Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Virtua Tennis: Deuce - Leser-Test von Payne

    Virtua Tennis: Deuce - Leser-Test von Payne Mit Virtua Tennis lieferte Sega einen weiteren Kracher für die Dreamcast ab. Dabei steht die 1:1 Portierung in nichts dem Original nach. Kurz gesagt: Sega schafft es, die Motivation der Arcade-Version auf den heimischen Fernseher zu portieren !

    Virtua Tennis - Der Name sagt schon alles. Mit Virtua beginnen viele Spielserien aus dem Hause Sega, den weißen Sport Tennis kennt jeden. Sega steht für innovative Spiele, die den Spieler fesseln können. So auch Virtua Tennis: Ein Tennisspiel, das auf Action und Unterhaltung setzt. Wahlweise gegen den Computer oder mit/gegen Freunden, wobei hier Anfänger wie Profis auf ihre Kosten kommen. Doch genug Sega-Werbung, hier das eigentliche Spiel:

    Im Menü gibt es 4 Punkte: Arcade, Exhibition und World Circuit.

    - Im Arcade-Modus, den man vom Automaten kennt, kann man mit bis zu 4 Spielern oder der CPU spielen. Es gilt alle 5 Etappen des "World Tournament" zu gewinnen, wobei man 1v1 oder 2v2 spielen kann. Der Arcade-Modus eignet sich besonders gut zum Tennismatch für zwischendurch.

    - Der Exhibition Mode spielt sich wie Arcade, mit dem Unterschied, dass Regeländerungen vor dem Spiel möglich sind. So lässt sich hier das Level des Computers, die Spielart und Deuce an/aus schalten.

    - Der World Circuit will den Spieler für immer an die Dreamcast fesseln. Er startet eine Karriere als Tennisprofi. So kann er in Shops verschiedene Gegenstände wie Tshirts, aber auch neue Spielpartner ;) einkaufen. Verschiedene Trainingslevels laden den Spieler zum Üben von diversen Spieltechniken ein. Natürlich gibt es noch die Tennismatches, die gewonnen werden müssen.

    Grafik: Viele Spieler setzen auf Grafik, Sega weiß das. So lässt sich auch Virtua Tennis in 50 oder 60 Hz spielen. Die Texturen der Umgebung sind durchschnittlich geraten, dafür sind die Gesichter einmalig. Die Animationen und Bewegungen der einzelnen Tennisprofis sind wirklich genial. Immer wieder ein Spaß, den Tennisstars zuzusehen, wie sie sich auf den Boden werfen, um doch noch den Ball zu erwischen ... Das Spiel ist an sich gut anti-aliased, nur die obere Kante des Tennisnetzes fällt mit ihrem pixeligen Übergang auf. Besondere Effekte gibt es kaum, dafür besonders gut geratene Fade- und Verwasch-Effekte.

    Sound & Musik: Wirklich ein Minuspunkt. Ich steh' ja eher auf Electronic, allerdings sehe ich da kein Problem, wenn mal eher Metal- und Gitarren-Musik in einem Spiel eingesetzt wird. Nur, wenn man in der Jukebox des Option-Menüs sich nur die ersten 5-10 Sekunden der einzelnen Lieder anhört, stellt man fest, dass die Lieder wirklich eintönig geraten sind. So wurden fast immer die gleichen Instrumente benutzt, lediglich die Geschwindigkeit und die Melodien ändern sich. Das nervt vorallem, wenn man nach dem 20. Versuch ein Match zu gewinnen, immernoch denselben Track hören muss. Bei den Soundeffekten gibt es hingegen kaum etwas zu sagen, da das Spiel gar nicht so viele braucht & besitzt. Die Männerstimme, die das Match moderiert (oder wie man das nennt ;) ) ist schlicht geraten, so wie man es vielleicht von echten Tennisspielen kennt.

    Steuerung: Die Bedienung ist wirklich einfach, sodass sich jeder Spieler zurecht findet. Mit dem Analogstick oder mit dem Digitalpad steuert man den Spieler auf dem Platz hin und her, mit A und B praktiziert man die verschiedenen Schläge und mit Y ändert man die Kameraposition.

    Was noch erwähnenswert ist: Sega hat für Virtua Tennis bekannte Tennisspieler, wie Tim Henman, Tommy Haas, Bruno Costa oder Thomas Johansson lizenziert.

    Fazit: Virtua Tennis gehört meiner Meinung tatsächlich in jedes Regal eines DC-Spielers, weil Virtua Tennis einfach für (Multiplayer-)Spaß steht !

    Negative Aspekte:
    Eintönige Musik

    Positive Aspekte:
    Spiel- & Langzeitmotivation, Grafik

    Infos zur Spielzeit:
    Payne hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Virtua Tennis

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Payne
    8.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    6/10
    Gameplay
    10/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    7.8/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Virtua Tennis
    Virtua Tennis
    Publisher
    Sega
    Developer
    Sega
    Release
    31.08.2000

    Aktuelles zu Virtua Tennis

    Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von FIFA 07 Release: FIFA 07 Electronic Arts
    Cover Packshot von Top Spin 2 Release: Top Spin 2 Flashpoint AG (DE) , Power and Magic Development
    Cover Packshot von Mario Power Tennis Release: Mario Power Tennis Nintendo
    Cover Packshot von Mario Golf: Advance Tour Release: Mario Golf: Advance Tour Nintendo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 02/2017 PC Games Hardware 02/2017 PC Games MMore 02/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017 N-Zone 02/2017 WideScreen 02/2017 SpieleFilmeTechnik 01/2017
    PC Games 02/2017 PCGH Magazin 02/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
996616
Virtua Tennis
Virtua Tennis: Deuce - Leser-Test von Payne
http://www.gamezone.de/Virtua-Tennis-Classic-41368/Lesertests/Virtua-Tennis-Deuce-Leser-Test-von-Payne-996616/
28.08.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2001/09/tv000008_12_.jpg
lesertests