Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Whacked!: Gameshow Live - Leser-Test von axelkothe

    Whacked!: Gameshow Live - Leser-Test von axelkothe Neben der Online-Demo von moto GP und jetzt auch Mech Assault befindet sich im Xbox-Live Paket auch noch eine Demoversion des Partyspiels Whacked! von Microsoft. Praktisch gleichzeitig mit dem Start des Test Drive landete auch die Verkaufsversion des Spiels in den Geschäftsregalen. Trotz dieser relativ großen Verbreitung spielen offensichtlich nur wenige Spieler das Spiel Online - doch woran liegt das?

    Partyspiele und Xbox, das passte bisher nicht wirklich zusammen. Der Versuch von Microsoft, mit Fuzion Frenzy, gleich zu Beginn der Xbox-Ära ein entsprechendes Spiel unter die Leute zu bringen blieb recht erfolglos, was angesichts der mäßigen Produktqualität auch nicht verwundert. Nun starten die Redmonder einen zweiten Versuch und locken potenzielle Käufer mit einem verlockenden Onlinemodus, so dass man nicht einmal Freunde haben muss, um das Partyspiel zu spielen.

    Whacked! ist eine verrückte Gameshow in der ein verrückter Moderator noch verrücktere Kandidaten gegeneinander antreten lässt. In verschiedenen Disziplinen müssen sich diese mit allerlei Waffen den Garaus machen, ohne selbst dabei vernichtet zu werden. Die Kämpfe finden immer in speziellen Arenen statt in denen sich immer vier der sieben Charaktere befinden. Die Gameshow beinhaltet sechs verschiedene Wettbewerbe: Im Combat müsst ihr Sterne sammeln... indem ihr sie aus den anderen Spieler herausprügelt. In Grab'n Run müsst ihr zum Sieg einen Pokal eine gewisse Zeit lang in der Hand halten um zu gewinnen - das dumme dabei ist, dass ihr wehrlos seid, so lange ihr den Pokal in den Händen haltet, und die Gegner natürlich versuchen, euch den Pokal mit Gewalt abzunehmen.

    In Dodgeball müsst ihr andere Spieler mit Schlagbällen treffen, ohne selbst getroffen zu werden. Diesen Modus gewinnt derjenige Spieler, der las letztes noch steht. Im King of the Hill gilt es bestimmte Areale des Levels aufzusuchen und dort möglichst lange zu verweilen. Auch hier werden eure Gegner ein Wörtchen mitreden wollen, außerdem wechselt das Areal auch immer wieder seine Position im Level. Ganz simpel gestaltet sich das Fragfest, hier zählt nur die Anzahl der erledigten Gegner für den Sieg. Der letzte Wettbewerb nennt sich Chicken: Schlachte möglichst viele Hühner und sammle die so freigelegten Sterne auf. Doch Vorsicht, die Hühner haben spitze Schnäbel!

    Auch wenn das Spiel primär auf Multiplayer-Action ausgelegt ist, lässt sich das Spiel auch alleine spielen. Dann tretet ihr im Modus Game Show gegen Computergegner an, und zwar in vier Schwierigkeitsstufen mit jeweils unterschiedlichen Wettbewerben. Nennt ihr einen Xbox-Live Account euer eigen oder verfügt ihr über drei willige Freunde, könnt ihr euch aber auch mit menschlichen Mitspielern messen, und zwar entweder Online, über den Systemlink oder ganz klassisch an einem Bildschirm und einer Konsole.

    Technik:
    Die Präsentation von Whacked! in Form einer digitalen Gameshow ist einfach klasse gemacht, der Moderator und seine englischen Sprüche wirklich witzig. Das gleiche gilt für die coolen Charaktere. Die Ingamegrafik kann da nicht ganz mithalten, ist aber ordentliche Durchschnittsware mit ein paar netten Effekten. Soundtechnisch gefällt wie bereits gesagt vor allem der Moderator, in Spiel selbst wiederum gibt es wenig auffällige Musik, die aber ganz gut passt.

    Axels Meinung:
    Nun ja, Microsoft hat sich wohl richtig bemüht, das Spiel dem Spieler schmackhaft zu machen, denn zumindest die Präsentation ist über alle Zweifel erhaben. Dennoch ist es kein Wunder, dass man bei Online-Matches kaum willige Gegner findet, denn obwohl die sechs Disziplinen ganz witzig sind, plagen das Spiel andere Probleme. Das größte Problem ist die Steuerung, die sich oft nur sehr widerwillig verhält, was bei einem solchen Spiel fast schon fatal ist. Zweitens sind die Kämpfe dann doch etwas arg hektisch, weil auch die Übersicht verloren geht. Drittens hätten es auch gerne noch mehr verschiedene Modi und Arenen geben können. Insgesamt gesehen ist Whacked! kein totaler Reinfall, für einen Partytitel taugt es aber nur bedingt.

    Negative Aspekte:
    Steuerung 6 Kollisionsabfrage, hektik

    Positive Aspekte:
    Multiplayer in allen möglichen Variationen

    Infos zur Spielzeit:
    axelkothe hat sich 2-10 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    Whacked!

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: axelkothe
    6.0
    Multiplayer
    -
    Grafik
    7/10
    Steuerung
    5/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    5/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    6.2/10
    Leserwertung:
     
    Bewerte dieses Spiel!
  • Whacked!
    Whacked!
    Publisher
    Microsoft
    Developer
    Presto Studios
    Release
    25.11.2002
    Leserwertung
     
    Bewerte dieses Spiel!

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Harry Potter für Kinect Release: Harry Potter für Kinect Warner Bros. Interactive , Eurocom Entertainment
    Cover Packshot von Justice League Heroes Release: Justice League Heroes Warner Bros. Home Entertainment Group , Snowblind Studios
    Cover Packshot von Eragon Release: Eragon Vivendi , Stormfront Studios
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 06/2017 PC Games Hardware 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 06/2017 WideScreen 06/2017 SpieleFilmeTechnik 05/2017
    PC Games 06/2017 PCGH Magazin 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
998202
Whacked!
Whacked!: Gameshow Live - Leser-Test von axelkothe
http://www.gamezone.de/Whacked-Spiel-42172/Lesertests/Whacked-Gameshow-Live-Leser-Test-von-axelkothe-998202/
19.04.2003
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2002/11/tv000021_88_.jpg
lesertests