Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Warriors: Legends of Troy im Gamezone-Test

    Wie gewohnt richtet sich auch dieser Titel an die Fans der Serien aus dem Hause Koei, welche auch ihren Spaß haben werden.

    Während japanische Videospieler bereits seit Anfang März in den Genuss des mittlerweile siebten Ablegers der Hauptserie von Dynasty Warriors kommen, müssen wir uns noch ein wenig gedulden und kommen wie so oft erst etwas später an die Reihe. Um uns die Wartezeit zu versüßen, versorgt uns die japanische Softwareschmiede aktuell ganz ordentlich mit Software und brachte so zwischenzeitlich den Titel Warriors: Legends of Troy für die Xbox 360 und Playstation 3 in den Handel und wir haben uns die Fassung für Microsofts Konsole einmal näher angeschaut.

    Warriors: Legends of Troy Warriors: Legends of Troy Wie der Name des Spiels schon verrät, findet die Action diesmal nicht in China oder Japan statt, denn diesmal dreht sich im Grunde alles um den Trojanischen Krieg aus der griechischen Mythologie. Die Hintergrundgeschichte wird uns auch gleich zu Beginn mit einem sehr netten Intro ein wenig näher gebracht, allerdings sollte man sich von dieser nicht zu viel erwarten, denn letztlich ist die Story dann doch etwas oberflächlich. Mehr überzeugen kann da schon die allgemeine Inszenierung und die vielen Videosequenzen mit der tollen musikalischen Untermalung machen sofort Lust auf mehr. So ist man dann auch gleich zu Beginn in der richtigen Stimmung für ein Spiel dieser Art.

    Warriors: Legends of Troy Warriors: Legends of Troy Warriors: Legends of Troy selbst ist in verschiedene Kapitel eingeteilt, die aus mal mehr und mal weniger umfangreichen Leveln bestehen und in denen man auch auf verschiedenen Seiten kämpft. Für Abwechslung wird also an dieser Stelle schon einmal gesorgt und es ist auch durchaus interessant, wenn man für verschiedene Parteien, nämlich Griechenland und Troja, an den Start geht. Bei der ersten Mission schlüpfen wir in die Rolle von Achilles und erreichen mit unzähligen griechischen Schiffen voller tapferer Kämpfer Troja. Kaum dort angekommen geht es dann natürlich auch direkt zur Sache und ein kleines Tutorial erläutert uns auf Wunsch ein paar Kleinigkeiten. Allerdings ist das Tutorial nicht sehr umfangreich und viele Grundlagen werden gar nicht behandelt. Etwas schade, denn wenn man schon ein Tutorial einbaut, dann hätte man dieses auch gleich umfangreicher gestalten und so alle Elemente abdecken können.

    Ungekürzt - auch in Deutschland!

    Warriors: Legends of Troy Warriors: Legends of Troy Auf den ersten Blick unterscheidet sich der Titel eher weniger von den gewohnten Warriors-Spielen und euch erwartet vereinfacht gesagt das übliche Gameplay. Wieder kämpft ihr euch als "Anführer" einer Truppe durch ganze Gegnermassen und nehmt es als solcher mit unzähligen feindlichen Kämpfern auf einmal auf. Neben einem normalen schnellen Angriff verfügt ihr noch über einige weitere Attacken, mit welchen ihr zum Beispiel Feinde mit einem Schild besser attackieren könnt. Natürlich sind auch diverse Kombos mit von der Partie und mit den entsprechenden Kombinationen könnt ihr euch wesentlich leichter und selbstverständlich auch actionreicher durch die Level kämpfen. Schon bei den ersten Angriffen merkt ihr möglicherweise auch sofort, warum der Titel eine USK 18-Freigabe erhalten hat und man auf dem Cover damit wirbt, dass man eine unzensierte Version in den Händen hält. Das Blut fließt zwar nicht übermäßig über den Bildschirm, aber einige Blutflecken landen dann doch auf eurer Mattscheibe und gerade die vorhandenen Finisher-Moves sind teilweise nicht von schlechten Eltern. Die Gewalt ist unterm Strich sicherlich nicht übertrieben und kein Vergleich zu dem, was man sonst teilweise geboten bekommt, aber auf jeden Fall etwas härter, als man es sonst so von den bekannten Koei-Spielen gewohnt ist. Mal von Fist of the North Star natürlich abgesehen.

