Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • WW2: Battle Over The Pacific im Gamezone-Test

    Midas offeriert uns das WWII-Flugspektakel nach dem PC und der PS2 nun auch für die PSP.

    Dass Low-Budget Spiele nicht unbedingt schlecht sein müssen, haben in der Vergangenheit schon einige Games gezeigt - bestes Beispiel hierfür ist der PSP-Titel "GripShift", welcher trotz relativ wenig Kosten bei den Spielern gut ankam. Dass dies allerdings nicht die Regel ist, wurde aber leider umso häufiger bestätigt. Und auch unser aktueller Testkandidat "WWII: Battle over the Pacific" von Entwickler "NAPS Team" fügt sich nahtlos in die Reihe der durchschnittlichen Spiele ein. Breits vor gut zwei Jahren erschien der Titel bereits für den PC und die PS2, konnte dort aber nur unterdurchschnittliche Wertungen erzielen. Die Entwickler dürften wohl auch nur sehr wenigen unter euch bekannt sein, sind sie doch für Spiele wie "WWI: Aces of the Sky" (PS2), "Racing Fever" (GBA) oder auch "Rageball" (PS1) verantwortlich. Warum man leider an allen Ecken und Enden merkt, dass der Titel von vorneherein dafür konzipiert wurde, wenig Spielspaß für wenig Geld zu bieten, erfahrt ihr im folgenden Review.

    Um was geht es?

    WW2: Battle Over The Pacific WW2: Battle Over The Pacific Die Rahmenhandlung in "WWII: Battle over the Pacific" ist keine allzu komplizierte Angelegenheit - denn die Entwickler lassen euch in die Rolle eines namenlosen Piloten schlüpfen, der über den Gefilden des Pazifik seinen Teil zum Sieg der Alliierten im zweiten Weltkrieg beiträgt. Im Grunde genommen war es das auch schon, denn viel tiefgründiger wird die Story des Spiels zu keinem Zeitpunkt. Vorangetrieben wird der Storyverlauf durch eher schlecht als recht dargestellte 2D-Sequenzen, in denen der Protagonist mit seinem Vorgesetzten ein wenig plaudert und dabei gleich die Instruktionen für die kommende Mission bekommt. Alles geschieht allerdings in einem Standbild und ist unterlegt mit englischen Untertiteln - allein das wäre für einen Release in Deutschland eigentlich schon viel zu wenig, wenn die Untertitel nicht auch noch viel zu schnell vom Bildschirm verschwinden würden. Wer keine Probleme mit leichtem Englisch hat, wird mit dem Spiel aber trotzdem relativ gut zurecht kommen, alle anderen schauen in die Röhre - zumal auf der Verpackung nicht explizit darauf hingewiesen wird, dass "WWII: Battle over the Pacific" durchweg in englischer Sprache gehalten ist.

    WW2: Battle Over The Pacific WW2: Battle Over The Pacific Zumindest vom Setting her ist der Titel von Publisher THQ auf der PSP konkurrenzlos - andere Titel des Genres wie z.B. "After Burner - Black Falcon", "M.A.C.H. - Modified Air Combat Heroes" oder auch "Ace Combat X: Skies of Deception" setzen doch eher auf den modernen Luftkampf. Wer allerdings gerade auf der PSP nach einer Alternative sucht, der sollte den Titel "IL-2 Sturmovik: Birds of Prey" im Auge behalten, auch wenn dieser erst 2009 erscheinen soll. In unserem aktuellen Testkandidaten könnt ihr nach vier absolvierten Trainingsmissionen noch weitere 19 Missionen fliegen - die Missionsziele sind dabei denkbar einfach und eher gradlinig gehalten worden. Meist gilt es entweder Ziele in der Luft oder am Boden zu eliminieren und dabei selbst nicht draufzugehen. Manchmal ist es aber auch eure Aufgabe lediglich den Job als Aufklärer auszuführen, sprich den Luftraum nach Feinden absuchen. Erst dann kann der Befehl zum Abschuss kommen, was mittels relativ gut modellierten Flugzeugen geschieht. Vor jeder Mission dürft ihr selbst entscheiden, was für ein Flugzeugtyp ihr in der Missionen nutzen wollt: Zu Beginn des Spiels dürft ihr auf eine "Fury" oder "Thunderbolt" zurückgreifen, wobei letztere vor allem den Vorteil der Wendigkeit bietet.

