Games World
Login Registrieren
Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    Mobile als Startseite festgelegt.
    Login Registrieren
  • WipEout Pure im Gamezone-Test

    Die Mutter aller Future-Racer ist wieder da! Lest alles dazu in unseren Test zum rasanten Handheld-Hammer!

    Wipeout - bei vielen Playstation-Fans der ersten Stunde löst dieser Name alleine schon adrenalinhaltige Glücksgefühle aus. Ein so stylishes, rasantes und durchweg gelungenes Spiel hatten die frischgebackenen Besitzer der ersten Playstation noch nicht gesehen. Nach diversen mehr oder weniger guten Nachfolgern und einem viel zu langem Dornröschenschlaf meldet sich die Mutter aller dreidimensionalen Future-Racer auf der PSP zurück.

    WipEout Pure WipEout Pure Grundsätzlich ist Wipeout Pure ein klassischer aber sehr würdiger Vertreter seiner preisgekrönten Familie. Das Spiel, das vor zehn Jahren das Genre der Future-Racer überhaupt erst begründet hat, zeigt sich auf Sonys tragbarer Konsole sogar von seiner absoluten Schokoladenseite. Denn sieht man genauer hin, wurden einige wichtige Detailverbesserungen vorgenommen, welche das Gameplay ein gutes Stück verbessern, es aber dennoch seinen alten Werten treu bleiben lässt und somit auch die Fans der ersten Stunde überzeugen dürfte. So gibt es beispielsweise ab sofort keine eigenen Aufladezonen für verlorene Schildenergie mehr: Wird die Energie eures Gleiters knapp, könnt ihr aufgesammelte Waffen in lebensrettenden Schutz umwandeln - der Zeitverlust durch unvorsichtiges Fahren oder zu bissige Gegner ist somit um einiges geringer. Ein weiteres Spezialmanöver ist der Überschlag im Flug, welcher nur nach einem Sprung per Tastenkombination ausgeführt werden kann. Macht man alles richtig, erhält man einen weiteren Geschwindigkeitsschub und wird durch einen Sprung sogar noch schneller.

    Purer Rennspielspaß dank Wipeout Pure

    WipEout Pure WipEout Pure Ansonsten ist vieles gleich geblieben und spielt sich ähnlich rasant und abgedreht wie in den guten alten Zeiten. Ihr kämpft also auch diesmal auf sehr detailverliebt gestalteten Rennstrecken gegen oft sehr aggressive Gegner und setzt bei jeder Gelegenheit spezielle Power-ups und tödliche Waffen zu eurem Vorteil ein. Das Auswendiglernen der Strecken ist auch diesmal absolutes Pflichtprogramm, denn nur wer genau über die Lage der zahlreichen Turbo- und Waffenfelder Bescheid weiß, hat eine sichere Chance auf den Sieg. Wer grundsätzlich als Erster durch die Ziellinien düst, kann sich über eine weitere Goldmedaille freuen und somit im Laufe der Zeit weitere Strecken und Klassen freischalten. Unter den guten alten Pickups finden sich alte Bekannte wie beispielsweise der Turbo, das Schutzschild oder der hilfreiche Autopilot. Außerdem macht ihr den Gegnern mit Raketen, Minen und Erdbeben die Hölle heiß, was besonders in den späteren Rennen für ein gewaltiges Feuerwerk auf dem Bildschirm sorgt. Gänzlich neu ist hingegen der buchstäblich abgefahrene Zone-Modus: Auf vier verschiedenen Spezialstrecken wird euer Gleiter jede Runde immer schneller und unglücklicherweise gibt es nichts, was ihn langsamer machen würde. Ihr fahrt also so lange, bis die Energie des Gleiters schließlich zusammenbricht und der Flitzer bei der nächsten Bandenberührung in seine Einzelteile zerspringt. Dieser Spielmodus ist nicht nur bockschwer, sondern macht auch aufgrund des enormen Geschwindigkeitsgefühls jede Menge Spaß. Da das Spiel auch fehlerfrei gefahrene Runden und Abschnitte akribisch genau speichert, ist ein Austausch der Highscores mit Freunden immer wieder Motivation genug, um ein weiteres Mal an den halsbrecherischen Zone-Rennen teilzunehmen.

