Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault im Gamezone-Test

    Gelungene Erweiterung: Eine neue Fraktion, eine neue Kampagne und jede Menge neuer Spielspaß!

    Für viele Echtzeit-Fans war "Dawn of War" nicht nur bisher schönste Warhammer-Computerspiel, sondern auch das unbestrittene Spiel des Jahres 2004. Dieser Erfolg schrie geradezu nach einem Addon und jetzt endlich dürfen sich die Feldherren des 41. Jahrtausends wieder in den glorreichen Kampf gegen den Rest des Universums stürzen.

    Solltet ihr "Dawn of War" tatsächlich noch nicht gespielt haben, empfehlen wir euch an dieser Stelle einen Blick auf unseren ausführlichen Test zum Hauptprogramm. Darin erfahrt ihr alles über die lobenswerten Besonderheiten in Sachen Gameplay und lest, warum das Spiel vor einem Jahr unseren begehrten Gamezone-Award abgesahnt hat.

    Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault In "Dawn of War: Winter Assault" dreht sich alles um die Imperiale Armee und deren sensationellen Fund auf dem Planeten Lorn V. Dieser eisige Felsbrocken an Rande der Galaxis beherbergt nämlich eine gigantische Waffe von unvorstellbarer Kraft: Den "Titan Dominatus". Dummerweise treiben sich auf der Planetenoberfläche nicht nur die tapferen Soldaten des Imperiums herum, sondern auch ein kriegssüchtiger Ork-Warlord und eine Fraktion der gruseligen Chaos Space Marines. Um den Krieg an mehreren Fronten auf die Spitze zu treiben, spielen auch noch die mysteriösen Eldar eine wichtige Rolle und mischen sich unentdeckt zwischen die feindseligen Parteien. Wer wird dieses entscheidende Rennen um die absolute Waffe gewinnen?

    Gelungener Neuzugang: Die Imperiale Armee

    Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault Im Vergleich zu den Spezialeinheiten der Space Marines stellt die Imperiale Armee die menschliche Komponente in der unmenschlichen Welt von Warhammer 40.000 dar. Die Soldaten sind keine mutierten Kriegsmaschinen und auch keine mysteriösen Aliens, sie sind eben nur ganz normale Menschen. Und in der Natur derer liegt nun mal auch die Angst und das Verlangen nach Sicherheit. Spielerisch wirkt sich dies natürlich entsprechend aus und so verlieren die Infanterietruppen der Imperialen Armee deutlich schneller ihre Moral und damit ihre Kampfkraft. Um solche Ausfälle zu vermeiden, kann man jedem Trupp einen eigenen Kommissar und eine spezielle Anführer-Einheit zuweisen. Sollten sich die Soldaten unerwartet aus dem Kampf zurückziehen, beginnt der Kommissar mit der Exekution missmutiger Einheiten und erzwingt somit den Kampfeswillen seiner Männer. Zudem spielt der Kommandotrupp eine wichtige Rolle: Angeführt von einem General kann dieses Gespann aus bis zu drei mächtigen Einheiten (Psioniker und Prediger) auf eine Reihe verschiedener Zauberkräfte zurückgreifen und damit das Blatt in schwierigen Schlachten noch in letzter Minute wenden.

    Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault Die größte Stärke der Imperialen Armee sind natürlich ihre Fernkampf-Fahrzeuge, welche im Zusammenspiel mit der Infanterie einen mächtigen Gegner darstellen. Die schnellen Sentinels eignen sich zur Aufklärung und zum Angriff, die Höllenhunde stecken ganze Verbände in Brand und der gigantische Baneblade stellt die "Überunit" der Imperialen dar. Dieses Panzer-Monster ist nahezu unzerstörbar und damit der perfekte Gegenspieler für die fast gleichstarken Spezialeinheiten der anderen Fraktionen. Ganz besonders effektiv ist auch die Verteidigung der Imperialen Armee ausgefallen: Dicke Betonmauern schützen eroberte Kontrollpunkte und mächtige Abwehrkanonen machen mit anstürmenden Feinden kurzen Prozess. Absolut einmalig ist die Fähigkeit der imperialen Soldaten sich in fast allen Gebäuden verschanzen und unterirdisch zwischen den einzelnen Stellungen reisen zu können. Somit werden ganze Armeen blitzschnell quer über das Schlachtfeld verlegt und eine handelsübliche Basis zur bleispuckenden Abwehrstellung.

