Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • WipEout Pure: Wipeout Pure, ein pures Erlebnis? - Leser-Test von Burgherr Ganon

    WipEout Pure: Wipeout Pure, ein pures Erlebnis? - Leser-Test von Burgherr Ganon 2005: Das Anti-Gravitationsrennspiel WipEout Pure erscheint. Es spielt im Jahre 2197, also einhundert virtuelle Jahre nach WipEout 2097, 1996 auf der Playstation One.
    Der Anfang: Was es nicht alles für Anti-Gravitations-Ligen gab, die F3600, die F5000, die F7000 auf dem N64 sogar, und die F9000; auf der PSP spielt ihr in der FX300 Liga. Insgesamt gibt es nur einen Typ von Ladesequenz: Flimmernde Balken und Umrisse eines Gleiters. Im Solomodus entscheidet ihr euch natürlich für Einzelspieler und Turnier. Was haben wir denn da: Am Anfang nur zwei von fünf Geschwindigkeitsklassen: Vector und Venom. WipEout -Veteranen bekannt, alle anderen lesen hier: Vector ist die langsamste, einfachste Liga. Ihr könnt gleich mit Venom starten, macht keinen Unterschied. Konkret heißt das: Eine Liga besteht aus drei Ebenen: Alpha, Beta, und Aufstieg. Alpha und Beta bestehen aus je vier Kursen, und müssen geflogen werden. Aufstieg setzt sich aus Alpha und Beta zusammen (acht Kurse), und wird für die nächste Geschwindigkeitsklasse benötigt: Nach Venom kommt dann Flash, usw... Ab bei Flash dürft ihr euch auf Geschwindigkeiten um die 500, 600 km/h einstellen, und die kommen auch überzeugend rüber, und zwar ohne Ruckler und Slowdowns. Die Gammaklasse gibt's erst nach einem Download von der offiziellen Webseite. Wenn ihr denkt: Ja, klasse, Aufstieg besteht aus acht geflogenen Kursen, das ist doch langweilig - dann täuscht ihr euch. So bekommt ihr die Chance, noch mal zu trainieren, für den Aufstieg eben. Ausserdem geht eine schlechte Plazierung in acht Kursen hintereinander, wesentlich besser in der Punktzahl unter.

    Die sogenannte Rapier ist nun die vierte Challenge, anders als in anderen WipEout-Teilen. Mit dem Digikreuz angewählt, und im Auswahlbildschirm für die Gleiter gelandet. Neun Gleiter stehen zur Auswahl, welche sich im Namen und in vier Kategorien unterscheiden: Tempo, Handling, Schild, Schub. Der Allrounder für Anfänger nennt sich 'Feisar' und hat volle Handling-Punkte (5/5). Das krasse Gegenteil hierzu ist wohl der Neuzugang, der 'Triakis', mit nur zwei von fünf Handling-Punkten, dafür aber mit vollem Schild. Überlegt euch, was ihr nehmt, probiert die Gleiter in verschiedenen Kursen und Klassen aus, denn freies Spiel, Time Trail und Einzelrennen sind möglich. Aber lassen wir das, und betrachten die Ladesequenz, welche ich oben schon vorgestellt habe, hier ist die Dauer 18 Sekunden. Für meinen Geschmack etwas zu lang aber im Vergleich zu anderen PSP Titeln noch mässig. Zwischen den Meisterschaftskursen habt ihr das also viermal... Bei Beginn einer Strecke wird die Startaufstellung aller Gleiter gezeigt, samt Umrundung eures Geräts - sehr opulent auf einem Handheld. Der Sprecher weist euch mit einem verbalen und optischen "Fertig" sowie einem abschließenden "Go" auf den Start hin. Versucht hier mal mit dem Beschleunigerknopf X rechtzeitig zu reagieren: Siehe da, ein Schnellstart. Jetzt heißt es schnell in die Mitte ziehen, damit ihr nicht gegen die Konkurrenten stoßt. Gesteuert wird mit dem Digikreuz oder dem Stick, was Gewöhnungssache ist. Seht zu, dass ihr nicht gegen die Wände und Begrenzungen knallt, das reduziert euren Speed (siehe Anzeige rechts unten) und die Schiffsenergie (siehe unter Speed-Anzeige).
    Was passiert, wenn ihr euch dem Exitus, und damit dem Verlust dieses Kurses nähert? Nun, auf der Strecke sind neben Beschleunigungsfelden auch Felder mit wechselnden Farben verteilt. Hier gilt es, wie bei Mario Kart, Offensiv- und Defensivwaffensysteme einzusammeln. Für einen Energieschub ist es egal welches, absorbiert es einfach mit dem Kreis-Button, und schon bekommt ihr etwas Energie. Das erfordert wirklich Taktik: Was benutze ich, was investiere ich in Energie? Nebenbei achtet ihr auf das eigentliche Rennen und kämpft euch nach vorne - sehr schweißtreibend, anfordernd, aber motivierend. Eine Box wie in früheren Teilen gibt es also nicht mehr raubte schließlich Zeit, und damit halte ich es für eine sinnvolle Neuerung. Absorbiert aber nicht immer die Raketen, Wärme-Missles, Minen, Schilder oder andere Goodies! Mit Viereck werden sie aktiviert. WipEout Pure setzt nicht mehr so eklatant auf den Waffeneinsatz wie der PS2-Vorgänger, Gott sei Dank! Eine fiese Waffe sind frei plazierbare, einzelne Sprengbohnen, die eine grosse Explosion auslösen. Richtig mies ist die neue Shockwave, die nach einem Random-Verfahren bei Getroffenen einen Effekt auslöst: zb. zwei mal Turbo hintereinander, oder umgekehrte Luftbremsen. Die "Airbrakes" (L + R Knopf) werden dringend gebraucht, um die Kurven in einem Drift nehmen zu können. Das ist wohl das Steuerungs-Kernstück von WipEout. Eventuell ist gleichzeitig der Finger vom Gas zu nehmen. Ihr solltet euch dazu am Kurven-Design orientieren: Eckige Klammern nach innen bedeuten Einsatz der Schultertasten. Abhängig von der Dauer der Aktivierung schlagt ihr schwach oder stärker ein, was zu einer Kollision mit dem inneren oder äußeren Teil der Kurve führen kann.

