Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • Wildlife Park 3 im Gamezone-Test

    Wer wieder einmal eine ordentliche Tier-Sim spielen möchte, ist mit dem Titel von Koch Media garantiert gut bedient.

    Ein weiser Mann sagte einmal "die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln". Wer es nicht wissen sollte - Mahatma Ghandhi ist Urheber dieses Zitates und ein Stück weit darf dies als Grundlage für Deep Silvers tierischen dritten Streich her genommen werden. Wilde, seltene - ja gar ausgestorbene Tiere, die sich wohl fühlen, Besucher, die oft wieder kommen und Angestellte, die ihre Arbeit gern verrichten. Wie das geht? Tja, da sind eure Fähigkeiten in Sachen Management gefragt und ein vorzugsweise gutes Händchen für Finanzen ist bei all den anstehenden Vorhaben sicher auch nicht schlecht.

    Auf die Plätze, fertig - Zoo!

    Wildlife Park 3 Wildlife Park 3 Wie bereits in unserem Preview festgestellt, waren - seit die Zoo Tycon Reihe zu Grabe getragen wurde, tierische Simulationen alles andere als fordernd oder gar Langzeit motivierend. Attribute wie süß, niedlich, goldig und klein Mädchen gerecht beschreiben vorhandene "Möchte-Gern-Tier-Simulationen" durchaus treffend. Umso mehr freut es uns, dass Deep Silver als Entwickler zusammen mit der Koch Media als Publisher einen anderen Weg eingeschlagen haben. Dabei sind auch und gerade Tiere der Mittelpunkt des Geschehens, aber sie können nur wirken, wenn ihr als Spieler soweit alles richtig macht. Bevor allerdings euer Zoo zum Publikumsmagnet werden kann, heißt es erst einmal in die Hände spucken, Ärmel hoch krempeln und ordentlich anpacken als auch lernen.

    Wildlife Park 3 Wildlife Park 3 Gänzlich zeitgemäß startet ihr eure tierische Karriere als Praktikant. Sinnigerweise dienen die ersten von gesamt 20 Missionen als Tutorial, so dass ihr alles, was ihr für den vernünftigen, vor allem aber erfolgreichen Zoo- bzw. Park-Aufbau braucht, vermittelt bekommt. Wie im richtigen Leben gilt allerdings auch, mit dem Lernen hört ihr nicht wirklich auf und selbst wenn der Park einmal zur vermeintlich finalen Größe angewachsen ist, gibt es immer noch Optionen wie man bestimmte Bereiche einen Ticken weit besser machen kann. Bis es soweit ist, wird euch eine Hilfe an die Seite gestellt, mit der ihr nicht nur verschiedene Arbeitsbereiche durchlauft (Pfleger, Arzt, Restaurant-Angestellte, Straßenreiniger, usw.), sondern auch wesentliche Aspekte vermittelt, wie sich der Park am besten hochziehen lässt. Dabei gilt zu berücksichtigen, dass nicht nur Tiere unterschiedliche Bedürfnisse haben, auch Pflanzen beweisen, dass sie Ansprüche haben und Besucher wollen sowieso das Rundum-Wohlfühl-Paket serviert bekommen.

    Den Elefant juckt's und die Cola will wieder raus

    Wildlife Park 3 Wildlife Park 3 Auch wenn die über 25 verschiedenen Tierarten, u.a. Elefanten, Zebras, Löwen oder Erdmännchen sowie ausgestorbenen Arten wie z.B. der Säbelzahntiger, die Hauptdarsteller des Ganzen sind, so stehen sie doch nicht im Mittelpunkt. Allerdings sollte man den Wirrkopf, den so manches Viech an den Tag legt, nicht unterschätzen. Bis ihr über alle Tierarten verfügt und diese unterbringen könnt, müsst ihr verschiedene Aufgaben erledigen. So gilt es kranken Dickhäutern wieder auf die Sprünge zu helfen, einer ausgefallenen Affen-Art die Paarung schmackhaft machen oder allgemeine Probleme im Park müssen behoben werden, usw.. Diese und andere Aufgaben sind zumeist in den Missionen integriert und bei erfolgreichem Abschluss winken neben den tierischen Gesellen auch jede Menge Zubehörteile als Belohnung.

