bis der gewünschte Winkel erreicht ist. Auch hier ist der ideale Winkel 45°. Die letzte Disziplin ist wie schon gesagt der Speerwurf. Bei diesem müsst ihr zuerst mit den Lauftasten anfangen zu rennen. Kurz vor der Markierung müsst ihr dann die Wurftaste drücken und so lange gedrückt halten bis der perfekte Winkel von 45° erreicht ist.

  • Virtua Athlete 2K
    Virtua Athlete 2K
    Release
    09.03.2001
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1000049
Virtua Athlete 2K
Virtua Athlete 2K: Auf die Plätze, fertig...los! - Leser-Test von TommyKaira
http://www.gamezone.de/Virtua-Athlete-2K-Classic-41295/Lesertests/Virtua-Athlete-2K-Auf-die-Plaetze-fertiglos-Leser-Test-von-TommyKaira-1000049/
25.05.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2000/09/dcvirtuaathlete2k.jpg
lesertests