    Endlich ein richtiger Mehrspielermodus

    WipEout Pure WipEout Pure Womit wir auch schon beim Mehrspielermodus angelangt wären. Über die eingebaute WLAN-Funktion der PSP können nämlich nicht nur sämtliche Bestleistungen inklusive Rundenrekorden mit Freunden getauscht, sondern auch richtige Rennen gegeneinander gefahren werden. Bis zu acht Spieler können somit in Einzelrennen, Turnieren oder Zeitrennen gegeneinander antreten. Dies ist eine ganze Menge und klappt bis zu einer Entfernung der Spieler von ca. 10 Metern absolut hervorragend. Wipeout war eigentlich schon immer ein Multiplayer-Spiel, doch bisher haben es die Macher einfach nie geschafft einen vernünftigen Spielmodus für mehr als zwei Spieler zu realisieren. Wipeout Pure glänzt deshalb umso mehr und ergänzt den futuristischen Racer endlich um diesen unverzichtbaren Bestandteil. Schade nur, dass das Ganze lediglich im Ad-hoc-Modus funktioniert, also nicht über das Internet spielbar ist. Titel wie "Twisted Metal" beweisen, das dies durchaus möglich ist - hätte Sony Wipeout Pure auch noch voll über das Internet spielbar gemacht, wäre es ein nahezu perfektes Spiel. Als kleinen, aber hochinteressanten Bonus hat man übrigens eine Downloadfunktion für neue Inhalte integriert. Wer ein funktionierendes WLAN in seiner Umgebung hat, darf bereits jetzt seine PSP mit dem Netz der Netze verbinden und die ersten kostenlosen Addons herunterladen. Sony leistet hier wirklich vorbildliche Arbeit und versorgt die Rennspielfans mit immer mehr Inhalten, die sich platzsparend auf dem Memorystick abspeichern lassen.

    Ganz und gar nicht einfach

    WipEout Pure WipEout Pure Insgesamt bietet Wipeout Pure 12 abgedrehte und völlig neue Strecken, welche auf insgesamt fünf Klassen verteilt wurden. Ein Strecken-Recycling wie in manchem Vorgänger gibt es hier also nicht - lediglich das geheime Classic-Tournament weckt ein paar Erinnerungen, jedoch wurden diese Kurse im Tron-Look überarbeitet und haben deshalb nicht mehr viel mit den Originalen gemeinsam. Auch wenn alle Strecken absolut einzigartig und mitunter sogar wunderschön sind, wären wir einer noch größeren Auswahl nicht abgeneigt gewesen. Glücklicherweise will Sony bald neue Strecken über die integrierte Download-Funktion zur Verfügung stellen. Natürlich dürft ihr euch vor jedem Rennen für einen der acht verschiedenen Gleiter entscheiden und wer sich genügend Goldmedaillen sichert, darf sogar noch zwei weitere Fahrzeuge freischalten. Wie viele seiner Vorgänger, ist auch Wipeout Pure ein echter Brocken in Sachen Schwierigkeitsgrad und wird besonders in den letzten Rennklassen fast schon frustrierend. Während man in der Vector- und Venom-Klasse aufgrund der vergleichsweise niedrigen Geschwindigkeit mit Gegnern und Streckendesign bestens zurechtkommt, wird man spätestens in der pfeilschnellen Rapier- oder Phantom-Klasse die PSP als Wurfgeschoss verwenden wollen. Wipeout Pure macht trotzdem unglaublich viel Spaß - solange man sich eben von seinem Schwierigkeitsgrad nicht frustrieren lässt. Alle erreichten Bestleistungen und gewonnen Medaillen kann man übrigens jederzeit im ausführlichen Profil und dessen Statistik einsehen. In diesem Zusammenhang sei erwähnt, dass Wipeout Pure leider über keine automatische Ladefunktion verfügt und ihr euer Profil bei jedem Spielstart erst recht umständlich vom Memory Stick laden müsst. Ein kleiner, aber auf Dauer recht störender Patzer.

