Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • WWE Legends of WrestleMania im Gamezone-Test

    Das vielleicht beste Wrestlingspiel welches es augenblicklich zu kaufen gibt.

    Am 5. April 2009 schlägt das Herz eines jeden Wrestling-Fans höher: Die Mutter aller Pay-Per-Views wird ein viertel Jahrhundert alt. Wrestlemania 25 wird dieses Jahr im Reliant Stadium in Houston (Texas) abgehalten und sicherlich wieder ein großer Wegweiser für das bevorstehende Wrestlingjahr werden. Passend dazu veröffentlicht Konsolen-Wrestling Experte THQ ein Stück Software, dass die Faszination der Veranstaltung und des Sports miteinander kombinieren soll. Mit "WWE Legends of Wrestlemania" kommt das Intermezzo zwischen der alljährlichen "Smackdown vs. Raw" Erneuerung mit einem weitaus pompöseren Namen daher als der groß gewachsene Bruder. Ob es das Spiel schafft aus dem prächtig aufgemachten Promotion-Licht herauszutreten und für sich selbst zu strahlen oder doch nur die berühmt berüchtigten "15 Minuten Ruhm" ausnutzen kann, haben wird für euch in einem schweißtreibenden Kampf herausgefunden.

    Einen Schritt nach vorn und doch zwei zurück

    WWE Legends of WrestleMania WWE Legends of WrestleMania Erinnern wir uns doch gemeinsam noch mal an die Erkenntnis, dass der letzte Teil der THQ-internen Wrestlingserie "Smackdown vs. Raw 2009" nur rund sechs vergleichbar kurze aber dafür authentische Geschichten als Storymodus bieten konnte. Einen ähnlichen und dennoch einen ganz unterschiedlichen, als auch außergewöhnlichen Schritt wagte THQ mit ihrem neuesten Wrestling-Spiel für Playstation 3 und Xbox 360. Alles dreht sich um die Matches der größten Bühne von allen: Wrestlemania. In Kurzgeschichten spielt ihr nur einzelne Matches des Main Events unter den Großveranstaltungen nach. Dabei werden vor allem die Geschichten und Fehden der 80er und 90er Jahre, die für viele bis heute noch die beste Zeit des Wrestlings war, beleuchtet. Aber fangen wir am Besten von vorne an: Wird der Storymodus betreten, kann zwischen zwei Modi gewählt werden: Der "Legend-Killer" und der "Wrestlemania-Tour" Modus.

    Nacherleben, neu definieren, neu schreiben

    WWE Legends of WrestleMania WWE Legends of WrestleMania Gehen wir zunächst einmal auf den Wrestlemania Tour Modus ein. In diesem birgt sich auch schon der eigentliche Suchtfaktor des Spiels für jeden der mit dem Wrestling-Virus infiziert ist. Wer erinnert sich nicht an Yokozunas drei Minuten Titelregentschaft als WWE Champion bevor Hulk Hogen selbigen Titel wieder abluchste. Oder das legendäre Iron Man Match zwischen Bret "The Hitman" Hart und dem "Heart Break Kid" Schawn Michaels, in welchem der in der Welt des Wrestlings sehr bekannte "Screw Job" des WWE Besitzers Vince McMahon stattfand. Diese Erinnerungen sollen einfach für die Nachwelt erhalten bleiben und genau deswegen gibt es diesen Storymodus. Es ist also an euch die Geschichte des World Wrestling Entertainment nach zu erleben, neu zu schreiben oder neu zu definieren. Egal welchen Unterpunkt des zentralen Spielinhaltes ihr wählt, folgen die Inszenierungen einem stetig gleichen Schema. Ihr wählt ein verfügbares Match aus und werdet postwendend auf Zeitreise geschickt. Höchst atmosphärisch zusammengestellte Filme bringen euch mit Originalaufnahmen in Kampfstimmung und erklären warum ihr diesen Kampf überhaupt austragen müsst. Meist geht es wie im Wrestling üblich um die Ehre, den Titel oder schlicht um eine große Herausforderung. Der Clou hierbei: Die im Film gezeigten Szenen erwarten von euch, je nachdem wie ihr die Umgangsart mit der Geschichte gewählt habt, die Szenen zu verändern, nachzustellen, oder neu zu definieren. Dazu müsst ihr bestimmte Ziele erfüllen. Diese wiederum erledigt ihr, indem ihr in eurem Kampf bestimmte Manöver ausführt, die euch vorher im Film bildlich gezeigt wurden. Beispiel gefällig? Hob im "Vorspann" beispielsweise Wrestling-Legende Hulk Hogan den Riesen André The Giant zu einem Bodyslam hoch, solltet ihr es ihm im Spiel ebenso gleich tun. Seid ihr im Kampf mit dieser Aktion erfolgreich, werden Punkte auf eurem Konto gut geschrieben. Aber nicht nur Bodyslams und Co. bringen euch Punkte, auch die gekonnte Verhöhnung eures Widersachers schlägt positiv zu Buche. Habt ihr eine bestimmte Punktzahl erreicht, werdet ihr mit einer Goldmedaille ausgezeichnet. Und je weiter ihr auf der Karriereleiter der designierten Nachahmer empor klettert, desto schwerer und anspruchsvoller werden die Herausforderungen für die zu erzielenden Punkte. Für die letzten Stufen dürft ihr fast kein Ziel mehr auslassen, da euch sonst zu viele wertvolle Punkte verloren gehen. Natürlich sind eure Mühen für die Punkte auf keinen Fall vergeblich. Ihr schaltet damit u.a. neue Kostüme für The Rock und seine Mitstreiter frei und erweitert das Match-Angebot für die Einzelkämpfe.

