Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • WRC 3 - World Rally Championship im Gamezone-Test

    WRC III mausert sich mit seiner FIA Lizenz zu einem ernstzuneh- menden Konkurrenten für Colin McRae 4.

    Colin darf sich warm anziehen

    Motorsportfans mit einer Playstation2 können sich dieses Jahr ganz besonders über ihre Konsole freuen. Denn nicht nur die Formel Eins findet sich exklusiv auf Sonys Konsole, auch der Rallysport ist mit WRC III das einzige Rallyspiel mit offizieller FIA Lizenz. Wer also in den richtigen Autos mit den richtigen Fahrern in den richtigen Ländern fahren will, kommt um WRC III nicht herum.

    Dabei begeistert der aktuellste WRC-Titel - wie schon sein Vorgänger - durch die stimmige und mitreisende Präsentation des Rallysports, die dieses mal auch noch mit besonders vielen Informationen zu den Fahrern und ihren Teams versehen wurde. Die Geschichte der einzelnen Fahrer wird uns ebenso geboten wie Hintergrundinfos zu den Teams und ihren Autos. Der Schwerpunkt aber liegt nach wie vor auf der gebotenen Meisterschaft, die uns vom Shakedown-Tag bis zum Siegerpodest praktisch alles bietet was wir von einer Rallysimulation erwarten können. Jede einzelne Strecke wird genauestens beschrieben, von der Beschaffenheit des Untergrunds bis zu dem Höhenunterschied der überwunden werden will, so dass wir aufgrund dieser Infos ohne Probleme die richtigen Reifen wählen und die restlichen Einstellungen vornehmen können. Auf Wunsch unterstützt uns dabei ein virtueller Ingenieur dessen Vorschlag wir annehmen oder ignorieren können. Selbstverständlich können wir am Shakedown-Tag auch Probefahrten machen, um unsere Einstellungen und Reifen auf einer Strecke zu testen die der bevorstehenden Etappe in etwa entspricht. So gerüstet können wir uns auch schon ins Rennen stürzen, welches wegen der knackigen Motorsounds, der schnell ansprechenden Steuerung und des nicht zu leichten Schwierigkeitsgrades so richtig zu begeistern vermag. Denn der Geschwindigkeitseindruck von WRC III ist schon ein ganz besonders schneller, selbst wenn wir die Verfolgerkamera benutzen fetzt die Umwelt superschnell an uns vorbei und verlangt volle Konzentration um den Wagen auf der Piste zu halten. Was ein richtiger Profi ist, der benützt natürlich die Innenkamera, die neben den Innengeräuschen vor allem für eine recht authentische Sicht sorgt. Denn bereits nach kurzer Zeit beginnt sich die Frontscheibe zu trüben, nach einer Flussüberquerung finden sich auch schon mal einige Matschflecken auf ihr und bei entsprechender Fahrweise können wir beobachten wie sich der einzelne Riss in der Frontscheibe immer weiter fortpflanzt bis wir schließlich auch den letzten Brocken Glas verlieren. Ähnlich differenziert verhält sich das Schadenssystem, das uns von der kleinen Beule im Kotflügel bis zum verlieren kompletter Teile alles bietet was man erwarten darf. Sehr schön auch, dass manche Schäden sogar vom Beifahrer kommentiert werden, wie eine lockere Motorhaube oder Ähnliches, und sich dieser nach einem Crash sogar nach unserem Wohlbefinden erkundigt. Das lässt den Beifahrer etwas menschlicher wirken und tut dem Game recht gut. Allerdings scheint das Schadenssystem selbst nicht ganz so viele Facetten zu bieten wie z.B. das von Colin McRae Rally 4, denn die Schäden kommen einem nach einer gewissen Spielzeit doch etwas bekannt vor, wie die immer gleich abstehende Stossstange oder die immer selben Sprünge in den Seitenscheiben.

    Steuerungstechnisch glänzt WRC III vor allem durch die große Anzahl der unterstützten Eingabegeräte. Denn neben dem normalen Dualshock2-Controller der PS2 werden auch die Lenkräder Speedster 2, Speedster 3, Logitech Driving Force und das GT Force Lenkrad unterstützt. Kommt einem die Lenkung mit dem Standard-Controller noch etwas empfindlich vor, denn sie reagiert blitzschnell und exakt auf unsere Steuerbewegungen, tut man sich mit den Lenkräder schon wesentlich leichter. Einzig die vorgegebenen Steuerschemen sind nicht ganz ausreichend, denn man kann sich nur entscheiden, ob man mit den Aktionstasten oder dem rechten Analogstick Bremsen und Beschleunigen möchte. Zwar ist es wirklich vorbildlich, dass man die Drucksensitivität der Aktionstasten auf Wunsch ein oder ausschalten kann, wer dies aber lieber mit den Schultertasten machen möchte schaut in die Röhre. Diese können leider nicht ausgewählt werden. Die angegebenen Lenkräder hingegen werden automatisch erkannt und deren Tasten optimalst belegt.

