Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Wendy: Every Witch Way - Tolle kleine Hexe - Leser-Test von axelkothe

    Wendy: Every Witch Way - Tolle kleine Hexe - Leser-Test von axelkothe Obwohl sich die Entwickler immer mehr auf den Gameboy Advance konzentrieren, kommen immer noch einige gute Gameboy Color Spiele auf den Markt. Ein solches Spiel ist Wendy – Every Witch Way, das mich sehr positiv überrascht hat.

    Doch will ich nicht zu viel vorgreifen und konzentriere mich auf das Spiel: Ihr steuert die kleine Hexe Wendy, welche auf dem Dachboden ihrer Tante eine alte Kiste findet. Neugierig wie die kleine Wendy ist, öffnet sie die Kiste natürlich, und, wie sollte es auch anders sein, löst damit etwas schreckliches aus: Aus der Kiste strömen zahlreiche leuchtende Steine, welche gen Himmel fliegen zu einem Schloss, dass dort versteckt ist. Plötzlich kracht das Schloss auf die Erde, und etwas seltsames passiert: Die Schwerkraft spielt verrückt. Sachen die eigentlich auf dem Boden stehen sollten hängen an der Decke!

    Also macht sich Wendy auf den Weg, die leuchtenden Steine wieder einzusammeln und zurück in die Truhe zu stecken. Hier kommt ihr nun ins Spiel. Ihr steuert die kleine Hexe durch zahlreiche Level auf der Suche nach den leuchtenden Steinen. Jeweils einen davon findet ihr am Ende einer jeden Stage.
    Zunächst erscheint Wendy – Every Witch Way wie ein einfaches Jump’n Run. Doch schon nach wenigen Metern im ersten Level werdet ihr feststellen, dass es noch irgendwas geben muss, denn mit normalem Springen kommt ihr nicht weiter. In diesem Spiel könnt ihr nämlich auf Knopfdruck die Schwerkraft im Level umkehren, und plötzlich lauft ihr statt am Fußboden, an der Decke des Levels entlang. Doch nicht nur ihr seid von der Änderung betroffen, sondern auch eure Gegner und manche Hindernisse im Level, die euch am Fortkommen hindern. Aus diesem einfachen Konzept haben die Entwickler so einiges gemacht: So lassen sich Rittergegner nur treffen, wenn sie durch einen Sturz (durch Schwerkraftumkehr) benommen sind und nicht ihr Schild hochheben können. Schnecken wiederum widerstehen der Schwerkraft, und bleiben auch an der Decke kleben. So ist auch euer Köpfchen gefragt, wenn ihr alle leuchtenden Steine wieder einsammeln wollt.

    Insgesamt muss Wendy vier Bereiche des Schlosses erkunden, plus einen weiteren Bereich, den man nur auf dem Game Boy Advance spielen kann. Jeder der Bereiche ist in drei Abschnitte unterteilt. Nach dem erfolgreichen Abschluss eines Bereiches wartet noch eine Bonusrunde auf euch, Hier steigt ihr auf euren Hexenbesen und fliegt in klassischer Shoot’em Up – Manier von links nach rechts und nehmt die Gegner aufs Korn. Auch hier könnt ihr die Schwerkraft umdrehen, um bestimmte Effekte zu erzielen.

    Damit ihr nicht jedes Mal von vorne beginnen müsst, erhaltet ihr nach jedem Level ein Passwort, welches aus vier Symbolen besteht.

    Technik:
    Grafisch muss sich Wendy nicht hinter der Konkurrenz verstecken, die Levels zeigen sich farbenfroh und hübsch gezeichnet. Warum allerdings eine Welt nur auf dem Gameboy Advance gespielt werden kann, ist mir ein Rätsle, weil diese Welt grafisch keine Fortschritte gegenüber den anderen Levels bietet. Die Musik kann da nicht ganz mithalten, ist aber auch nie unangenehm.

    Axels Meinung:
    Wie ich schon in der Einleitung geschrieben habe, hat mich Wendy – Every Witch Way eigentlich in jeder Hinsicht positiv überrascht. Hatte ich eigentlich zunächst ein simples Kinder-08/15-Jump’n Run erwartet, entpuppt sich Wendy als innovatives Kleinod. In schöner Grafikkulisse Rätselt und hüpft ihr durch die Levels. Der Schwierigkeitsgrad bleibt fair, die Gegner fordern euer Köpfchen und die kurzweiligen Shoot’em Up Einlagen lockern das geschehen kurzzeitig auf. Ein Geheimtipp!

    Negative Aspekte:
    vielleicht etwas kurz

    Positive Aspekte:
    innovatives Spieldesign, gute Grafik

    Infos zur Spielzeit:
    axelkothe hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Wendy: Every Witch Way

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: axelkothe
    8.5
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    9/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    9/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    -
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • Wendy: Every Witch Way
    Wendy: Every Witch Way
    Developer
    TDK Mediactive
    Release
    01.10.2001
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 03/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 03/2017
    PC Games 03/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
997478
Wendy: Every Witch Way
Wendy: Every Witch Way - Tolle kleine Hexe - Leser-Test von axelkothe
http://www.gamezone.de/Wendy-Every-Witch-Way-Classic-42073/Lesertests/Wendy-Every-Witch-Way-Tolle-kleine-Hexe-Leser-Test-von-axelkothe-997478/
25.12.2002
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2008/02/61h2k5aptal_1_._aa240_
lesertests