    Die Musik teilt uns nichts Markantes mit. Wird Zeit dass es mal was zum runterladen gibt. Was für WipEout Pure spricht, ist die durchweg saubere und schöne Technik, die gewohnten Geschwindigkeitsklassen, und der WLAN-Multiplayer. Lern- und Motivationskurve sind dank Alpha-Klasse & Co garantiert. So platschen auch Neulinge nicht ins Fahrtwasser der höheren Ligen. Ganz neu ist natürlich das Feeling, WipEout für unterwegs zu haben. Neben MediEvil wohl einer der besseren Launchtitel der PSP, damit zeigt Sony das alte Spielserien nicht umbedingt zum alten Eisen gehören.

    Negative Aspekte:
    Viel zu eintönige,ruhige und deshalb langweilige Musik...

    Positive Aspekte:
    ...die aber in Sachen Qualität recht gut ist, saubere und schöne Optik, schöne Effekte, reichlich Features

    Infos zur Spielzeit:
    Burgherr Ganon hat sich 10-20 Stunden mit diesem Spiel beschäftigt.

    WipEout Pure

    Spielspaß
    Gesamtwertung
    Wertung von: Burgherr Ganon
    8.3
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Steuerung
    8/10
    Sound
    7/10
    Gameplay
    8/10
    GameZone
    Spielspaß-Wertung
    9.0/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
  • WipEout Pure
    WipEout Pure
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    01.09.2005

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Juiced 2: Hot Import Nights Release: Juiced 2: Hot Import Nights THQ , Juice Games
    Cover Packshot von ModNation Racers Release: ModNation Racers Sony
    Cover Packshot von MX vs. ATV Reflex Release: MX vs. ATV Reflex THQ , Rainbow Studios
    Cover Packshot von Formel 1 2009 Release: Formel 1 2009 Codemasters
    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1004728
WipEout Pure
WipEout Pure: Wipeout Pure, ein pures Erlebnis? - Leser-Test von Burgherr Ganon
http://www.gamezone.de/WipEout-Pure-Spiel-42660/Lesertests/WipEout-Pure-Wipeout-Pure-ein-pures-Erlebnis-Leser-Test-von-Burgherr-Ganon-1004728/
29.07.2006
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/12/woPure_Screen3.jpg
lesertests