    Grafisch macht WRC III den erwartet guten Eindruck. Die Autos sind mit vielen Details versehen und machen von außen eine ebenso gute Figur wie von innen, wo sich die dem Original nachgebildeten Piloten befinden, die sich nach dem Rennen auch noch mehr oder weniger freundlich miteinander unterhalten und Resümieren. Während des Rennens bekommt das Auto, je nach Untergrund, jede Menge Dreck, Matsch oder Schnee ab, der sich auch sehr schön auf das Auto legt und es innerhalb kürzester Zeit so aussehen lässt wie man es von diesem Sport erwartet. Das Schadenssystem verbeult die Wagen auch herrlich und lässt bei entsprechender Beanspruchung auch schon mal ein Teil fallen.
    Das Highlight aber sind die gebotenen Pisten, die nicht nur wunderbar zu befahren sind und uns dabei viel Abwechslung bieten, wie die im Tal beginnende Bergfahrt, wo es noch grünt und blüht, bis hinauf auf den verschneiten Gipfel und auf der Gegenseite wieder hinunter, sondern auch technisch sehr sauber umgesetzt wurden. Der aufgewirbelte Dreck sieht sehr voluminös aus, die Sonnenstrahlen brechen durch das Geäst der Bäume und am Himmel zieht der TV-Hubschrauber seine Kreise. Dabei sind die Pisten angenehm lang und sorgen für einen sehr realistischen Eindruck, denn die Strasse wirkt nie wie am Reisbrett konstruiert, sondern tatsächlich wie in die Landschaft hineingewachsen.

    Ebenso gelungen ist die Soundkulisse, die uns neben dem Deutsch sprechenden Beifahrer vor Allem sehr bissige und aggressive Motorensounds bietet, denen man gerne die Kraft abnimmt die ihnen innewohnt, sowie viele Geräusche aus der Umwelt. An der Strasse stehende Zuschauer feuern uns lautstark an, der Hubschrauber in der Luft rattert vor sich hin und das Getöse des Wasserfalls übertönt fast unsere Maschine und den Schotter im Kotflügel.
    Bei der Musikuntermalung können wir zwischen zwei Themen, nämlich "Hardcore" und "Late Night" wählen, die entsprechende Stücke bereithalten. Standardmäßig ist die Musik während der rennen ausgeschaltet, sie lässt sich aber auf Wunsch auch dort einschalten. Generell gibt sich WRC III in dieser Hinsicht sehr komfortabel, denn praktisch für jeden Abschnitt im Spiel lässt sich die Musik individuell einstellen, was wirklich vorbildlich ist.

    Einen speziellen Mutliplayer-Mode bietet uns WRC III nicht, allerdings kann man die Meisterschaft und die Einzelrallye mit bis zu vier Spielern gleichzeitig austragen, die dann nacheinander antreten können, wofür nur ein einziges Joypad benötigt wird.

    WRC 3 - World Rally Championship (PS2)

    Singleplayer
    8,8 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    8/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Super Grafik
    herrliche Soundkulisse
    recht hoher Geschwindigkeitseindruck
    4-Spieler Meisterschaft möglich
    offizielle FIA Lizenz
    Reparatur geschieht automatisch
    die Charaktere in der Box fallen negativ aus dem Rahmen
  • Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    Cover Packshot von SBK 09 Release: SBK 09 Codemasters , Milestone
    Cover Packshot von Speed Racer: Das Videospiel Release: Speed Racer: Das Videospiel Warner Bros. Interactive , Sidhe Interactive
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
989577
WRC 3 - World Rally Championship
WRC 3 - World Rally Championship im Gamezone-Test
WRC III mausert sich mit seiner FIA Lizenz zu einem ernstzuneh- menden Konkurrenten für Colin McRae 4.
http://www.gamezone.de/WRC-3-World-Rally-Championship-Spiel-43075/Tests/WRC-3-World-Rally-Championship-im-Gamezone-Test-989577/
19.11.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2003/11/wrc-logo-black.jpg
tests