    Keine Wahl in Sachen Steuerung

    WW2: Battle Over The Pacific WW2: Battle Over The Pacific Für die Eliminierung von Bodenzielen bietet sich also an, eher den schweren Bomber zu wählen als eine wendige Maschine, welche dann eher für Luftkämpfe geeignet ist. Die Steuerung haben die Entwickler dabei denkbar einfach gehalten: Ihr navigiert euer Luftvehikel mittels des Analog-Nubs durch die Lüfte, wobei keine Wahl gelassen wird, auch das Steuerkreuz zu benutzen. Auch wenn durch den fehlenden Anspruch der Steuerung die Beherrschung des Flugzeugs nicht das Problem darstellen sollte, bevorzugen viele Spieler dann doch eher die andere Steuerungsvariante - klarer Minuspunkt also. Des Weiteren zickt die Steuerung gerade beim Landeanflug auf einen Flugzeugträger: Hier müsst ihr nämlich durch vier grüne Ringe fliegen, um dann sicher landen zu können - allerdings hört sich das leichter an, als es wirklich ist. Denn verfehlt ihr auch nur einen der vier Ringe, dürft ihr noch einmal einen weiten Schlenker fliegen, was dank der allgemeinen Behäbigkeit der Flugzeuge recht lange dauert. Kommt es während den normalen Missionen einmal vor, dass ihr die virtuellen Grenzen nach oben oder zu den Seiten überschreitet, werdet ihr mithilfe eines Autopiloten wieder zurück in das "Schlachtfeld" geleitet.

    Ansonsten glänzt die Steuerung zwar nicht besonders, allerdings haben die Entwickler hier mit einigen Abstrichen dann doch solide Arbeit geleistet: So ist natürlich gerade das Anvisieren feindlicher Maschinen ein wichtiger Kritikpunkt für die Steuerung. Und obwohl wie bereits erwähnt lediglich der Analog-Nub zum Steuern verwendet werden kann, funktioniert das manuelle Anvisieren der Ziele dann doch recht gut. Sobald das feindliche Luftfahrzeug im Radius des kleinen Fadenkreuzes auftaucht, darf nach Herzenslust eine Ladung Blei abgefeuert werden. Sobald ein Bodenziel mittels Bombe(r) angegriffen werden soll, verändert sich ein wenig der Ansichtswinkel und schon dürfen auch diese Ziele zerstört werden. Bis auf die klassische Verfolgerperspektive darf übrigens auf keine andere Ansicht beim Normalflug zurückgegriffen werden - also keine Cockpitansicht oder Ähnliches.

    Technik mit vielen Tiefen und wenigen Höhen

    WW2: Battle Over The Pacific WW2: Battle Over The Pacific Leider merkt man an allen Ecken und Enden, dass "WWII: Battle over the Pacific" als Budget-Titel konzipiert wurde. Gerade die überaus kargen und meist langweiligen Bodentexturen sorgen nicht gerade für Freudensprünge - hinzu kommt dann noch der geringe Detailgrad, weswegen man nicht zu sehr in die Nähe des Bodens kommen sollte. Aber auch die Explosionen wurden von den Entwicklern überaus unterdurchschnittlich kreiert, was sich vor allem in dem Eindruck niederschlägt, dass alle gleich aussehen. Allerdings gibt es auch Lichtblicke in Sachen Grafik: So machen z.B. die körnigen Wolken oder das hübsch aussehende Wasser einen positiven Eindruck. Auch die Flugzeugmodelle sehen ansprechend aus. Ganz anders sieht es beim Sound aus: So haben die Entwickler langweilige Hintergrundmusik mit ins Spiel eingebaut, welche nicht nur unspektakulär vor sich hindudelt, sondern auch relativ schnell zu nerven beginnt. Keinen anderen Eindruck vermitteln die übrigen Soundeffekte - gerade die unverständlichen und sich immer gleich anhörenden Funksprüche fallen besonders negativ auf.

    WW2: Battle Over The Pacific (PSP)

    Singleplayer
    5 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    6/10
    Sound
    4/10
    Steuerung
    6/10
    Gameplay
    4/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    geringer Preis
    teilweise schöne Grafikeffekte (z.B. Wasser, Wolken, Flugzeuge)
    angenehme Ladezeiten
    monotoner Spielverlauf
    keine Atmosphäre
    langweiliger Sound
    komplett in Englisch (auf der Verpackung wird davon nichts erwähnt)
    selbst für einen Budgettitel zu wenig Spielzeit (max. 4-5 Std)
    kein Multiplayer
  • WW2: Battle Over The Pacific
    WW2: Battle Over The Pacific
    Publisher
    THQ
    Developer
    Midas
    Release
    25.07.2008
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
991853
WW2: Battle Over The Pacific
WW2: Battle Over The Pacific im Gamezone-Test
Midas offeriert uns das WWII-Flugspektakel nach dem PC und der PS2 nun auch für die PSP.
http://www.gamezone.de/WW2-Battle-Over-The-Pacific-Spiel-43123/Tests/WW2-Battle-Over-The-Pacific-im-Gamezone-Test-991853/
13.08.2008
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/08/334129ss3_502w.jpg
tests