    Über Legenden musst du gehen, willst du selbst eine sein

    WWE Legends of WrestleMania WWE Legends of WrestleMania Wie zuvor schon erwähnt, habt ihr neben dem bereits beschriebenen Story-Modus einen weiteren Spielbereich zu Verfügung, den sogenannten "Legend-Killer" Modus. Alles was ihr dazu braucht ist ein eigens erstellter Charakter. Bemüht dazu den "Create"-Modus und bastelt euch aus einem Move-Set, Outfit und Einmarsch eine erstklassige Wrestling-Legende nach eurem Geschmack. Die Vielfalt aus der geschöpft werden kann ist sehr umfangreich und dürfte für alle Visionen einen Nährboden bieten. Seid ihr mit eurem Alter-Ego zufrieden, macht ihr euch auf die "Hall of Fame" ordentlich aufzumischen und alle Legenden zu besiegen die sich euch auf dem Weg an die Spitze entgegenstellen. Je nachdem wie ihr kämpft, erhaltet ihr für die benutzten Techniken wie etwa Sprünge von der Ringecke Punkte zum Aufleveln, mit denen ihr eure virtuelle Kampfmaschine nachhaltig aufbauen könnt.

    Legendär zupacken oder bekomm ich Knoten in die Finger?

    WWE Legends of WrestleMania WWE Legends of WrestleMania Nicht nur Story-technisch geht THQ mit "WWE Legends of Wrestlemania" einen neuen, simplen und effektiven Weg, sondern auch mit der Steuerung. Diese lässt nämlich bewusst "Bumper" und "Trigger" außen vor und versucht mit den klassischen Knöpfen zu punkten. Mit Erfolg! Die Steuerung wirkt überlegt und wird auch blutigen Anfängern schon im ersten Match so gut wie in Fleisch und Blut übergehen. Anhand des Pad-Aufbaus der PS3 stellt sich die Steuerung folgendermaßen dar: "X" für Würfe, "Quadrat" für Schläge und "Dreieck" für Konter bzw. Blocks. "X" und "Quadrat" kombiniert ergeben den typischen "Finisher" des Superstars - eine volle Schwungleiste und ein Griff-Level der Stufe 3 vorausgesetzt. Die besagte Schwungleiste kann jedoch noch anderweitig zu eurem Vorteil genutzt werden. Drückt ihr nämlich "Dreieck" und "Kreis" gleichzeitig mit einer Richtungstaste, verhöhnt ihr euren Gegner. Jedoch bringt euch der Spott in diesem Falle nicht einen großen Schritt in der Leiste zum "Finisher" weiter; Der Fortschritt verringert sich sogar um die Hälfte. Denn je nach kombinierter Richtungstaste verschafft ihr euch entweder eine 25%-ige Regeneration, zeitlich begrenzt mehr Schnelligkeit oder auch Stärke. Um eure Leiste zu füllen, führt ihr Schläge und Würfe aus, die sich - je nach Griff-Level (unterteilt in eins, zwei und drei) - unterscheiden. Logischerweise sind die Würfe auf dem ersten Level eher harmlos im Gegensatz zu den Moves die euch im höchsten Level zur Verfügung stehen. Wollt ihr variantenreich Werfen und Schlagen, müsst ihr die beiden Aktionstasten halten, doppelt oder dreifach drücken, mit Richtungsbefehlen zusammen einsetzen oder, wie oben erwähnt, miteinander kombinieren. Verstärkt setzt das Spiel auch auf Quicktime-Events, die hier als Kettengriffe bezeichnet werden. Im Match müsst ihr zum Beispiel einen "Brawl" am Anfang durch schnelles Tastendrücken für euch entscheiden und ihr seid auch in den "Finisher"-Szenen sprichwörtlich am Drücker.

    Die Steuerungserkennung funktioniert gut, auch wenn sich Wrestling-typisch ein paar Unfeinheiten einschleichen, die man bei THQ auch im neuesten Teil anscheinend nicht in den Griff bekommen hat. Aufgrund der Steuerungsüberladung des großen Bruders ("Smackdown vs. Raw 2009") wirkt "Wrestlemania Legends" allerdings deutlich griffiger und intuitiver als es bei den zahlreichen Vorgängern der Fall war.

  • WWE Legends of WrestleMania
    WWE Legends of WrestleMania
    Publisher
    THQ
    Developer
    JAKKS Pacific, Inc. (US)
    Release
    03.2009
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
992146
WWE Legends of WrestleMania
WWE Legends of WrestleMania im Gamezone-Test
Das vielleicht beste Wrestlingspiel welches es augenblicklich zu kaufen gibt.
http://www.gamezone.de/WWE-Legends-of-WrestleMania-Spiel-43142/Tests/WWE-Legends-of-WrestleMania-im-Gamezone-Test-992146/
24.03.2009
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2009/03/070308x_-_04.jpg
tests