    Mit der Raserei geht es richtig zur Sache

    Warriors: Legends of Troy Warriors: Legends of Troy Durch besiegte Gegner erhaltet ihr die sogenannten Kleos, welche euch nach einem Kampf verlorene Energie bis zu einem bestimmten Maß zurückgeben können und zusätzlich füllt sich noch eine Raserei-Leiste. Ist diese bis zu einem bestimmten Punkt gefüllt, könnt ihr auf Knopfdruck die Raserei ausführen und ihr verschafft euch für kurze Zeit einen Vorteil im Kampf. Euer Held brüllt, der Bildschirm "färbt" sich salopp gesagt schwarz-weiß und die Gegner werden durch eine Schockwelle für kurze Zeit aus dem Konzept gebracht. Dies ist gerade bei etwas stärkeren Feinden sehr hilfreich, die normalerweise mit ihrer guten Verteidigung und einem möglicherweise sehr großen Schild, nur mit einer bestimmten Taktik attackiert werden können. Während der Raserei kann man dann aber auch häufig mit normalen Angriffen austeilen und ordentlichen Schaden verursachen. Ein großer Vorteil also, den man überlegt einsetzen sollte.

    Warriors: Legends of Troy Warriors: Legends of Troy Gerade die größeren Gegner werden euch auch auf den einfacheren Schwierigkeitsgraden gerne mal auf eine Probe stellen und ohne ein überlegtes Vorgehen wird man gegen heftig austeilenden Apparate weniger Chancen haben. Hier sollte man den Gegnern dann lieber mit geschickten Ausweichmanövern und überlegten Angriffen ans Leder. Die großen Feinde sorgen dann auch für eine gewünschte Abwechslung, denn die normalen Gegner stellen keine großartige Herausforderung dar und können in gewohnter Warriors-Manier reihenweise niedergestreckt werden. Für eine willkommene Abwechslung sorgen dann auch die Boss-Kämpfe, bei denen ihr es dann mit den richtig starken Brocken zu tun bekommt und in einem Duell gegen diese antretet. Auch hier ist eine überlegte Taktik die Grundlage zum Erfolg. Insbesondere auf den höheren Schwierigkeitsgraden wird hier jeder Fehler knallhart bestraft. Aber kein Grund zur Sorge, denn das Spiel beinhaltet sehr faire Rücksetzpunkte und weite Strecken nach einem Ableben sind eher die Ausnahme. Zudem kann man nach einem Tod die Ausrüstung verändern und so zum Beispiel weitere Objekte mitnehmen, die euch den anschließenden Kampf ein wenig erleichtern. Diese Objekte könnt ihr nach einer Mission in einem kleinen Shop erwerben und zum Bezahlen erhaltet ihr nach jedem erfolgreich absolvierten Kapitel eine kleine Abrechnung und eine dieser entsprechende Anzahl an Kleos, mit denen ihr den Laden unsicher machen könnt. Hier bekommt ihr dann nützliche Items, wie beispielsweise eine Verbesserung der Attribute des Helden.

  • Warriors: Legends of Troy
    Warriors: Legends of Troy
    Publisher
    THQ
    Developer
    Tecmo Inc.
    Release
    18.03.2011
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
993226
Warriors: Legends of Troy
Warriors: Legends of Troy im Gamezone-Test
Wie gewohnt richtet sich auch dieser Titel an die Fans der Serien aus dem Hause Koei, welche auch ihren Spaß haben werden.
http://www.gamezone.de/Warriors-Legends-of-Troy-Spiel-41871/Tests/Warriors-Legends-of-Troy-im-Gamezone-Test-993226/
04.04.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/04/WarriorsLoTScreen__8_.jpg
tests