    Wer sich im Mehrspielermodus bereits auf eine der anderen Fraktionen spezialisiert hat, geht ebenfalls nicht leer aus: Mit dem Addon bekommt jede bestehende Kriegspartei ebenfalls Verstärkung, wenn auch nur in Form einer neuen Einheit: Die Space Marines freuen sich über den heilenden Ordenspriester, das Chaos über den nahkampferprobten Berserker, die Orks ziehen mit den perfekt gepanzerten Ork-Bossen in den Kampf und die Eldar verkohlen ihre Feinde mit den neuen Feuerdrachen-Kämpfern.

    Spannende Wechselspielchen: Die neue Kampagne

    Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault Wie es sich für ein gutes Addon nun mal gehört, kann auch "Winter Assault" mit einer völlig neuen Kampagne aufwarten, in der ihr das blutige Wettrennen um kriegsentscheidenden Titanen miterlebt. Zu Beginn habt ihr die Wahl zwischen zwei Gruppen: Den "Gerechten", welche die Geschichte aus der Sicht der Imperialen Armee und den Eldar erzählen, und den "Ketzern", die sich aus den Orks und den Mächten des Chaos zusammensetzen. Jeweils fünf knackige Missionen stehen pro Seite auf dem Programm, welche nicht weniger als mindestens eine Stunde Spielzeit pro Auftrag zu bieten haben. Kurz vor dem Ende steht man mit beiden Lagern vor einer wichtigen Entscheidung, da es allein euch überlassen bleibt, welche der Fraktionen den Titanen nun wirklich erreicht. Ein Button am Bildschirmrand lässt euch in der vierten Mission zwischen den beiden Parteien wechseln und gibt so die Möglichkeit, das Ende der Geschichte selbst zu bestimmen. Die allerletzte, fünfte Mission kann also insgesamt vier Mal durchgespielt werden und es erwarten euch auch vier verschiedene Endsequenzen.

    Auch während der ersten drei Missionen steht immer wieder ein überraschender Wechsel zwischen den beiden Kontrahenten auf dem Programm, was wiederum für ein sehr abwechslungsreiches Spielgefühl sorgt. Während man in "Dawn of War" nämlich noch auf die Space Marines festgenagelt war, bietet das Addon genau die richtige Portion Abwechslung und gibt tiefe Einblicke in die jeweiligen Vor- und Nachteile der einzelnen Kriegsparteien.

    Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault Technisch gibt es nicht viel Neues zu vermelden, aber selbstverständlich basiert das Spiel nach wie vor auf der spektakulären Bombast-Grafik des Originals und die gigantischen Massenschlachten können aus nächster Nähe immer noch genauso überzeugen wie aus sicherer Entfernung. Für "Winter Assault" wurden natürlich ein paar neue Texturen und jede Menge neue Spielkarten entwickelt, aber bis aus die neuen Einheiten bleibt die Grafik des Spiels dem preisgekrönten Original bis auf den letzten Pixel treu. Da die technische Basis dieselbe geblieben ist, ist leider auch ein altes Problem weiterhin vorhanden: Die teilweise etwas holprige Wegfindung. Noch immer bereitet es großen Kampfverbänden Probleme sich schnell durch enge Passagen zu bewegen und sich vor den Feinden richtig aufzustellen. Mit diesem Addon hätte man einen der wenigen Kritikpunkte von "Dawn of War" endlich ausmerzen können - schade drum.

    Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault (PC)

    Singleplayer
    8,9 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    Mehrere Lösungswege für die Kampagne
    eine völlig neue Fraktion
    neue Einheiten
    fantastische Kampfanimationen
    hervorragende Warhammer-Atmosphäre
    hochwertige deutsche Lokalisierung und Übersetzung
    ausgewogene Balance der Rassen
    sehr ausführliches Tutorial
    umfangreicher und gelungener Mehrspielermodus
    teilweise Probleme bei der Wegfindung
  • Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault
    Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault
    Publisher
    THQ
    Developer
    Relic Entertainment
    Release
    30.09.2005

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von Rollercoaster Tycoon World Release: Rollercoaster Tycoon World Atari , Pipeworks Software
    Cover Packshot von Transport Fever Release: Transport Fever
    Cover Packshot von Civilization 6 Release: Civilization 6 2K Games , Firaxis Games
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 12/2016 SpieleFilmeTechnik 11/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990409
Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault
Warhammer 40.000: Dawn of War: Winter Assault im Gamezone-Test
Gelungene Erweiterung: Eine neue Fraktion, eine neue Kampagne und jede Menge neuer Spielspaß!
http://www.gamezone.de/Warhammer-40000-Dawn-of-War-Winter-Assault-Spiel-41769/Tests/Warhammer-40000-Dawn-of-War-Winter-Assault-im-Gamezone-Test-990409/
28.09.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2005/09/W40kWA_2005-09-26_18-02-44-63.jpg
tests