    Wildlife Park 3 Wildlife Park 3 Ein jeder weiß, dass speziell nörgelnde, sich beschwerende Besucher Gift für den Erfolg sind. Sorgt also dafür, dass - damit die Besucherzahlen stimmen - es den Tieren an nichts fehlt. Sind die Zebras als Herdentiere gut untergebracht und haben alles, was sie brauchen? Hat der Elefant sein Schlammloch, in dem er sich wälzen kann? Mögen die Gnus den Boden auf dem sie stehen? Ist das frisch angekommene Tiger-Baby gesund? Haben die Erdmännchen eine Wärmelampe, wenn die Tage mal zu kalt sind? Haben alle Tiere Futter- und Wasser sowie Rückzugsstellen? Fragen über Fragen und die gilt es in Form von entsprechenden Aktionen zu beantworten. Hilfreich sind dabei zum einen die vielen, vielen Tipps, welche euch das Spiel serviert und Klarheit darüber schafft, welche Gattung wie warum bestens versorgt werden kann, welches Futter geeignet ist, usw.. Zum Anderen hilft euch auch die "to do Liste" weiter, in der ihr Auskunft darüber bekommt, welche Tätigkeiten dringend noch erledigt werden müssen. Wollt ihr wissen, ob das jeweils betreffende Tier auch wirklich zufrieden ist, klickt es einfach an - die erscheinenden Statuswerte (Gemütszustand, usw.) liefern zweifelsfreien Aufschluss. Im Übrigen sind auch die Pflanzen alles andere als einfach, was den Umgang mit selbigen betrifft. Vor allem Bodenbeschaffenheiten sowie Standorte entscheiden darüber, ob das Grünzeug wächst und gedeiht oder eher vor sich hin mickert und ggf. sogar eingeht. Passen die Rahmenbedingungen für Bäume, Sträucher & Co., lassen sich diese nicht nur ab und an als extra Knabberei für bestimmte Tierarten pflücken, verschiedene Pflanzen lassen sich auch als zusätzliches Goodie in die Gehege stellen, so dass z.B. schreckhafte Tiergattungen einen angenehmen Ort zum Verstecken haben.

    Wildlife Park 3 Wildlife Park 3 So wie die Viecher als auch die Pflanzen wollen auch die Besucher des Parks betüdelt werden - wobei am Ende auch für euch was bei raus springen muss. So beginnt das Ganze damit, dass ihr u.a. die Eintrittspreise festlegt. Natürlich wollen die Leute auch was essen, trinken, selbiges wieder los werden und sich vielleicht auch mal ausruhen. Restaurants, Toiletten und Parkbänke stellen hier eine probate Lösung dar. Weder ihr noch Besucher mögen Dreck, herumfliegende leere Getränkeflaschen? Mülleimer und Personal zum Sauber machen sind die Schlüssel zum Erfolg. Während das Personal auf euer Kommando hört - aber bitte stets freundlich, ist die Spezies Besucher schwieriger zu handhaben. Lange Wege zum Mülleimer? Aber bitte, nicht doch - vernünftige, nicht zu weite Laufwege und der Unrat landet dort wo er hin gehört und ihr habt einen sauberen Park sowie zufriedene Besucher. Gern nehmen diese im Übrigen auch mal ein Andenken mit; Ein passender Shop macht dies möglich. Generell habt ihr einige Optionen wie und womit ihr - neben Eintrittspreisen noch weitere, wichtige Einnahmen generieren könnt. Egal ob es eine Safari-Tour ist, eine Vogelschau oder ob ihr eure Besucher für den Gang aufs stille Örtchen blechen lasst. Wenn auch nicht immer ganz einwandfrei nachzuvollziehen, aber immerhin vorhanden ist eine Check-Box, mit der ihr stets auf dem Laufenden bleibt, ob eure Preise in Ordnung sind oder selbige die Besucher eher dazu veranlassen die Geldbörse noch tiefer in der Tasche zu vergraben.

  • Wildlife Park 3
    Wildlife Park 3
    Publisher
    bitComposer Games
    Release
    25.03.2011
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 04/2017 PC Games Hardware 04/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017 N-Zone 04/2017 WideScreen 04/2017 SpieleFilmeTechnik 04/2017
    PC Games 04/2017 PCGH Magazin 04/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
993267
Wildlife Park 3
Wildlife Park 3 im Gamezone-Test
Wer wieder einmal eine ordentliche Tier-Sim spielen möchte, ist mit dem Titel von Koch Media garantiert gut bedient.
http://www.gamezone.de/Wildlife-Park-3-Spiel-42398/Tests/Wildlife-Park-3-im-Gamezone-Test-993267/
13.04.2011
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2011/04/Wildlife_Park_3_ZebraherdeElephant_0_.jpg
tests