Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Waterloo: Schicksalsschlacht - Leser-Test von RAMS-es

    Waterloo: Schicksalsschlacht - Leser-Test von RAMS-es Waterloo

    Der kleiner europäische Hersteller PSS dürften einigen Spielern als Lieferant von trockenen, aber trotzdem unterhaltsamen, Strategiespielen und Konfliktsimulationen bekannt sein. Bei WATERLOO geht es, wie man am Titel schon erkennen kann, um die letzte Schlacht des großen Feldherrn und Imperators Napoleon Bonaparte.

    Am frühen Morgen des 18. Juni 1815, die europäischen Herrscher schlummern in Wien alle recht friedlich in ihren Betten, marschieren die Truppen Napoleons, nachdem sie zwei Tage zuvor die preußischen Armee unter dem Kommando des Generals "Vorwärts" Blücher bereits besiegt hatten, auf, um auch den Engländern unter Wellington Mores zu lehren. Die Nacht war regnerisch und kühl. Am späten Vormittag, um 11. 30 Uhr eröffnet das 2. Corps unter dem Kommando von General Reille die letzte Schlacht der napoleonischen Epoche. Diese Schlacht sollten 47. 000 Menschen nicht überleben und das perfide Albion war zum letzten Mal in der Geschichte dankbar, das es die Preußen gibt.

    WATERLOO simuliert diese historische Schlacht für einen oder zwei Spieler. Man hat also die Wahl, ob man lieber Wellington oder Napoleon übernehmen will. Im Gegensatz zu den sonst eher unansehnlichen Hexfeld Schlachten wird bei WATERLOO das Schlachtfeld von der Position der jeweiligen Heerführer in schönster 3D Ansicht dargestellt. Die Schlacht läuft sehr realistisch ab. Man muß also die langen Wege beachten, die ein Befehl erst bewältigen muß, um an seinen Bestimmungsort zu gelangen. Gerade dieser Umstand führte schließlich zur Niederlage Napoleons, da sein Befehl zum Angriff seine Gardejäger nie erreichte. Damit das Ganze aber nicht zu komplex wird, steuert man nicht direkt die unterschiedlichen Einheiten. Über deren Fähigkeiten sollte man sich vorher im ausführlichen Handbuch informieren, denn wer weiß schon was Sappeure sind? Wir geben unseren Generäle einfach die passenden Anweisungen und diese geben sie wiederum an die Truppenkommandeure weiter. Bei den Befehlen sollte man sich aber vorher über die Entfernung und die Moral der Truppen und Offiziere in der Aufstellung informieren. Ansonsten kann man böse Überraschungen erleben. Auch kommt es vor, daß Botschaften erst nach einer Stunde oder nur verstümmelt bei dem jeweiligen Truppenteil ankommen. Sollte man keine Befehle eingeben agieren die Regimentern gemäß der historischen Gegebenheiten. Seine Anweisungen muß man in Englisch eintippen. Im Handbuch finden sich die passenden Formeln wie zum Beispiel Move to, Attack at und Hold.

    Die technische Präsentation von WATERLOO kann man durchaus als gelungen betrachten. Zwar verzichtet das Spiel komplett auf eine eigene Geräuschkulisse, aber dieser Umstand läßt sich mit Marschmusik schnell beheben. Grafisch wird auch nichts spektakuläres geboten. Das sind wir aber in diesem Genre schon gewohnt. Die Steuerung mittels der Maus und der Tastatur funktioniert tadellos und erzeugt ein sehr charmanten Realismus. WATERLOO ist sicherlich kein Spiel für jedermann. Aber echte Feldherren werden mit dem Programm sehr zufrieden sein. Besonders über die sehr schönen Anleitung mit über hundert Seiten, werden sich Militärhistoriker freuen. Denn es wird ein sehr genauer Überblick über die politische und militärische Konstellation des Jahres 1815 gegeben. Selbstverständlich wird auch die Vorgeschichte noch einmal behandelt. Waffenliebhaber können sich ausführlich über die unterschiedlichen Gewehre und Geschütze informieren. Jeder der sich mal eine richtiges Strategiespiel anschauen will, weil er die stupiden Echtzeit Mausklickorgien satt hat, ist mit WATERLOO von PSS sehr gut bedient.

    Text von Andreas Joachim Mergner

    Negative Aspekte:
    Etwas unübersichtlich.

    Positive Aspekte:
    Schwer und schön.

    Infos zur Spielzeit:
    RAMS-es hat sich 20-100 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Waterloo

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: RAMS-es
    7.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    7/10
    Sound
    5/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Waterloo
    Waterloo
    Publisher
    Image Works
    Developer
    Personal Software Services
    Release
    1989
    Leserwertung
     
    Meine Wertung

    Aktuelle Strategie-Spiele Releases

    Cover Packshot von The Lost Patrol Release: The Lost Patrol Ocean Software Limited , Ocean Software Limited
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 05/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 05/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 05/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1000744
Waterloo
Waterloo: Schicksalsschlacht - Leser-Test von RAMS-es
http://www.gamezone.de/Waterloo-Classic-41947/Lesertests/Waterloo-Schicksalsschlacht-Leser-Test-von-RAMS-es-1000744/
22.09.2004
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/09/1676_b3_1_.jpg
lesertests