    Grafik und Musik aus der Zukunft

    WipEout Pure WipEout Pure Wenn eine neue Konsole auf den Markt drängt, muss meist auch eine eindrucksvolle Grafik die ersten Marktanteile sichern. Damit sollte Sonys PSP keine Probleme haben, denn nicht nur das optisch sehr leckere "Ridge Racer" zeigt wo in Sachen Grafik der Handheld-Hammer hängt, auch Wipeout Pure ist ein tragbarer Optik-Meilenstein. Dank der kleineren Auflösung und des gestochen scharfen Displays sieht der futuristische Rennspaß sogar noch besser aus als das etwas ruckelige "Wipeout Fusion" auf der PS2. Dies alleine schon sollte ein klarer Kaufgrund sein, doch hinzu kommt die gewohnt astreine Präsentation des Spiels, welche in Sachen Menü- und Streckendesign immer noch unübertroffen ist. Abgerundet wird die fast immer ruckelfreie Hammeroptik mit schmucken Lenseflare-Effekten und zahlreichen großen und kleinen Explosionen.

    WipEout Pure WipEout Pure Viele Spieler verbinden mit dem Namen Wipeout aber nicht nur adrenalingeladene Rennen auf abgedrehten Rennstrecken, sondern hauptsächlich auch die wohl beste Hintergrundmusik die man jemals in einem Rennspiel gehört hat. Die ausschließlich elektronische Musik von Wipeout wurde schon immer von den ganz Großen der Branche beigesteuert und hat manchen davon sogar erst richtig zum Aufstieg an die Chartspitzen verholfen. Auch diesmal finden sich 19 fetzige Tracks von Tiesto, Aphex Twin, LFO, Cold Storage und vielen mehr auf der winzigen UMD-Disk. Bereits das erste Wipeout demonstrierte mit seinem hervorragenden Soundtrack den klaren Vorteil eines optischen Speichermediums und auch die PSP-Version des Spiels verweist die Handheld-Konkurrenz in Sachen Musik auf die weit abgeschlagenen, hinteren Plätze.

    WipEout Pure (PSP)

    Singleplayer
    9 /10
    Multiplayer
    -
    Grafik
    9/10
    Sound
    9/10
    Steuerung
    9/10
    Gameplay
    9/10
    Leserwertung:
     
    Meine Wertung
    Pro & Contra
    fantastische Grafik und Musik
    legendäres Wipeout-Gameplay
    präzise Steuerung
    gelungener Zone-Modus
    wunderschönes Streckendesign
    hervorragender Mehrspielermodus
    Bestzeiten per WLAN tauschbar
    hohe Langzeitmotivation
    extrem hoher Schwierigkeitsgrad
    nur 12 Strecken
    Onlinemodus nicht über Internet spielbar
    umständliches Profil-Management
  • WipEout Pure
    WipEout Pure
    Publisher
    Sony Computer Entertainment
    Release
    01.09.2005

    Aktuelle Rennspiel-Spiele Releases

    Cover Packshot von Juiced 2: Hot Import Nights Release: Juiced 2: Hot Import Nights THQ , Juice Games
    Cover Packshot von ModNation Racers Release: ModNation Racers Sony
    Cover Packshot von MX vs. ATV Reflex Release: MX vs. ATV Reflex THQ , Rainbow Studios
    Cover Packshot von Formel 1 2009 Release: Formel 1 2009 Codemasters
    Cover Packshot von Cars Race-O-Rama Release: Cars Race-O-Rama THQ
    • Es gibt 0 Kommentare zum Artikel

  • Print / Abo
    Apps
    PC Games 12/2016 PC Games Hardware 01/2017 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016 N-Zone 12/2016 WideScreen 01/2017 SpieleFilmeTechnik 12/2016
    PC Games 12/2016 PCGH Magazin 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
990380
WipEout Pure
WipEout Pure im Gamezone-Test
Die Mutter aller Future-Racer ist wieder da! Lest alles dazu in unseren Test zum rasanten Handheld-Hammer!
http://www.gamezone.de/WipEout-Pure-Spiel-42660/Tests/WipEout-Pure-im-Gamezone-Test-990380/
01.09.2005
http://www.gamezone.de/screenshots/medium/2004/12/woPure_Screen6.jpg
tests