Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Virtual Soccer: 1 Spiel, 25 Teams, 0 Spassfaktor - Leser-Test von Rainer-Unfug

    Virtual Soccer: 1 Spiel, 25 Teams, 0 Spassfaktor - Leser-Test von Rainer-Unfug 1993 noch ein Jahr bevof die Fifa Serie mit Fifa International Soccer das Licht der Welt erblickte, brachte Hudson das Fussballspiel Virtual Soccer auf dem Markt.
    Mit 25 Nationalmannschaften im Gepäck versuchte Hudson damals die Fussballbegeisterten Fans an die Konsole zu bringen. Die Konkurrenz war zu den Zeiten noch klein und baten Hudso genügend Platz auf dem Konsolenmarkt, ihr Fussballwerk zu veröffentlichen.

    Startet der Spieler das Spiel, darf er noch gutr Zuversicht sein, ein interessantes Fusbballspiel geboten zu bekommen. In einem nett gestalteten Menü, kann der Spieler entwerder ein Freundschaftsspiel austragen, oder eine Weltmeisterschaft simulieren. Der Umfang der Mannschaften ist recht beachtlich. Aus 25 nationalteams darunter u.a.; Deutschland, Frankreich, Spanien, Holland, England, Brasilien, Argentinien und Kamerun kann der Spieler auswählen und im gewünschten Modus antreten. Leider bietet Virtual keine lizensierte Spieler. So wird beispielsweise die Deutsche Nationalmannschaft von Spielern wie Hösen, Hendrix, Schnell und Weichmann vertreten.

    In den Optionen ist es dem Spieler erlaubt eine von 3 Kameraperspektiven auszuwählen; Die Seitenansicht von Tor;- oder Seitenlinie, und der Vogelperspektive. Ausserdem kann der Spieler die Halbzeitlänge mit 5, 10, 15 oder 20 Minuten bestimmen.
    Vor Spielantritt wird dann noch durch Münzwurf über Anstoss und Seitenwahl entschieden, ähnlich wie man es aus den ISS Teilen her kennt.
    Sind dann alle Vorbereitungen abgeschlossen und die Spieler ins Stadion eingelaufen muss man nur noch auf den Anstosspfiff des Schiedsrichters warten.

    Ist das Spiel angepfiffen, dürfte sich sämtliche positiven Eindrücke welche man bislang zu dem Spiel gesammelt hat sehr schnell auflösen. Kaum ist der Ball freigegeben, agieren die Akteure auf dem Spielfeld äusserst hektisch im Kampf um den Ball. Dem Spieler an der Konsole ist es kaum möglich, den Spieler mit Ballbesitz zu kontrollieren, oder zu attackieren. Ausserdem sind die Möglichkeiten am Ball nur mit flachen Pass, hohen Pass und Schuss eingeschränkt. Ein Dribbling über den gesamten ist möglich, wird aber meistens immer vom Schlussmann gestopt, so dass das Tore schiessen in diesem Spiel wirklich äusserst Rar ausfällt.
    Seinem Gegenspieler den Ball abzunehmen, erscheint allerdings fast noch schwerer. Zweikämpfe gibt es eigentlich gar keine. Will man sich den Ball zurückerobern, bleibt einem nix anderes, als die grätsche auszupacken. Diese führt allerdings auch nur äusserst selten dazu, dass man wieder im Ballbesitz bekommt. Der Spieler grätscht ziemlich ungenau in seinen Gegenspieler und erhält nur im äussersten Ausnahmen den Ball. Denn sollte man mal präzise genau gegrätscht haben und seinen Gegenspieler getroffen haben, unterbindet der Schiedsrichter sofort die Aktion und zückt unverzüglich die gelbe Karte.
    Aber nicht nur Grätschen sind ungenau, auch Einwürfe und die seltenen Eckstösse bringen nur sehr selten den gewünschten Erfolg.

    Sollte sich der Ball dochmal im Tor verirren, wird dies durch wildes und helles aufleuchten des Tores verdeutlicht, welches zur insgesamt kitschigen und Comicmässigen Grafik ganz gut passt, aber dem Spieler eher ein Kopfschütteln bereitet. Vom Sound ist im Spiel eigentlich nix zu hören. Keine Musik, sondern nur gelegentliche Toneffekte wie das Pfeifen des Schiedsrichters. Von den Fans im Stadion ist weder etwas zu sehen noch zu hören. Ausser wenn die 22 Spieler ins Stadion eintreten oder verlassen, sind ein paar Fans auf den Rängen kurz im Bild zu sehen.

    Fazit:
    Ein sehr entäuschendes Fussbalspiel aus dem Hause Hudson, welches in allen Punkten sehr stark an den NES Klassiker Soccer erinnert. Hier währen ein paar Verbesserungen in Präzission in Schuss und Attacken, sowie ein Zweikampfverhalten Pflicht gewesen.

    Negative Aspekte:
    Kitschige grafik, kaum Sound, zu ungenaues Gameplay

    Positive Aspekte:
    25 Nationalmannschaften

    Infos zur Spielzeit:
    Rainer-Unfug hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Virtual Soccer

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Rainer-Unfug
    3.2
    Multiplayer
    -
    Grafik
    3/10
    Steuerung
    5/10
    Sound
    2/10
    Gameplay
    3/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Aktuelle Sportspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Nigel Mansell s World Championship Release: Nigel Mansell s World Championship Gametek , Gametek
    Cover Packshot von NBA Jam Release: NBA Jam
    Cover Packshot von Smash Tennis Release: Smash Tennis
    Cover Packshot von Super Punch Out Release: Super Punch Out Nintendo , Nintendo
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1007999
Virtual Soccer
Virtual Soccer: 1 Spiel, 25 Teams, 0 Spassfaktor - Leser-Test von Rainer-Unfug
http://www.gamezone.de/Virtual-Soccer-Classic-41355/Lesertests/Virtual-Soccer-1-Spiel-25-Teams-0-Spassfaktor-Leser-Test-von-Rainer-Unfug-1007999/
01.12.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2012/05/gamezone_1__0__1__2__3__4__5__6_.jpg
lesertests